Auf ein Glas – der Blog

GEVA – The Beverage Solution Company

1971 als klassische Fachhandelskooperation gegründet, vollzieht die GEVA aktuell den Wandel zu einem modernen, unabhängigen und erfolgreichen Wirtschaftsunternehmen mit dem erklärten Ziel, der Solution Provider für die Getränkebranche zu werden. Durch eine Zusammenarbeit mit der GEVA können Sie sich entspannt zurücklehnen und auf das Wesentliche konzentrieren.

Wir bieten Ihnen eine leistungsfähige und zukunftsorientierte Plattform mit zielgerichteten Lösungen für:

  • eine insolvenzgeschützte zentrale Abrechnung,
  • die Herausforderungen der Wachstumsbranche „systematisierte Gastronomie“,
  • die nationale Vermarktung von Getränken im Fachmarkt-Bereich,
  • die Optimierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen,
  • die aktive Absatzförderung und Distribution von Craft-Spezialitäten und
  • eine erfolgreiche Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern.

„Schwarzes Gold“

(mer) Das innovative Heißgetränkekonzept der GEVA Gastro nimmt Fahrt auf, Kooperationspartner Mondelez International und Franke Coffee Systems sind hoch zufrieden, gute Resonanz aus Gastronomie und Hotellerie.

„Durch die Kooperation von Getränkefachgroßhandel, Kaffee-Hersteller (Mondelez International) und Maschinenanbieter (Franke Coffee Systems) bündeln wir Kompetenzen und schaffen für Gastronomen zeitliche, organisatorische und finanzielle Freiräume. Diese können nunmehr in die optimierte Betreuung ihrer Gäste investieren werden – so entsteht eine klassische Win-win-Situation“, erklärt Anke Kaiser-Hausmann, Vertriebsdirektorin der GEVA Gastro und Initiatorin des Projektes. „Wo es früher gleich mehrere Ansprechpartner brauchte, um seine Heißgetränke-Ideen zu realisieren, bekommt der Gastronom heute ein auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Konzept mit allem was dazu gehört aus einer Hand.“

Auch Holger Krölls, Key Account Manager bei Mondelez International - vormals Kraft Foods - ist vom diesem Ansatz überzeugt: „Wir freuen uns, mit unseren starken Marken Jacobs Kaffee, Suchard Schokolade und Messmer Tee zum Erfolg des GEVA Heißgetränke-Konzepts beitragen zu können. Große Marken machen Spaß und sie erleichtern das Geschäft. Wir glauben, dass in diesem Projekt sehr viel Potential steckt und allen Beteiligten einen nicht zu unterschätzenden Mehrwert bietet. Mondelez ist bereit, das Konzept mit seinen Partnern zu leben und weiter zu entwickeln, sodass die der GEVA angeschlossenen Getränkefachgroßhändler ihren Kunden gegenüber als kompetente Vollsortimenter auftreten können.“

Kaffee ist ein riesen Ertragsprodukt
„Kaffee ist ein erklärungsbedürftiges Geschäft. Man muss Kompetenz für das Produkt und seine Vermarktung mitbringen.“ Der, der das sagt, muss es wissen. Detlef Franke ist Key Account Manager beim Kaffeemaschinen-Hersteller Franke Coffee Systems und hat das Heißgetränkekonzept der GEVA Gastro als Dritter im Projekt-Bunde ebenfalls von Anfang an begleitet „Kaffee ist ein riesen Ertragsprodukt. Wenn man das auf wirtschaftlicher Basis dem Kunden erklärt, also über Rentabilität spricht, dann erschließen sich Attraktivität und Nutzen von Heißgetränken, zu denen neben Kaffee auch Tee und Schokolade gehören, nahezu von alleine.“

Das Traditionsunternehmen Franke blickt auf eine über 100jährige Geschichte zurück und ist im Heißgetränke-Konzept der GEVA verlässlicher Partner für die Hardware. „Die erstklassige Qualität der Produkte sowie die flächendeckende Struktur in Sachen Support und Service waren zwei entscheidende Punkte, Franke Coffee Systems mit ins Boot zu holen. Eine gute Entscheidung, wie die ersten Monate der Zusammenarbeit gezeigt haben“, freut sich Anke Kaiser-Hausmann über die reibungslose „Kooperation auf Augenhöhe“.

Wege entstehen beim Gehen
Dass die Umsetzung des neuen Projekts kein Selbstläufer werden würde, war allen Beteiligten von Beginn an klar. Schon Franz Kafka wusste: Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. Aber die „ersten Kinderkrankheiten“, wie Holger Krölls es nennt, sind überwunden. „Wir haben sukzessive am Feintuning, am Zusammenspiel aller Projektbeteiligten, gearbeitet und können nun ein am Markt gereiftes Gesamtprodukt anbieten, das auf allen Ebenen reibungslos funktioniert.“ Davon zeugt auch das steigende Interesse seitens der GEVA Getränkefachgroßhändler. „Überall dort, wo der Getränkefachgroßhandel das Thema aktiv aufnimmt und bearbeitet, sind die Ergebnisse hervorragend“, weiß Detlef Franke. Und weiter: „Der Bedarf ist da, jetzt heißt es durchzustarten und das Projekt kontinuierlich auf breitere Beine zu stellen.“

Einer, der schon durchgestartet ist, ist Martin Hartmann. Der Bochumer Getränkefachgroßhändler kennt sich mit Kaffee aus. Schon lange führt er eine Eigenmarke im Sortiment. „Bisher haben wir uns allerdings geweigert, einen Markenkaffee zu vertreiben“, sagt er und begründet diese Entscheidung mit Preisen, die nicht „wettbewerbsfähig“ seien. Das neue Kaffee-Konzept der GEVA habe ihn allerdings zum Umdenken bewogen. „Hier stimmt das Gesamtpaket“, sagt Hartmann. „Ein Wettbewerb durch den LEH findet bei den Gastronomiemarken nicht statt. Der Austausch mit dem Außendienst von Jacobs verläuft partnerschaftlich.“ Und auch die Zusammenarbeit mit der Firma Franke im Maschinenbereich klappe hervorragend. Dank guter Einkaufsmöglichkeiten sowie marktgerechter Leasing- und Finanzierungsangebote sei man absolut wettbewerbsfähig und der technische Support funktioniere reibungslos. „Wir sehen einer positiven Entwicklung entgegen“, ist sich Martin Hartmann sicher.

Ein echtes Zukunftskonzept
„Ziel der GEVA Gastro ist es, mit Konzeptlösungen wie dieser, die Komplexität von Abläufen für Gastronomie, Hotellerie und nicht zuletzt auch den GFGH zu reduzieren und dadurch Wertschöpfung zu generieren“, erläutert Anke Kaiser-Hausmann. Ein Ziel, das auch Detlef Franke realistisch erscheint. „Keiner ist näher am Kunden als der Getränkefachgroßhändler. Der weiß einfach, was am Markt los ist. Für mich ist das Projekt „Schwarzes Gold“ ein echtes Zukunftskonzept.“

Über GEVA
Seit ihrer Gründung 1971 ist die 131 Gesellschafter starke Verbundgruppe GEVA zu einem der erfolgreichsten Akteure der Getränkebranche gewachsen. Mit dem bundesweit größten, flächendeckenden Logistiknetz ist der Vertriebsbereich GEVA Gastro unangefochtener Marktführer im Bereich der Getränkebelieferung – inklusive Heißgetränken, Wein, Sekt sowie Spirituosen – und der Abrechnung der Systemgastronomie, der Hotellerie und der Caterer. Darüber hinaus werden bundesweit rund 50.000 gastronomische Objekte, davon überproportional viele Hot Spots in Innenstädten sowie Szenebetriebe, durch die gastronomieorientierten Gesellschafter der GEVA beliefert und betreut.

Pressekontakt
GEVA GmbH & Co. KG
Rupa Chatterjee
Albert-Einstein-Str. 18
50226 Frechen
Tel.: +49 (0) 2234 / 18 34 171
Fax: +49 (0) 2234 / 18 34 5171
Email: chatterjee(at)geva.com
Internet: www.geva.com

Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer / GEVA GmbH & Co. KG)

Adresse

Albert-Einstein-Straße 18
50226 Frechen
Deutschland

Telefon
+49 (0) 2234 / 1834 - 100

Fax
+49 (0) 2234 / 1834 - 16592

E-Mail
geva(at)geva.com

Webseite

Marken

Keine Nachrichten verfügbar.