Auf ein Glas – der Blog

Borco

Borco-Marken-Import – Mit ausgezeichneten Spirituosen zum Erfolg
Borco-Marken-Import ist einer der großen deutschen und europäischen Produzenten und Vermarkter von internationalen Spirituosen und Weinen.
Mit mehr als 60 Marken deckt das Hamburger Familienunternehmen in Deutschland fast alle wichtigen internationalen Spirituosen-Segmente ab. Qualität und Authentizität stehen bei den Produkten an oberster Stelle.

Das beweist die aktuelle Auszeichnung von acht Borco-Marken mit insgesamt 12 Medaillen bei der „International Wine & Spirits Competition 2007“. Das Erfolgsrezept: Überzeugende, starke Marken und die richtige Strategie.

1948 wurde BORCO Borm & Co. in Hamburg gegründet. Eine Erweiterung erfolgte 1972 durch die Neugründung von BORCO-Marken-Import. Von Anfang an zu 100 % im Besitz der Familie Matthiesen, ist das Unternehmen einer der wenigen großen, internationalen und unabhängigen Anbieter der Branche.

Ein Kult kommt zurück: Champagne Lanson macht Kir royal

(mer) Wie so oft im Leben: Auf die Mischung kommt es an. Auch in diesem Fall: denn Kir Royal ist nicht gleich Kir Royal. Wird Cassissée Crème de Cassis vermählt mit Champagne Lanson, entsteht der Genuss eines einzigartigen Kir Royals. „Besonders Champagne Lanson macht Kir royal. Lanson harmoniert perfekt mit dem süßlich-herben Aroma von Cassissée“, sagt Dr. Tina Ingwersen-Matthiesen, Geschäftsführerin von BORCO-MARKEN-IMPORT, dem Distributeur und Vermarkter von Champagne Lanson in Deutschland und Österreich und Markeneigner von Cassissée über das Revival des Kult-Klassikers der 80er Jahre.Champagne Lanson als Champagner der KönigeChampagne Lanson ist der Champagner der Könige, ein royaler Champagner.Seit 1904 gehört das englische Königshaus, dank der Leidenschaft vonKönigin Victoria für Lanson Black Label, zum festen Kundenstamm vonLanson. „Because Queen Viktoria liked Lanson Black Label“, bestätigt Cathrine Huat von Lanson International aus Reims (Frankreich). Und auch derFürstenhof Monacos hat Lanson als seinen Hauschampagner im Bestand.Wahrlich königlich ging es auch in Deutschland in den 80er Jahren zu.Rückblende ins Jahr 1986. Die Kinder hören auf Namen wie Sandra,Sebastian oder Stefan. Der FC Bayern ist Deutscher Meister und ThomasGottschalk bekommt eine Goldene Kamera für „Na so was!“. Das Leben warsatt und unbeschwert, Deutschland im Aufschwung, die Wirtschaft imAufschwung, es wurde gefeiert. Die Nächte nahmen kein Ende, dieSchulterpolster wurden größer und die Farben greller. Die Pet Shop Boyssangen „West End Girls“, Whitney Houston „How will I know“ und ModernTalking trumpfte mit „Cheri Cheri Lady“. Dieter Bohlen selbst dürfte großerWalkman-Fan gewesen sein, seine Fön-Friseur steht für diese Jahre wie dieSchwarzwaldklinik, der Denver Clan und die Tennissocke. Genau in dieserZeit trank man auf allen Parties ein Getränk, das zum Kult wurde: Kir Royal. Liqueur aus der Schwarzen Johannisbeere, Cassissée Crème de Cassis, vereint mit Champagne Lanson. Kir Royal als Fernseh-KultEben in diesen Jahren gewann Regisseur und Drehbuchautor Helmut Dietl miteiner Serie die Herzen mindestens aller Münchner, die sich dann erst vielspäter in ganz Deutschland zum Kult der Zeit wandelte. Er porträtierte den Klatschreporter Baby Schimmerlos aus München, die Bussi-Bussi-Gesellschaft der damaligen Zeit, Verleger-Witwen, Groß-Industrielle,Sternchen. Sie alle taten nahezu alles für ein Foto in der Zeitung. Sie wollten „in“ sein, zu den VIPs gehören. „Wer reinkommt, ist drin“ heißt der Titel des ersten Teils dieses Fernsehklassikers, den Dietl nach dem Getränk benannte, das für diese Zeit steht wie kein anderes: Kir Royal. „Ich hatte damals in einem Café gesessen und gegrübelt, wie ich die Serie nennen könnte“, sagt Dietl rückblickend über seinen Erfolg in einem Interview (Kir Royal, Jubiläums-Edition, DVD, Sony Music). „Als ich dann die Karte in den Händen hielt, fiel mir der Kir Royal ins Auge. Da dacht ich: Das passt!“ Was der Klatsch-Reporter Schimmerlos in der Serie fast achtlos schon zum Frühstück trinkt, findet seinen Ursprung in hohen Kreisen: Die französische Spezialität Cassisée wird seit über 150 Jahren in der Stadt Dijon hergestellt, bekannt vor allem als Basis des Apéritifs Kir oder Kir Royal.Longdrink statt FlöteDieses Kult-Getränk erstrahlt 2011 nun in völlig neuem Glanz und feiert sein Comeback. Ende des Jahres lässt BORCO-MARKEN-IMPORT den Klassikerwieder auferstehen. Vergessen sind die Flötengläser, heute wird der Kir Royal als Longdrink im bauchigen Weinglas und mit viel Eis genossen. „Der Kir Royal erlebt mit Champagne Lanson seine zweite Hochzeit“, sagt Dr. Tina Ingwersen-Matthiesen.Seinen Ursprung findet der Kir Royal im Kir. Dieser besteht aus Cassissée mit gekühltem Weißwein und verdankt seinen Namen dem Domherrn undBürgermeister von Dijon. Felix Kir (1876 – 1968) machte das in der Regionbeliebte Getränk offiziell und schenkte es bei Empfängen im Rathaus anstaatstragende Gäste aus. Papst Pius XII. trank den edlen Mix, auch Charles de Gaulle, Königin Elisabeth II, Nikita Chruschtschow und Konrad Adenauer waren Kir-Gäste im Rathaus. Wenig später etablierte sich der Kir dann auch außerhalb Frankreichs, vor allem in der Szene der 80er Jahre als Luxusvariante Kir Royal aus Cassissée mit Champagner.TrinkempfehlungEin Kir Royal besteht aus zwei Komponenten: 1cl Cassissée Crème de Cassiswerden mit 10 cl Champagne Lanson aufgefüllt. Die außerordentlich fruchtigfrischen Noten von Champagne Lanson harmonieren dabei besonders gut mit dem Aroma von Cassissée und lassen so einen raffinierten Cocktail von angenehmer Süße und dem Geschmack von Johannisbeeren entstehen.Dieser Drink eignet sich hervorragend als Aperitif, kann aber auch den ganzen Abend genossen werden.Das traditionsreiche Champagnerhaus Lanson wurde 1760 – also vor rund250 Jahren – durch Francois Delamotte im Stadtkern von Reims gegründetund gehört zu den ältesten Champagnerhäusern der Welt. Lanson ist einChampagner, der sich durch jahrhundertealtes Wissen, die Erfahrung in derHerstellung und von Generation zu Generation weiter getragene Werteauszeichnet. Dem Unternehmen gelang es, über die Jahrhunderte hinwegstetig zu wachsen und sich als exklusive und internationale Marke zuetablieren. Heutzutage gehört Lanson zu den fünf Grandes Marques der Weltund ist seit 2006 im Besitz der Lanson BCC, der zweitgrößten Champagner-Gruppe.Über BORCO-MARKEN-IMPORT, HamburgChampagne Lanson wird in Deutschland und Österreich exklusiv von BORCOMARKEN-IMPORT distribuiert. BORCO, mit Sitz in Hamburg, ist einer der größten europäischen Produzenten und Vermarkter internationalerSpirituosen-Marken. Das Portfolio des inhabergeführten und unabhängigenUnternehmens, darunter u.a. auch Sierra Tequila und Fernet-Branca, decktfast alle wichtigen internationalen Segmente ab und ist in seiner Stärke und Geschlossenheit sicher einmalig. Über 20 Marken nehmen einen prominenten ersten oder zweiten Platz in der Gunst der deutschen Konsumenten ein, 6 gehören zu den Top 100 der Weltrangliste.DirektkontaktBORCO-MARKEN-IMPORTMATTHIESEN GMBH & CO. KGWinsbergring 12 – 2222525 Hamburg Tel.: +49 (0) 40 / 85 31 6-0Fax: +49 (0) 40 / 85 85 00E-Mail: infoline(at)borco.com Internet: www.borco.com PressekontaktLoerke Kommunikation GmbHBäckerbreitergang 73 20355 Hamburg Tel.: +49 (0) 40 / 30 99 799-0 Fax: +49 (0) 40 / 30 99 799-69E-Mail: info(at)loerke-pr.com Internet: www.loerke-pr.comHonorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer / Borco Marken Import Matthiesen GmbH & CO)

Adresse

Winsbergring 12 - 22
22525 Hamburg
Deutschland

Telefon
+49 (0) 40 / 85 31 6 - 0

Fax
+49 (0) 40 / 85 85 00

Webseite

Kontakt

Astrid Schönfelder

E-Mail
schoenfelder(at)borco.com

Marken

Glenkenny Blended Malt Scotch Whisky

Paloma Pink Grapefruit Lemonade

Pure Cofain 699