Auf ein Glas – der Blog

Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V.

Unser Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels und seine Landesverbände hat seine Wurzeln in dem 1899 durch 541 der rund 12.000 Bierverleger des Deutschen Reiches gegründeten „Allgemeiner Verband Deutscher Bierhändler“.

Heute sind wir ein moderner Interessenverband für die mittelständischen Unternehmen unserer Branche, der wesentlich folgende Leistungen erbringt:

Politische Sach- und Lobbyarbeit (zum Teil in Abstimmung mit dem Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels BGA)

Sach- und Koordinierungsarbeit mit Industrie-, Handels- und Gastronomieverbänden

Öffentlichkeitsarbeit (intern und extern)

Gestaltung wirtschaftlicher Rahmenbedingungen mit den Marktpartnern

Allgemeine juristische Beratung, u. a. zum Arbeits- und Wettbewerbsrecht,zu Bierlieferungs-, Pacht- und Darlehensverträgen, zum allgemeinen Vertragsrecht

Sonstige Leistungen: Veranstaltungen, Seminare, Herausgabe von Handbüchern, Juniorenbetreuung, betriebswirtschaftlicher Unternehmensvergleich mit dem Institut für Handelsforschung; Studiengang Getränke-Betriebswirt mitder Doemens Akademie, Gräfelfing

Leichte Erholung im Getränkefachgroßhandel

Sorgen macht der Preisverhau bei Fernsehbieren: fast jeder zweite Kasten unter zehn Euro schwächt Marken und Wertschöpfung

(mer) Petrus war gnädig zu Deutschlands Getränkefachgroßhändlern: Das warme Frühjahr bescherte ihnen im ersten Halbjahr ein Umsatzplus von 2,28 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Juli brachte aktuell allerdings wieder eine kalte Dusche aufgrund der kühlen, nassen Witterung. Dennoch gehen die 680 Mitgliedsbetriebe des Bundesverbandes des Deutschen Getränkefachgroßhandels e. V. (BVGFGH) „verhalten optimistisch ins zweite Halbjahr 2011“, resümiert Günther Guder, Geschäftsführender Vorstand des BV-GFGH die Konjunkturumfrage über die Entwicklung im ersten Halbjahr, auf die über 20 Prozent antworteten. Danach verzeichnen die Betriebe zum ersten Mal seit drei Jahren im ersten Halbjahr ein Ertragsplus: plus 1,91 Prozent gegenüber einem Minus von 2,58 Prozent im Jahr 2010.

Entsprechend steigt auch der Optimismus für die weitere Entwicklung. Fast ein Drittel der Unternehmer (31,43 Prozent) gehen für das zweite Halbjahr von besseren Umsätzen aus als im Vorjahr (26,04 %), und fast ein Viertel (24,81 Prozent) prognostiziert bessere Erträge (Vorjahr: 17,47 %). Skeptischer beurteilen die Großhändler dagegen die Entwicklung und Erwartung für ihre rund 7.000 Getränkefachmärkte. Deren Umsatzrückgänge verlangsamten sich zwar auf minus 0,75 Prozent gegenüber minus 3,42 Prozent in 2010, aber hinsichtlich der Umsatzerwartung rechnen 33,67 Prozent der GFGH mit rückläufigen Umsätzen in ihren Fachmärkten. Im Vorjahr waren nur 15,04 Prozent ähnlich pessimistisch. Allerdings weist der Bundesverband darauf hin, dass die Getränkefachmarkt-Ketten aufgrund gemeinsamer Logistik und Einkaufsmöglichkeiten sowie einheitlicher Erscheinungsbilder und erfolgreicher Marketingaktivitäten deutlich besser abschneiden als die Einzelkämpfer. „GFM-Ketten weisen teilweise Zuwächse auf bis zu acht Prozent“, sagt Guder.

Eine wesentliche Ursache für die Skepsis der Getränkefachmärkte sieht der Bundesverband in der verstärkten, aggressiven Preispolitik der Discounter und LEH-Filialisten. „Sie boten die zehn großen TV-Biermarken laut Drotax-Preisreport im ersten Halbjahr zu über 40 Prozent dauerhaft unter zehn Euro pro Kasten an“, mahnt Guder. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres seien es dagegen noch rund 25 Prozent gewesen. „Diese Preispolitik beschädigt die Markenstärken und ruiniert die notwendigen Erträge aller Marktbeteiligten.“ Dabei treiben Lockvogelangebote mitunter seltsame Preisblüten: Zum Vatertag bot eine LEH Kette beim Kauf von drei Kästen Premiumbier gratis ein 5-Liter-Partyfass und zusätzlich einen 3er-Pack Küchenrollen. „Beim durchgerechneten Kastenpreis von 5,70 € käme sogar jeder Billig-Bieranbieter ins Schwitzen“, wundert sich Guder.

Auch die Rückmeldungen aus der Umfrage bei den Betrieben spiegeln dieses Problem wider: Über 90 Prozent sehen die Preispolitik des LEH und der Discounter als größte Herausforderung in der Zusammenarbeit mit der Getränkeindustrie, die „deren aggressive Angebotsstrategie entweder mit Blick auf das Kartellamt stillschweigend duldet oder sogar über Vergütungen stützt“, analysiert Guder. Wie wenig hilfreich derartiger Aktionismus sei, zeige die Entwicklung des Bierabsatzes im ersten Halbjahr, der im Inland mit plus 0,2 Prozent gleichsam stagnierte.

Erträge seien jedoch gerade in der arbeitsintensiven Branche des Getränkefachgroßhandels und der Getränkefachmärkte essenziell wichtig, die allein in den Mitgliedsbetrieben des Bundesverbandes rund 40.000 Mitarbeiter beschäftigt. 13 Prozent der Unternehmen wollen im Jahr 2011 noch mehr Personal einstellen als im Vorjahr und leisten damit ebenfalls einen Beitrag zum Aufschwung der Binnenkonjunktur, weil „sich unsere Arbeitsplätze nicht exportieren lassen, wie es andere Branchen durch Verlagerung der Produktion in Billiglohnländer versuchen“, unterstreicht der Bundesverband die Notwendigkeit, wieder zu einer gesunden Wertschöpfung zurückzukehren.

Kontakt:
Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V.
Geschäftsf. Vorstand Günther Guder
Monschauer Str. 7
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 68 39 38
Fax: +49 (0) 211 / 68 36 02
Mobil: +49 (0) 172 / 24 24 950
E-Mail: info(at)bv-gfgh.de
<WBR>Internet: www.bv-gfgh.de
<WBR>
Medienkontakt:
Peter Figge
Mobil: +49 (0) 172 / 21 21 425
E-Mail: post(at)peterfigge.com
<WBR>
Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer / Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels e.V.)

Adresse

Monschauer Straße 7
40549 Düsseldorf
Deutschland

Telefon
+49 (0) 211-68 39 38

Fax
+49 (0) 211-68 36 02

E-Mail
info(at)bv-gfgh.de

Webseite

Kontakt

Günther Guder, Vorstand

E-Mail
info(at)bv-gfgh.de

Kontakt

Peter Figge, Ansprechpartner für die Presse

E-Mail
post(at)peterfigge.com

Marken

Keine Nachrichten verfügbar.