Auf ein Glas – der Blog

GEVA – The Beverage Solution Company

1971 als klassische Fachhandelskooperation gegründet, vollzieht die GEVA aktuell den Wandel zu einem modernen, unabhängigen und erfolgreichen Wirtschaftsunternehmen mit dem erklärten Ziel, der Solution Provider für die Getränkebranche zu werden. Durch eine Zusammenarbeit mit der GEVA können Sie sich entspannt zurücklehnen und auf das Wesentliche konzentrieren.

Wir bieten Ihnen eine leistungsfähige und zukunftsorientierte Plattform mit zielgerichteten Lösungen für:

  • eine insolvenzgeschützte zentrale Abrechnung,
  • die Herausforderungen der Wachstumsbranche „systematisierte Gastronomie“,
  • die nationale Vermarktung von Getränken im Fachmarkt-Bereich,
  • die Optimierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen,
  • die aktive Absatzförderung und Distribution von Craft-Spezialitäten und
  • eine erfolgreiche Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern.

GEVA Herbst-Regiotagungen 2016

GEVA

Neben den äußerst interessanten Vorträgen des diesjährigen Sponsors ging es beim eigentlichen Programm dann thema¬tisch um „erfolgreiche Marken“ und „Innovationen“.

„Erwartungen übererfüllt“

(mer) Es gehört zur guten GEVA Tradition, ihre Gesellschafter im Herbst eines jeden Jahres zu Regiotagungen einzuladen. Unterstützt von der Braureigruppe Anheuser-Busch InBev traf man sich 2016 in der Hansestadt Bremen (Regios Nord und West), in Wernigerode im Harz (Regio Ost) und in München (Regios Süd und Süd-West). Eröffnet wurden die Veranstaltungen mit einem Get-together am jeweiligen Vorabend. Diese standen wie immer ganz im Zeichen des persönlichen Austauschs und Wiedersehens und wurden von Anheuser-Busch InBev durch ein informatives und unterhaltsames Rahmenprogramm begleitet. So konnten die Gäste unter anderem einen Blick hinter die Kulissen von Beck’s (Bremen), Hasseröder (Wernigerode) sowie Spaten, Franziskaner und Löwenbräu (München) werfen.

Neben den äußerst interessanten Vorträgen des diesjährigen Sponsors ging es beim eigentlichen Programm dann thematisch um „erfolgreiche Marken“ und „Innovationen“. Mit großem Interesse folgten die Regio-Teilnehmer den informativen Ausführungen von Kai Cummerow aus dem Hause Pernod Ricard Deutschland, dem Marktführer im Bereich internationaler Spirituosenmarken auf dem hiesigen Markt, und Torsten Petersen, seines Zeichens einer von drei Geschäftsführern der Enchilada Franchise GmbH, einem der führenden Unternehmen aus dem Segment Freizeitgastronomie. Beide Referenten berichteten ausführlich über aktuelle Markttrends in ihren Bereichen sowie eigene strategische Zukunfts- und Expansionspläne – auch und gerade im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit dem Getränke-Fachgroßhandel.

Zielführende Veranstaltungen

Ebenfalls im Fokus standen die Aktivitäten der GEVA sowie die Fortschritte des GEVA Innovationsprojektes BONEVA Craftinnovation GmbH. Das unabhängige Joint Venture der GEVA GmbH & Co. KG, Frechen, und der Bonifatius GmbH, Kaiseresch, will künftig zur aktiven Absatzförderung und Distribution von Craft-Bieren beitragen und diesbezüglich auch allen Marktbeteiligten Lösungsoptionen für die komplette Supply Chain bundesweit offerieren. Mit dem in 2016 umgesetzten Marken-Relaunch sowie der strategischen Neuausrichtung im Zuge der „Vision 2020“ habe die GEVA die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt, kommentierte der GEVA Aufsichtsratsvorsitzende Waldemar Behn die aktuelle Ausgangssituation der GEVA. Die zum Teil intensiven Diskussionen zu aktuellen Vertriebsthemen der GEVA Gastro – aber auch rund um das noch junge Joint Venture BONEVA im Rahmen der Regiotagungen – würden zudem beweisen, dass die GEVA an keinerlei Abnutzungserscheinungen leide, sondern ganz im Gegenteil überaus lebendig sei. Absolut positiv beurteilte Behn zudem das Partnerschafts-Programm von Gastgeber ABInBev zur Zusammenarbeit mit dem GFGH sowie die hochinteressanten Vorträge der externen Referenten.

Auch auf Seiten des Sponsors ABInBev und der beiden Gastreferenten zeigte man sich von den GEVA Regiotagungen mehr als beeindruckt. „Da wir im Rahmen unseres GFGH Partnerschaftsprogramms den direkten Kontakt zu unseren Geschäftspartnern fördern, haben wir die GEVA Regiotagungen genutzt, um unser Programm zu präsentieren und den Dialog mit den GEVA Gesellschaftern zu intensivieren. Dabei wurden unsere Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern übererfüllt. Der Austausch und das Feedback – sowohl während der Tagungen als auch im Anschluss – waren extrem positiv. Uns haben diese Events gezeigt, wie wichtig der Austausch mit den GEVA Gesellschaftern ist“, so Marcel Freches, Leiter Account Management GFGH bei ABInBev.

Auch Kai Cummerow, Nationaler Key Account Manager Fachgroßhandel bei Pernod Ricard Deutschland, war von den Tagungen und Gesprächen begeistert. „Da sich immer mehr Getränke Fachgroßhändler mit dem Thema Spirituosen beschäftigen, boten diese drei Veranstaltungen den idealen Rahmen, um den Teilnehmern die Produkte von Pernod Ricard einerseits näher zu bringen und andererseits das Potenzial von Spirituosen für den Getränke-Fachgroßhandel aufzuzeigen. Schön auch, dass man am Vorabend der Tagungen im Rahmen eines „Get togethers“ viel Zeit hatte, sich kennenzulernen und individuell auszutauschen. Insgesamt kann man von sehr gelungenen und zielführenden Veranstaltungen sprechen.“

Die zahlreichen Möglichkeiten zum „Kontakte knüpfen“ hebt auch Enchilada-Geschäftsführer Torsten Petersen in seinem Statement hervor. „In unserer Branche ist Networking absolut wichtig. Ich bin mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen, konnte Missverständnisse ausräumen und potenzielle neue Partner gewinnen. Es waren insgesamt drei wichtige und gute Tagungen, da wir die Gelegenheit hatten, unsere Anforderungen an den Getränke-Fachgroßhandel zu formulieren, gleichzeitig aber auch zur Kenntnis nehmen müssen, mit welchen Herausforderungen der GFGH seinerseits zu kämpfen hat. Dieser Austausch und das daraus resultierende Wissen um die Probleme des jeweils anderen machen die Bedeutung solcher Veranstaltungen aus. Entsprechend positiv fällt mein Fazit zu den GEVA Regiotagungen aus.“

„Die Weichen sind gestellt“

Einigkeit herrschte auch im Hinblick auf die Entwicklung der GEVA und ihre im Zuge des Marken-Relaunch formulierte „Vision 2020“. „Die Weichen sind gestellt“, formulierte Kai Cummerow so kurz wie prägnant und Marcel Freches sprach von einem „weiteren Schritt in die richtige Richtung“.

Entsprechend erfreut und zufrieden zeigte sich auch GEVA Marketing- und PR-Leiterin Rupa Chatterjee: „Gastfreundschaft auf Top-Niveau, ein intensiver Meinungs- und Gedankenaustausch, viele innovative Ideen sowie durchweg positive Feedbacks – ich freue mich jetzt schon darauf, unsere Gesellschafter und Partner spätestens bei unserer Jahrestagung am 19. Mai 2017 in Hamburg wieder begrüßen zu können!“

Pressekontakt:

GEVA GmbH & Co. KG, Rupa Chatterjee,
Albert-Einstein-Str. 18, 50226 Frechen,
Tel.: 02234 / 18 34 171
PC-Fax: 02234 / 1834 5171
chatterjee(at)geva.com

Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer/GEVA)

GEVA

Neben den äußerst interessanten Vorträgen des diesjährigen Sponsors ging es beim eigentlichen Programm dann thema¬tisch um „erfolgreiche Marken“ und „Innovationen“.

Adresse

Albert-Einstein-Straße 18
50226 Frechen
Deutschland

Telefon
+49 (0) 2234 / 1834 - 100

Fax
+49 (0) 2234 / 1834 - 16592

E-Mail
geva(at)geva.com

Webseite

Marken

Keine Nachrichten verfügbar.