Auf ein Glas – der Blog

GEVA – The Beverage Solution Company

1971 als klassische Fachhandelskooperation gegründet, vollzieht die GEVA aktuell den Wandel zu einem modernen, unabhängigen und erfolgreichen Wirtschaftsunternehmen mit dem erklärten Ziel, der Solution Provider für die Getränkebranche zu werden. Durch eine Zusammenarbeit mit der GEVA können Sie sich entspannt zurücklehnen und auf das Wesentliche konzentrieren.

Wir bieten Ihnen eine leistungsfähige und zukunftsorientierte Plattform mit zielgerichteten Lösungen für:

  • eine insolvenzgeschützte zentrale Abrechnung,
  • die Herausforderungen der Wachstumsbranche „systematisierte Gastronomie“,
  • die nationale Vermarktung von Getränken im Fachmarkt-Bereich,
  • die Optimierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen,
  • die aktive Absatzförderung und Distribution von Craft-Spezialitäten und
  • eine erfolgreiche Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern.

GEVA Jahrestagung in Salzburg wird zur Rekordveranstaltung

(mer) Mit rund 300 Teilnehmern und der Bekanntgabe „eines der besten Geschäftsergebnisse aller Zeiten“, so der GEVA Aufsichtsratsvorsitzende Waldemar Behn, war die 43. GEVA Jahrestagung in der Mozart-Stadt Salzburg eine echte Rekordveranstaltung. Eingeläutet wurde die Jahrestagung mit dem GEVA Gesellschafterabend, der traditionell am Vorabend der Gesellschafterversammlung stattfindet. Das Team von Red Bull, einem der diesjährigen Sponsoren, lud zu diesem Anlass zur Schifffahrt auf dem Wolfgangsee und anschließenden Hüttengaudi auf die Dorfalm in St. Wolfgang. Nach einer traumhaften Panoramafahrt ging es dort dem Motto entsprechend zünftig und ausgelassen weiter, so dass auch der ein oder andere Regenguss der Gaudi unter den weit über 100 Teilnehmern keinen Abbruch tun konnte.

Im Anschluss an die offizielle Gesellschafterversammlung am Folgetag eröffnete die GEVA mit einem hochspannenden und unterhaltsamen Symposium zur Kraft der Idee den öffentlichen Teil der Jahrestagung. Den Anfang des in diesem Jahr als Triologie konzipierten Symposiums machte der Honorarprofessor und Marketingexperte Enzo Vincenzo Prisco. Im Veranstaltungssaal des Castellani Parkhotels, der angesichts der großen Teilnehmerschar fast aus allen Nähten platzte, lief Prisco mit seiner Version „der Kraft der Idee“ zur Höchstform auf und sorgte für großen Unterhaltungswert und jubelnden Applaus.

Teil 2 der Triologie bildeten mit Vartan Bassil, Künstlerischer Leiter und Choreograph der Tanzformation Flying Steps und seinem Kollegen Timm Zolpys zwei Gäste, die mit „der Kraft der Idee“ und einer besonderen Partnerschaft mit dem Unternehmen Red Bull etwas Einzigartiges auf die Beine gestellt haben. Mit ihrer „Red Bull Flying Bach“-Produktion, die Breakdance und Klassik auf innovative Art und Weise miteinander vereint, begeistert die Gruppe seit 2010 Zuschauer in aller Welt. Seit März dieses Jahres sind sie zudem mit ihrem neuen Programm „Red Bull Flying Illusion“ auf Tour und zogen das Publikum mit ihrer Erfolgsgeschichte zur „Kraft der Idee“ in ihren Bann.

Die roten Bullen beeindrucken

Als Highlight lud das Red Bull Team die GEVA Gäste am Nachmittag in den Hangar-7 und gewährte den Teilnehmern zudem als besonderes Bonbon Zugang zu dem ansonsten nicht öffentlich zugänglichen Hangar-8.  Die gläsernen Hallen beherbergen unter anderem Formel 1-Boliden und Flugzeuge der letzten Sponsor-Jahrzehnte, und so begab sich die GEVA Gesellschaft auf eine kleine aber erlebnisreiche Zeitreise. „Diese Red Bull Hangers sind schon sehr beeindruckend“, fasste Wilhelm Josten, Sprecher der Geschäftsführung der Getränkegruppe Hövelmann, stellvertretend für viele GEVA Gäste, seine Eindrücke zusammen und Peter Sagasser, Geschäftsführer der Sagasser Vertriebs GmbH, sprach von einem „tollen Rahmen“ und ergänzte sichtlich gut gelaunt: „Wir amüsieren uns“. Eine Stimmungslage, die auf Gegenseitigkeit beruhte. Denn wie aus Teilnehmerkreisen verlautete, war auch Gastgeber Red Bull mit dem Verlauf der Veranstaltung äußerst zufrieden. Es sei eine große Ehre, die GEVA als wichtigen Partner vor Ort in Salzburg unterstützen zu können, hieß es.

Stiegl-Brauwelt begeistert

Amüsement versprach dann auch die traditionelle GEVA Party, krönender Abschluss jeder Jahrestagung. Gastgeber in Salzburg war die Stiegl Brauerei, die mit ihrer Stiegl-Brauwelt ein so innovatives wie einzigartiges Konzept aus Gastronomie, Museum und Events erfolgreich etabliert hat. „Wir sind total stolz darauf, das Who is who der deutschen Getränkebranche zu Gast zu haben“, freute sich Stiegl-Geschäftsführer Robert Schraml und verlieh darüber hinaus seiner Hoffnung Ausdruck, dass dieser Abend den Gästen in bester Erinnerung bleiben möge. Ein Wunsch, der zweifellos in Erfüllung gehen wird. Denn der glänzende Abschlussvortrag im Rahmen des Symposiums von Dr. Torsten Pedit, Marketingleiter des Unternehmens, über die Ideen der Stiegl-Brauerei und die Gastfreundschaft Österreichs führender Brauerei wussten gleichermaßen zu überzeugen. Mit „ich finde die Veranstaltung super“, brachte Heiner Müller, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Paulaner Brauerei-Gruppe, seinen und den Eindruck vieler anderer Gäste  auf den Punkt. Neben den beiden Lokalmatadoren Red Bull und Stiegl wurde die GEVA Party mit Coca Cola, Eckes Granini, Gerolsteiner, Maisel, MBG und SABMiller wieder von vielen namhaften Industriepartnern unterstützt, die sich alle gleichsam mit dem Abend sehr zufrieden zeigten.

GEVA entwickelt sich hervorragend

Ausgezeichnet waren auch die Zahlen für 2013, die Waldemar Behn und Andreas Vogel, Sprecher der GEVA Geschäftsführung, den Anwesenden zu vermelden hatten. So konnte das Zentralregulierungs¬volumen um rund 2,8 % auf 654.268 TEUR gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Der Jahresüberschuss betrug 3.481 TEUR und erhöhte sich damit gegenüber dem Vorjahr um 361 TEUR. Der wichtige Vertriebsbereich GEVA Gastro legte ebenfalls um 2,8 % auf 44.880 TEUR zu. Zahlen, die von vielen Marktteilnehmern durchaus erwartet worden waren. So beurteilt Konrad Klapfenberger, Leiter Key-Account bei Danone, die Entwicklung der GEVA als „sehr gut“. „Ich glaube, die Mitglieder und Gesellschafter haben das erkannt und werden auch in den nächsten Jahren der GEVA Treue schwören. Die Industriepartner sehen die GEVA als sicheres Schiff im großen Ozean“, so Klapfenberger. Von GEVA als „anerkannter Marke“ sprach Nico Neudmann, Teamleiter Food & Beverage bei Accor. Seiner Ansicht nach befindet sich die GEVA auf einem „sehr guten Weg“, weil sie sich auf den Dienst am Kunden fokussiert und einfache Lösungen bereithält. Eine „gute Zusammenarbeit und Kommunikation“ bescheinigte Karsten Kemnitz, Key Account national, Göttsche Getränke, der GEVA. Gleichzeitig lobte er die eingeleiteten Maßnahmen, um sich „neu im Markt zu positionieren“. In die gleiche Richtung argumentierte auch Heiner Müller. „Die Entwicklung der GEVA ist ganz hervorragend. Sie ist sehr strukturiert, hat tolle Ideen und ist innovativ. Man denke in diesem Zusammenhang nur an den Ausschluss des Doppelzahlungsrisikos, wo die GEVA eine Vorreiterrolle gespielt hat. Andreas Vogel macht mit seinem Team einen super Job. Ich bin zufrieden.“

Je schlechter das Wetter …

… desto besser die Stimmung. Dieses Motto hatte sich zumindest das tolle GEVA Publikum in Salzburg zu eigen gemacht. Und so trotzten am Samstag nochmals rund 100 Teilnehmer - bewaffnet mit Schirmen und Ponchos - gut gelaunt dem Salzburger Schnürlregen, um die Jahrestagung 2014 mit einer Stadtführung und einem gemeinsamen Mittagessen im Stieglkeller angemessen ausklingen zu lassen.

Jetzt schon vormerken: Die GEVA Jahrestagung 2015 findet am 8. Mai in Leipzig statt.

Pressekontakt:
GEVA GmbH & Co. KG, Rupa Chatterjee,  
Albert-Einstein-Str. 18, 50226 Frechen,
Tel.: 02234 / 18 34 171
PC-Fax: 02234 / 1834 5171
chatterjee(at)geva.com

Adresse

Albert-Einstein-Straße 18
50226 Frechen
Deutschland

Telefon
+49 (0) 2234 / 1834 - 100

Fax
+49 (0) 2234 / 1834 - 16592

E-Mail
geva(at)geva.com

Webseite

Marken

Keine Nachrichten verfügbar.