Auf ein Glas – der Blog

GEVA – The Beverage Solution Company

1971 als klassische Fachhandelskooperation gegründet, vollzieht die GEVA aktuell den Wandel zu einem modernen, unabhängigen und erfolgreichen Wirtschaftsunternehmen mit dem erklärten Ziel, der Solution Provider für die Getränkebranche zu werden. Durch eine Zusammenarbeit mit der GEVA können Sie sich entspannt zurücklehnen und auf das Wesentliche konzentrieren.

Wir bieten Ihnen eine leistungsfähige und zukunftsorientierte Plattform mit zielgerichteten Lösungen für:

  • eine insolvenzgeschützte zentrale Abrechnung,
  • die Herausforderungen der Wachstumsbranche „systematisierte Gastronomie“,
  • die nationale Vermarktung von Getränken im Fachmarkt-Bereich,
  • die Optimierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen,
  • die aktive Absatzförderung und Distribution von Craft-Spezialitäten und
  • eine erfolgreiche Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern.

Stern-Stunden

Die 48. GEVA Jahrestagung bestätigte einmal mehr ihren Ruf als Branchen-Event der Superlative.

Mit großer Spannung wurde die diesjährige Preisverleihung des von der GEVA und ihrem Kunden-Magazin GASTFREUNDSCHAFT ausgerichteten „AWARD DER GASTFREUNDSCHAFT – Beste Speise- und Getränkekarte 2019“ erwartet.

(mer) Die 48. GEVA Jahrestagung bestätigte einmal mehr ihren Ruf als Branchen-Event der Superlative. In Stuttgart präsentierte die „Beverage Solution Company“ erstklassige Ergebnisse und spannende Perspektiven.

Rund 300 Teilnehmer waren Mitte Mai der GEVA Einladung zur 48. Jahrestagung in die Schwaben-Metropole Stuttgart gefolgt, um sich über die aktuelle Entwicklung und perspektivische Ausrichtung der Verbundgruppe zu informieren. Und sie sollten nicht enttäuscht werden.

So eindrucksvoll wie der Zuspruch, so eindrucksvoll waren auch die Zahlen, die gleich zu Beginn der Veranstaltung präsentiert wurden. Das Brutto-Zentralregulierungsvolumen der GEVA konnte 2018 auf 773 Mio. Euro gesteigert werden und lag somit rund vier Prozent über dem Vorjahr. Auch der Vertriebsbereich GEVA Gastro legte um rund 6 Prozent auf 67,6 Mio. Euro zu und kletterte hiermit auf ein Allzeithoch. In Summe stieg der Jahresüberschuss auf insgesamt 4,15 Mio. Euro.
„2018 hat deutlich gemacht, dass die GEVA einmal mehr einen kleinen Schnaps oben drauf setzen und somit das Ergebnis für ihre Gesellschafter steigern konnte“, kommentierte Waldemar Behn, Vorsitzender des GEVA Aufsichtsrates, die aktuellen Zahlen gut gelaunt und wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die GEVA seit jeher grundsolide aufgestellt sei.

Zum Auftakt ein Wulle

Traditionell bildet der Gesellschafterabend den Auftakt einer jeden GEVA Jahrestagung. Auf Einladung der Familienbrauerei Dinkelacker und begleitet von Mercedes-Benz, der Niehoffs-Vaihinger Fruchtsaft GmbH sowie der Mineralbrunnen Teinach GmbH ging es diesmal nach einem Begrüßungsdrink im zentral gelegenen Maritim Hotel zu unterhaltsamen wie interessanten Stadtführungen durch die Stuttgarter Innenstadt, die in Carls Brauhaus am Stuttgarter Schlossplatz endeten. Der moderne Treffpunkt im Herzen der Stadt wusste dann mit schwäbischen Spezialitäten und pulsierender Atmosphäre zu überzeugen. Bei frisch gezapftem „Wulle“ vom Holzfass wurde lebhaft diskutiert und viel gelacht. Gastgeber Bernhard Schwarz, Sprecher der Geschäftsleitung der Dinkelacker-Schwaben Bräu GmbH & Co., zeigte sich sichtlich zufrieden und sieht in der GEVA Jahrestagung eine ideale Gelegenheit, um den Kontakt zu den Getränkefachgroßhändlern weiterzuentwickeln. Gleichzeitig schätzt er die direkte Begegnung und den Austausch als Ergänzung zur zunehmend digitalen Kommunikation.

Kooperation geplant

Den Auftakt des zweiten Tages bildete die offizielle Gesellschafterversammlung, in deren Mittelpunkt neben den erfreulichen Zahlen vor allem die strategische Zukunftsplanung stand. Nach vorausgegangener, intensiver Analyse der vorhandenen Handlungsoptionen schlugen GEVA Geschäftsführung und Aufsichtsrat den Gesellschaftern eine Kooperation mit der Food & Beverage Services GmbH (FBS) vor. Vorbehaltlich der Zustimmung der Gesellschafter soll sich das Joint Venture von Transgourmet und der Oetker Gruppe, welches bereits mit 70 % bei dem Getränke-Dienstleistungsunternehmen Team Beverage engagiert ist, mit 51% an der GEVA beteiligen. Über diesen, von den GEVA Verantwortlichen ausdrücklich befürworteten Einstieg, werden die Gesellschafter der GEVA am 17. Juni in Fulda im Rahmen einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung entscheiden. Die Beteiligung der FBS an der GEVA steht zudem noch unter der aufschiebenden Bedingung der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden. „Die Entwicklung für die Zukunft sehe ich mit den heutigen Empfehlungen sehr positiv und würde mich freuen, wenn es dazu kommt. Denn in einer großen, starken Gemeinschaft können wir – denke ich – den Markt zukunftsorientiert gestalten“, kommentiert Birgit Zach, Geschäftsführerin der Ernst Flack & Hermann Schwier GmbH aus Radebeul den Vorschlag.

Die DNA der Party

Alljährliches Highlight der GEVA Jahrestagung ist die GEVA Party, die diesmal im spektakulären Mercedes-Benz Museum stattfand. Auf neun Ebenen und 16.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentiert das vom UNStudio van Berkel & Bos, Amsterdam, entworfene Museum, dessen Gebäudestruktur sich an der Doppelhelix einer DNA-Spirale orientiert, 160 Fahrzeuge und insgesamt 1.500 Exponate. Autoaffine GEVA Gäste hatten die Gelegenheit, auf eine Zeitreise von der Geburt des Automobils über die faszinierenden Ursprünge und Entwicklungen der Marke bis zum Blick in die Zukunft der Mobilität zu gehen, ehe dann die große Museums-Party begann.

Ein einzigartiges und großzügiges Umfeld, das an diesem Abend dank der Unterstützung des Hauptsponsors der GEVA Jahrestagung 2019, Mercedes-Benz, sowie der Partysponsoren ABInBev, Asahi Brands Europe, Bundaberg, Coca-Cola, Cölner Hofbräu P. Josef Früh, Danone Waters, der Familienbrauerei Dinkelacker, Eckes Granini, Fever-Tree, Gerolsteiner, Maisel, MBG International Premium Brands, Pernod Ricard Deutschland sowie Stuttgarter Hofbräu mit geballter Getränke-Kompetenz glänzen konnte. Für die musikalische Unterhaltung sorgten neben DJ Alex die schlagfertigen Trommel-Künstler der Drum-Stars. Mercedes-Benz engagierte sich dabei erstmalig in dieser Größenordnung an einer Branchenveranstaltung. „Wir beschäftigen uns schon seit vielen Jahren mit der Getränkebranche und haben dabei festgestellt, dass gerade der Fachgroßhandel immer überregionaler wird und sich zu größeren Gebilden zusammenschließt. Wir sehen in der GEVA Jahrestagung genau die Schnittstelle, wo wir diese Menschen einmal kennenlernen können. In diesem Zusammenhang erschien uns die GEVA sehr attraktiv und schon jetzt in den wenigen Stunden, in denen wir mit den Menschen zusammen sind, muss ich sagen: Genau richtig“, bilanziert Oliver Kraft, Leiter Großkundenmanagement LKW bei der Daimler AG.

AWARD der GASTFREUNDSCHAFT zum Zweiten

Mit großer Spannung wurde die diesjährige Preisverleihung des von der GEVA und ihrem Kunden-Magazin GASTFREUNDSCHAFT ausgerichteten „AWARD DER GASTFREUNDSCHAFT – Beste Speise- und Getränkekarte 2019“ erwartet. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr ist die Zahl der Einsendungen bei der zweiten Auflage des Wettbewerbs geradezu sprunghaft angestiegen. „Wir finden, dass dieser Award eine tolle Sache ist. Ganz einfach deshalb, weil die Speisekarte immer wichtiger wird als Aushängeschild der Gastronomie“, lobte Stefan Schmuck, Verkaufsleiter Nord OOH/GFGH/GAM bei Nestlé Waters Deutschland GmbH den Wettbewerb und Monika Erfurth, Hauptabteilungsleiterin Gastronomie, Fachhandel, Events bei Henkell & Co. Sektkellerei KG, lobte das Niveau des Wettbewerbs und die kreativen Ideen. Auch Jury-Mitglied Anke Hargreaves, Einkaufsleiterin der Block House Restaurantbetriebe AG findet den Wettbewerb schlicht und einfach „großartig“.

Der Award in Bronze ging in diesem Jahr an die Sky-Bar des Hotels „Das Weitblick“ in Marktoberdorf, der Award in Silber an das Bistro „Meat Market“ in Hamburg und die goldene Trophäe an das Garten-Lokal „Dank Augusta“ in Köln. „Wir finden es super, dass das, was wir tun, auch anderen gefällt. Es ist eine Wertschätzung unserer Arbeit und darüber freuen wir uns“, kommentiert Unternehmerin Jutta Kirberg den Sieg, und das Team vom Meat Market will die Auszeichnung künftig auch zu Marketingzwecken nutzen. „Wir sind sehr stolz auf unsere Karte und unser Konzept und würden uns natürlich freuen, wenn sich zu unseren Stammgästen aus der Nachbarschaft auch viele neue, auswärtige Gäste gesellen würden.“ Auch die Sky-Bar im „Das Weitblick“ will die Auszeichnung werblich einsetzen – „auf der Hompage, auf allen Social-Media-Kanälen und natürlich im Hotel selbst“, wie Barchef Josef Vitasek verspricht. „Wir freuen uns, dass unser Award in der Branche auf so tolle Resonanz stößt und sind schon jetzt gespannt, wen wir 2020 in Dublin auszeichnen dürfen“, macht GEVA Marketingleiterin Rupa Chatterjee Appetit auf die dritte Auflage des Wettbewerbs. Gleichzeitig merkt sie aber auch an, dass ein solcher Wettbewerb ohne die Unterstützung der hochkarätig besetzten Jury (Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin des DEHOGA Bundesverbandes, Thomas Bettcher, Gesellschafter Soda GmbH, Anke Hargreaves, Einkaufsleiterin Block House Restaurantbetriebe AG, Christine Woltmann, Geschäftsführerin Coperama, Andreas Vogel, Sprecher der GEVA Geschäftsführung) und ohne die erstklassigen Sponsoren (Eckes Granini, Erdinger Weißbier, Fürst von Metternich, Radeberger, Rastal, Sinalco, S.Pellegrino & Acqua Panna) nicht möglich gewesen wäre. „Wir möchten uns bei allen Award-Partnern ganz, ganz herzlich für ihr Engagement bedanken und freuen uns jetzt schon auf die weitere Zusammenarbeit“, so Chatterjee.  

Oldschool ist cool

Auch in diesem Jahr kam die GEVA Jahrestagung mit all ihren Stern-Stunden bestens bei den Tagungs-Teilnehmern an. „Für mich als altes Schlachtross der Branche ist dieses Event eine tolle Gelegenheit, Kontakte zu pflegen. Aber auf einer Basis, die vom Tagesgeschäft abgekoppelt ist. Von daher mag eine solche Veranstaltung „oldschool“ sein, aber ich bin’s auch und finde es nach wie vor eine tolle Geschichte“, lobt Andreas Gaupp, Geschäftsführer der Mineralbrunnen Teinach GmbH die Veranstaltung und Heiko Ursprung, Geschäftsführer Vertrieb GFGH/Gastronomie bei der Winkels Getränke Logistik GmbH sagt: „Die GEVA ist für mich immer auch ein Stück weit Familie. Ich komme sehr gerne zu den Veranstaltungen und bin als Lokalmatador natürlich echt froh, dass sich die GEVA diesmal für Stuttgart entschieden hat.“ Ähnlich positiv äußert sich auch Cynthia Rodloff, Commercial Manager On Trade bei gdp – Global Drinks Partnership. „Wir sind Sponsor, weil es eine super Veranstaltung ist und weil wir uns als langjähriger Partner der GEVA sehr gut aufgehoben fühlen und gemeinsam weiter für die Zukunft arbeiten wollen.“
Apropos Zukunft: Auch im nächsten Jahr werden sich die GEVA Gesellschafter mit ihren Partnern aus Industrie, Systemgastronomie, der Hotellerie, der Fachpresse und vielen anderen Bereichen wieder zum direkten und offensiven Meinungsaustausch treffen. 2020 findet die dann 49. GEVA Jahrestagung am 15. Mai in der irischen Hauptstadt Dublin statt.


Pressekontakt:
GEVA GmbH & Co. KG
Rupa Chatterjee
Tel.: 02234 / 18 34 171

PC-Fax: 02234 / 1834 5171
chatterjee(at)geva.com





Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer/GEVA)

Die 48. GEVA Jahrestagung bestätigte einmal mehr ihren Ruf als Branchen-Event der Superlative.

Mit großer Spannung wurde die diesjährige Preisverleihung des von der GEVA und ihrem Kunden-Magazin GASTFREUNDSCHAFT ausgerichteten „AWARD DER GASTFREUNDSCHAFT – Beste Speise- und Getränkekarte 2019“ erwartet.

Adresse

Albert-Einstein-Straße 18
50226 Frechen
Deutschland

Telefon
+49 (0) 2234 / 1834 - 100

Fax
+49 (0) 2234 / 1834 - 16592

E-Mail
geva(at)geva.com

Webseite

Marken

Keine Nachrichten verfügbar.