Auf ein Glas – der Blog

GAD-Buffet

GAD-Buffet ist das Jahresmagazin der GAD Gastronomische Akademie Deutschlands e.V.

Adressaten sind die Mitglieder, Freunde und Förderer, Hotelfachschulen, europäische Kochbuchverlage und deren Autoren sowie diverse Branchenorganisationen wie zum Beispiel Chaîne des Rôtisseurs, DEHOGA, FBMA, FCSI oder IHV.

Es versteht sich als Magazin für die Branche Gastronomie und Hotellerie, das innovative Impulse gibt für die Kultur der Gastronomie, die Kochkunst, die Tafel- und Hotelkultur sowie die fachbezogene Wissenschaft und Bildung.

"Mezcal" und "Créme Vanilla im Speckmantel"

45. GAD-Fortbildungsseminar für Lehrer an berufsbildenden Schulen und betriebliche Ausbilder des Gastgewerbes vom 29.04.2012 bis 04.05.2012 in Hallstadt/Bamberg

(mer) Die 1. Maiwoche gehört traditionell der Weiterbildung für Berufsschullehrer und Ausbilder aus der der gesamten Republik. Das Programm mit unterschiedlichen Schwerpunkten, vorbereitet von Bernhard Böttel (GAD-Vizepräsident) und Ralph Kerkamm (Seminarkoordinator), lockte in diesem Jahr 42 Teilnehmer in das Seminarhotel "Zum Goldenen Adler" in Hallstadt/Bamberg.

Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister von Hallstadt, Markus Zirkel, und GAD-Präsident, Hubert Möstl, startete das bei den Teilnehmern mit Spannung erwartete Seminarprogramm. Jürgen Deibel, ein exzellenter Berater und Spirituosenkenner referierte zum Thema "Tequilla und Mezcal". Er schaffte mit seiner ungezwungenen, lockeren Art, die Zuhören zum Vergnügen macht, einen gelungen Seminar-Auftakt.

Weitere Themen in der Seminarwoche waren unter anderem die Berufsbildungspolitik, die Lebensmitteltechnologie und wie man sein Eventmanagement durch EDV optimiert. Workshops zu Themen: "Das Prüfungswesen in der Gastronomie, die Durchfallquoten bei Abschlussprüfungen, der Umgang mit der fehlenden Ausbildungsreife und Fehlzeiten in der Berufsschule", die für Berufsschullehrer in dieser Zeit von hohem Interesse sind, waren einige der ausgewählten Themen, die weiter auf dem Programm standen.

Höhepunkt des Seminares war die Exkursion zu Nestle-Schöller nach Nürnberg. Nach einem theoretischen Teil zur Speiseeisherstellung folgte von den Mövenpick-Profis eine hervorragend vorbereitete Verkostung interessanter Eis-Variationen: "Vanilleeis im Speckmantel, Süss im wilden Kressemantel, Gelbe Pflaume Tonkabohne in frittiertem Rucolamantel, Cashew Sauerrahm auf Staudensellerie" waren einige der nicht alltäglichen Angebote, die für außergewöhnliche Gaumenfreuden sorgten.

Alle Teilnehmer waren sich einig, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein, beim 46. GAD-Seminar, für das bereits die Vorbereitungen angelaufen sind.

Über die Gastronomische Akademie Deutschlands e.V.:
Die 1959 gegründete Gastronomische Akademie Deutschlands e. V., ist eine gemeinnützige und unabhängige Vereinigung von Fachleuten aus Gastronomie und Hotellerie, der Getränkebranche, Lebensmittelindustrie sowie von Ernährungswissenschaftlern, Medizinern, Bildungsexperten und Medienvertretern. Sie versteht sich als Förderinder Tafelkultur, Kochkunst, Kultur und Geschichte der Gastronomie sowie fachbezogener Wissenschaft und Bildung. Seminare, Veranstaltungen und der ständige Dialog mit namhaften Unternehmen und Fördermitgliedern aus der Branche sollen diese Intention unterstützen.

Medienkontakt:
Gastronomische Akademie Deutschlands e.V.
Hans G. Platz
Presesprecher
Heinrich-Hertz-Straße 3
59423 Unna
Tel.: +49 (0) 2303 / 942 33 88
Fax: +49 (0) 2932 / 93 10 07
E-Mail: info(at)gastronomische-akademie.de
Internet: www.gastronomische-akademie.de

Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer / GAD)

Adresse

Herausgeber: GAD Gastronomische Akademie Deutschlands e.V.,
Frankfurt am Main
Deutschland

Webseite

Kontakt

Hans G. Platz, Geschäftsführender Vorstand der GAD

Fax
+49 (0) 2104 / 80 48 14

E-Mail
presse(at)gastronomische-akademie.de

Kontakt

Peter Figge (DJV), Redaktionsleitung

Telefon
+49 (0) 2104 / 80 48 46

Fax
+49 (0) 2104 / 80 48 14

E-Mail
post(at)peterfigge.com

Marken

Keine Nachrichten verfügbar.