Auf ein Glas – der Blog

Anuga

Anuga - die wichtigste Fachmesse der Food & Beverage-Welt
Food-Messen gibt es viele. Aber nur eine ist die größte und wichtigste Food & Beverage-Messe der Welt. Und nur eine stellt die Weichen für die Zukunft: die Anuga in Köln.
Ihre Erfolgsfaktoren? Ganz einfach:

Anziehungskraft: zur Anuga kommen alle wichtigen Entscheider aus dem Inland. Das macht, wenn Sie mit Ihrem Unternehmen überwiegend national orientiert sind, die Anuga zur richtigen Messe für Sie.

Internationalität: Die Anuga ist so international ausgerichtet wie keine andere vergleichbare Food & Beverage-Messe. Hier treffen Sie Aussteller und Besucher aus fast allen Ländern der Welt - für grenzüberschreitende Geschäfte und Kontakte.

Innovation: Die Anuga ist das Trendbarometer der Branche. Hier werden alle relevanten Neuheiten vorgestellt und diskutiert - der optimale Rahmen für Ihr eigenes innovatives Angebot.

Information: Die Anuga ist eine reine Fachmesse mit einer hohen Besucherqualität. Hier sind das Messekonzept und das Rahmenprogramm auf die Produkte und Bedürfnisse der Food & Beverage-Branche und damit auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten - das bürgt für eine profitable Messe.

Anuga 2011: Internationale Kompetenz für die Ernährungswirtschaft

Anuga ist ausgebucht: 6.596 Aussteller aus 100 Ländern

(mer) Zum 31. Mal stellt die Anuga ihre internationale Kompetenz für dieErnährungswirtschaft unter Beweis. Mit einer Beteiligung von 6.596Anbietern auf einer Bruttoausstellungsfläche von 284.000 m² ist dieMesse ausgebucht. Eröffnet wird die Messe von Dr. Guido Westerwelle,Bundesminister des Auswärtigen der Bundesrepublik Deutschland, undFrancesco Saverio Romano, Minister für Agrar-, Ernährungs- undForstpolitik der Republik Italien. Fünf Tage lang, vom 8. bis 12. Oktober2011, zeigen Anbieter aus 100 Ländern das weltweite Spektrum anNahrungsmitteln und Getränken.AusstellerMit 6.596 Anbietern ist die Anuga die weltweit größte und wichtigste Messe fürNahrungsmittel und Getränke. Neben großen marktführenden Unternehmenbeteiligen sich zahlreiche mittelständische und kleinere Anbieter.86 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. Die größtenAusstellernationen sind Italien (1.057 Aussteller), Spanien (467), dieVolksrepublik China (407), Frankreich (262), die Niederlande (214),Griechenland (211), Belgien (206), die Türkei (197), die USA (165) undThailand (162). Große Beteiligungen liegen auch aus Polen, Österreich,Großbritannien, Argentinien und Brasilien vor.StrukturDie Anuga ist in 10 Fachmessen gegliedert:· Anuga Fine Food· Anuga Chilled & Fresh Food· Anuga Meat· Anuga Frozen Food· Anuga Dairy· Anuga Bread & Bakery and Hot Beverages· Anuga Drinks· Anuga FoodService· Anuga RetailTec· Anuga OrganicDas Fachmessenkonzept gliedert die Anuga in einzelne Märkte, jede Fachmessehat ein unverwechselbares und deutlich erkennbares Eigenprofil. Neu ist 2011die Anuga FoodService, eine Weiterentwicklung der Anuga CateringTec. Siebildet den wachsenden Trend zum Essen-Außer-Haus kompetent ab. Auch dieAnuga Chilled & Fresh Food hat einen neuen Zuschnitt erhalten und deckt nundas gesamte Angebot an Frische-Convenience-Produkten, frischer Feinkost,Fisch sowie Obst und Gemüse ab. Diese neue „360-Grad-Frische“ bietet fürAnbieter dieser Produktgruppen ein ideales Umfeld.TrendthemenDie Trendthemen der Anuga bieten fachmessenübergreifende Information. Sieergeben sich aus dem Ausstellerangebot und sind über die multifunktionaleAusstellerdatenbank der Anuga abrufbar.Dazu gehören:· Gourmet Produkte und regionale Spezialitäten· Halal Food· Bioprodukte· Vegetarische Produkte· Health & Functional Food· Koschere Produkte· Finger Food· Handelsmarken· Industrial Ingredients, das neue Trendthema weist z. B. Gewürze oderFruchtzubereitungen für die industrielle Weiterverarbeitung aus.Italien, das Partnerland der Anuga 2011:Der Einfluss der italienischen Küche auf das Warenangebot im Handel als auchin der Gastronomie ist international überaus bedeutsam. Daher ist esfolgerichtig, dass Italien nach Thailand und der Türkei Partnerland der Anugaist. Zur Anuga stellen 1.057 Anbieter die große Vielfalt und das umfassendeLeistungsspektrum der italienischen Ernährungswirtschaft eindrucksvoll unterBeweis. Der zentrale Stand der italienischen Beteiligung wird zur Anuga 2011 inHalle 11.2 in der Anuga Fine Food sein. Aber auch in allen anderen Fachmessenfinden sich italienische Nahrungsmittel und Getränke, dargestellt von Regionenmit ihren typischen Spezialitäten ebenso wie von Einzelausstellern undfirmenübergreifenden Präsentationen. Ein italienischer Galaabend am8. Oktober in den Rheinterrassen wird den geladenen Gäste darüber hinausitalienische Lebensart und Genüsse nahebringen.Das RahmenprogrammHochkarätig besetzte Kongresse und Vorträge bieten umfassende Informationund brancheninternen Austausch. Den Auftakt bildet am Vorabend der Anugadas Get-Together von Industrie und Handel: Zum Anuga Executive Summitwerden als Key-Note-Speaker Paul Bulcke, den CEO der Nestlé Group, sowieMarkus Mosa, Vorstandsvorsitzender Edeka Hamburg erwartet. WeitereVeranstaltungen sind die Branchenevents „Dairy Unlimited“, „Frozen Food“ mitder Verleihung des Golden Ice Crystall 2011 und erstmals das Get-Together derFleischbranche „Meat Essential“. Zu den Aktivitäten der Partnerverbände zählendas Retailforum, die „German Traders’ Night“ und der DEHOGA-MarktplatzGastronomie, powered by METRO.Neu ist der Profi-Kochwettbewerb „Koch des Jahres“, dessen Finale am Montag,10.10.2011, ab 9.00 Uhr auf der Anuga Culinary Stage ausgetragen wird. AchtFinalisten, junge, aufstrebende Kochtalente, treten hier gegeneinander an undkreieren für die fachkundige und kritische Jury ein Drei-Gänge-Menü.Sonderschauentaste11 - Neue Produkte und Innovationen sind ein entscheidenderWachstumsmotor im Foodbusiness. Ausgestellt werden die von einer Fachjuryausgewählten innovativsten Produkte der Aussteller.Messeboulevard NordWellfood Forum - The Black BoxWellness und Health and Functional sind die aktuellen Schlagwörter in derErnährungsbranche. Auf einer eigenständigen Branchen-Plattform bietet dieAnuga Raum für funktionelle Lebensmittel. Ein attraktiver Anlaufpunkt für alleMessebesucher, die sich über einen der wachstumsstärksten Trends unserer Zeitgezielt informieren möchten.Halle 5.1, Stand A-013Sonderschau „Voll – Bio“ Kompetenzzentrum BioAuf der Sonderschau „Voll-Bio“ werden Bio-Lebensmittel zum fünften Mal seit2003 zusammen mit der bioPress-Redaktion in Szene gesetzt. Neben rund1.600 Ausstellern mit Bio-Angeboten und den mehr als 250 reinen Bio-Ausstellern in der Anuga Organic-Halle finden die Besucher über 2.000 Bio-Produkte für den LEH konzentriert in der Sonderschau „Voll-Bio“.Halle 5.1, Stand E-001Retailforum - Food - Quality - ValueDer Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels e.V. (BVL) präsentiertzur Anuga 2011 wieder aktuelle und innovative Themen und Projekte aus derErnährungsbranche. Unter dem Motto "Food - Quality - Value" werden drei derführenden Initiativen zur Qualitätssicherung bei Lebensmitteln vorgestellt. InZusammenarbeit mit dem Bundesverband Deutsche Tafel e.V. zeigt der BVLMöglichkeiten einer sinnvollen Nutzung von überschüssigen Nahrungsmittelnund in Zusammenarbeit mit der GS1 Germany GmbH wird vorgestellt, wie dasmobile Internet für Transparenz in Sachen Produktion, Herkunft undZusammensetzung von Lebensmitteln sorgt. Als Beispiel für die Aus- undWeiterbildungsaktivitäten des Handels wird sich die Bundesfachschule desLebensmittelhandels aus Neuwied auf dem Stand des BVL präsentieren. InZusammenarbeit mit dem EHI Retail Institute wird der BVL auf demRetailforum aktuelle Zahlen zu Bruch und Verderb im deutschenLebensmittelhandel vorstellen. Messeboulevard MitteAnuga Gourmet Festival„Genießen mit allen Sinnen“ heißt es, wenn zum zweiten Mal das AnugaGourmet Festival in Köln stattfindet. Die kulinarische Reise beginnt amDienstag, 4. Oktober und führt bis zum Freitag, 14. Oktober 2011 durch Top-Adressen in der Kölner Gastronomie und im Kölner Einzelhandel. Die ShoppingNight mit Gourmetinseln und italienischem Flair in der Kölner Innenstadterwartet am 8. Oktober die Genießer von Nah und Fern. Mehr Informationdazu auf der Anuga-Homepage, wo auch die APP „CologneGourmet“heruntergeladen werden kann. Das Anuga Gourmet Festival ist offen für alle.Besucher und ÖffnungszeitenErwartet werden rd. 150.000 Besucher aus der ganzen Welt. 2009 kamen dieBesucher aus 180 Ländern, der Auslandsanteil lag bei 63 Prozent. Die Messe istausschließlich für Fachbesucher geöffnet. Der Fachbesucher-Nachweis mussbeim Erwerb der Eintrittskarte erbracht werden. Die Anuga ist von Samstag, 8.bis Mittwoch, 12. Oktober 2011, von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.Veranstalter der Anuga sind die Koelnmesse GmbH und der Bundesverbanddes Deutschen Lebensmittelhandels e.V. (BVL), Berlin. Ideelle Träger derAnuga sind die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V.(BVE), Berlin und der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband e.V. (DEHOGA),Berlin.Mehr Information zur Anuga: <wbr>www.anuga.de / www.anuga.comIhr Kontakt bei Rückfragen:Christine HackmannTel.: +49 (0) 221 / 821 - 2288<wbr>Fax: +49 (0) 221 / 821 - 3285<wbr>E-Mail: c.hackmann(at)koelnmesse.deHonorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer / Koelnmesse GmbH/ Anuga)

Adresse

Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland

Telefon
+49 (0) 221 / 821 - 0

Fax
+49 (0) 221 / 821 - 2574

E-Mail
info(at)koelnmesse.de

Webseite

Kontakt

Christine Hackmann, Presseteam

Telefon
+49 (0) 221 / 821 - 2288

E-Mail
c.hackmann(at)koelnmesse.de

Marken

Keine Nachrichten verfügbar.