Auf ein Glas – der Blog

Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) wurde im Jahr 1885 von Max Eyth gegründet. Heute ist sie mit über 15.000 Mitgliedern eine der vier Spitzenorganisationen der deutschen Agrar-und Ernährungswirtschaft. Die DLG verfolgt das Ziel, wissenschaftliche Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen.

Frei und unabhängig
Die DLG ist eine gemeinnützige Selbsthilfeorganisation. Sie finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen, Einnahmen für Dienstleistungen und öffentlichen Zuschüssen. Sie ist politisch und wirtschaftlich unabhängig.

Erfahrungsaustausch am runden Tisch
Die DLG sieht sich als neutrales, offenes Forum des Wissensaustausches und der Meinungsbildung.
Rund 200 hauptamtliche Mitarbeiter und mehr als 3.000 ehrenamtliche Experten erarbeiten Lösungen für aktuelle Probleme. Dabei gilt das Prinzip des runden Tisches, an dem Wissenschaft, Beratung und Praxis gleichberechtigt zusammenarbeiten.
"Networking" ist ein moderner Ausdruck dafür.

Über die nationalen Grenzen hinaus
Die DLG denkt und handelt international. Sie ist in Deutschland fest verwurzelt, betrachtet Europa als Ziel und hält enge Kontakte mit fachlich verwandten Organisationen weltweit. (RASE, Großbritannien, SAF, France)

Dem Fortschritt verpflichtet
Die DLG sieht ihre Verpflichtung darin, den Menschen in der Land- und Ernährungswirtschaft auf breiter Basis verantwortungsvoll wissenschaftliche und technische Fortschritte zu erschließen.

Die DLG setzt Maßstäbe und ist Impulsgeber für den Fortschritt. Ihre Arbeitsfelder sind:
- zu Problemlösungen beitragen
- Marktübersicht herstellen
- Prüfen und Prämieren
- Wissen vermitteln

Bundesehrenpreise für Fruchtgetränke und Spirituosen verliehen

Bundesehrenpreis für Spirituosen 2018

Bundesehrenpreis für Spirituosen 2018: Ministerialrat Dr. Michael Koehler (BMEL) (l.) überreicht gemeinsam mit DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms (r.) Urkunden und Medaillen an die ausgezeichneten Betriebe. (Foto: DLG)

Bundesministerium vergibt höchste Auszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft – Hervorragendes Abschneiden in der Internationalen DLG-Qualitätsprüfung –Preisverleihung während der BrauBeviale in Nürnberg

(mer) Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat jetzt jeweils acht Fruchtgetränke- und Spirituosenhersteller mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet. Die höchste Auszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft wird jährlich getrennt nach Produktkategorien an deutsche Lebensmittelproduzenten verliehen. Die Preisträger hatten zuvor in den Qualitätsprüfungen der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) die besten Gesamtergebnisse erzielt. Die Preisverleihung fand am 15. November in Nürnberg im Rahmen der Fachmesse BrauBeviale statt. Ministerialrat Dr. Michael Koehler überreichte gemeinsam mit DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms die Medaillen und Urkunden an die Preisträger.

Dr. Harms lobte die betriebliche Gesamtleistung der Unternehmen, die Ausdruck in der her-vorragenden Qualität ihrer Erzeugnisse findet: „Die Bundesehrenpreisträger setzen richtungsweisende Signale für Spitzenqualität, Geschmack und Genuss. Sie gehören zu den jeweils besten deutschen Unternehmen der Fruchtgetränke- und Spirituosenbranche“, betonte der DLG-Vizepräsident.

Bundesehrenpreisträger Fruchtgetränke 2018
Bundesehrenpreis in Gold*:
Lindauer Bodensee-Fruchtsäfte GmbH, Lindau
Bundesehrenpreis in Silber*:
Sonnländer Getränke GmbH, Rötha
Weitere Bundesehrenpreise:
Bad Hönninger Fruchtsäfte & Weine GmbH, Bad Hönningen
Gunkel GmbH Natursäfte, Heilbronn
Haus Rabenhorst O. Lauffs GmbH & Co. KG, Unkel / Rhein
Hegauer Süßmostkelterei Wilhelm Auer, Mühlhausen-Ehingen
riha WeserGold Getränke GmbH & Co. KG, Betriebsstätte Rinteln
MineralBrunnen RhönSprudel Egon Schindel GmbH, Ebersburg-Weyhers
* Für die zwei besten Betriebsleistungen bundesweit wird der Bundesehrenpreis in Gold und Silber verliehen.

Bundesehrenpreisträger Spirituosen 2018
Bundesehrenpreis in Gold*:
Pabst & Richarz Vertriebs GmbH, Minden
Bundesehrenpreis in Silber*:
Vom Fass AG, Waldburg
Weitere Bundesehrenpreise:
Elztalbrennerei, Gutach
Erlebnisbrennereien Sendenhorst, Inh. Jochen Horstmann, Sendenhorst
Franz Fies GmbH Edelobstbrennerei, Oberkirch
Kloster Wöltingerode Brennen & Brauen GmbH, Goslar
Wajos GmbH, Die Genussmanufaktur, Dohr
Spezialitätenbrennerei Norbert Winkelmann, Hallerndorf
* Für die zwei besten Betriebsleistungen bundesweit wird der Bundesehrenpreis in Gold und Silber verliehen.


Kontakt
Piet Schucht
Pressereferent/Press Officer
DLG e.V.                              
Tel. +49 6924788-226
Fax +49 6924788-8226
p.schucht(at)dlg.org
www.DLG.org



Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet bitte unter Angabe der Quelle (mer/DLG).

Bundesehrenpreis für Spirituosen 2018

Bundesehrenpreis für Spirituosen 2018: Ministerialrat Dr. Michael Koehler (BMEL) (l.) überreicht gemeinsam mit DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms (r.) Urkunden und Medaillen an die ausgezeichneten Betriebe. (Foto: DLG)

Adresse

Eschborner Landstr. 122
60489 Frankfurt
Deutschland

Telefon
+49 (0) 69-24788-0

Fax
+49 (0) 69-24788-110

Webseite

Kontakt

Herr Guido Oppenhäuser

Telefon
+49 (0) 69-24788-213

E-Mail
g.oppenhaeuser(at)DLG.org

Marken

Keine Nachrichten verfügbar.