Auf ein Glas – der Blog

Hardenberg-Wilthen AG

Über Hardenberg-Wilthen AG
Die Hardenberg-Wilthen AG ist ein niedersächsisches Familienunternehmen mitStammsitz in Nörten-Hardenberg und Zweigniederlassung in Wilthen.

Um 1700 gegründet, steht der zweitgrößte Spirituosenhersteller Deutschlands heute für Tradition, Sorgfalt und die meistverkaufte Marke im deutschen Spirituosenmarkt, WilthenerGoldkrone. Weitere Marken im Portfolio sind Hardenberg mit Korn- und Obstbränden sowie Schwartzhog und der Funspirituose Kleiner Keiler, verschiedene Liköre unter demMarkendach Wilthener, Original Danziger Goldwasser sowie Original Lehment Kümmel und Aquavit.

VON HALLERS GIN deutschlandweit im LEH

Gin LEH
VON HALLERS GIN deutschlandweit im LEH

Seit Anfang des Jahres ist VON HALLERS GIN aus dem Hause der Hardenberg-Wilthen AG nun auch bundesweit für den LEH freigeschaltet.

Nach positiver Resonanz in Gastronomie und Fachhandel

(mer) Seit Anfang des Jahres ist VON HALLERS GIN aus dem Hause der Hardenberg-Wilthen AG nun auch bundesweit für den LEH freigeschaltet. Grund dafür ist die positive Resonanz auf den Gin, der seit Sommer 2016 nur in der Gastronomie und im Getränkefachhandel vertrieben wurde.

Gin mit Charakter

Mit VON HALLERS GIN hat Carl Graf von Hardenberg junior im August 2016 einen einzigartigen Gin auf den Markt gebracht, der in der Gastronomie und im Getränkefachhandel viele Liebhaber gefunden hat. „Wir wollten damals nicht noch einen von vielen London Dry Gin auf den Markt bringen, sondern ein Produkt mit ganz eigenem Charakter. VON HALLERS GIN mit seinen seltenen Bestandteilen wie Kalmus – einer deutschen Ingwerart – überzeugt durch frische Aromen von Wacholder und Zitrus.“ VON HALLERS GIN wurde anfangs bundesweit in Fachhandel und Gastronomie lanciert. Zuletzt haben immer mehr Einzelhändler versucht, den Gin über den Fachhandel zu beziehen und in ihren eigenen Filialen zu verkaufen. „Das war neben der positiven Resonanz der Verbraucher ein weiterer Grund, den Gin nun auch bundesweit im LEH zu positionieren,“ so Graf von Hardenberg junior.

In Niedersachsen geerntet – in Irland destilliert

VON HALLERS GIN ist nach dem Physiker, Botaniker und Poeten Albrecht von Haller benannt. Dieser eröffnete 1736 einen Botanischen Garten in Göttingen, unweit von Nörten-Hardenberg, der Heimat des Unternehmens. Bis heute wachsen hier die für die Destillation des Gins verwendeten Zutaten wie Ingwer, Fuchsie und Zitronenverbene. Die Kräuter und Pflanzen werden handgepflückt und in Irland langsam und schonend destilliert. In „The Shed Distillery“ in Drumshanbo in Irland entsteht so ein aromatischer, unverwechselbarer und purer Gin aus kräftigen Wachholder-, frischen Ingwer- und dezenten Zitrusnoten gepaart mit süßlich erdigen Nuancen im Abgang, anhaltend und komplex. Eine Fusion aus deutscher Kreation und irischer Brennkunst – das ist einzigartig.

VON HALLERS GIN hat einen Alkoholgehalt von 44 % Vol. und wird in einer hochwertig gestalteten 0,5-l-Flasche mit einem UVP von 29,99 € angeboten. Erhältlich ist die Flasche sowohl in einer hochwertigen Geschenkverpackung als auch unverpackt. Zum Aktionsstart wird der Gin auf aufmerksamkeitsstarken Displays präsentiert.


Die  Hardenberg-Wilthen AG ist ein niedersächsisches Familienunternehmen mit Stammsitz in Nörten-Hardenberg und Zweigniederlassung in Wilthen. Gegründet um 1700, kann sich die Hardenberg-Wilthen AG als einer der größten Markenspirituosenhersteller auf dem deutschen Markt positionieren und hat mit der Marke  Wilthener, maßgeblich getragen durch die Wilthener Goldkrone, eine der meistverkauften Spirituosenmarken Deutschlands im Portfolio. Zusätzlich positioniert sich  Wilthener Gebirgskräuter als starke Nummer 3 im Markt der Halbbitterliköre. Unter dem Markendach Hardenberg führt die Marke Kornbrände sowie den Kräuterlikör  Schwartzhog und die Funspirituose  Kleiner Keiler. Daneben auch die Marken Original Danziger Goldwasser sowie Original Lehment Rostocker Doppel-Kümmel und  Aquavit. Seit dem Relaunch 2012 erweist sich auch Sambalita, der Kultlikör aus den 80ern, als attraktive Marke der Produktpalette.

Seit April 2012 übernimmt die Hardenberg-Wilthen AG mit der Verantwortung für Marketing und Vertrieb für die Marke Trojka, seit 2014 für die Marken  Antica Sambuca und seit 2015 für die Marken Baikal Vodka, Greenall‘s Gin und Opihr Gin auch die Funktionen eines Importeurs. Im Frühjahr 2015 wurde das Portfolio durch die neue Marke MIAMÉE erweitert. Ebenfalls neu im Portfolio ist seit August 2016 der Premium-Gin Von Hallers Gin mit regionalem Bezug zu Göttingen. Zu Beginn des Geschäftsjahres 2017 komplementieren The Dubliner Irish Whiskey, The Dubliner Irish Whiskey Liqueur und Feeney's Irish Cream Liqueur die Produktpalette der Importmarken. Seit September 2017 produziert und vertreibt die Hardenberg-Wilthen AG die Premiumprodukte  Wilthener Cask Grande Brandy und  Wilthener Cask Grande Brandy Cream. Seit Januar 2018 gehören die Rum Sorten  Ron Varadero,  Marama und  Relicario zum Sortiment.
Alle Informationen über das Unternehmen und Produkte unter www.hardenberg-wilthen.de.


Pressekontakt:
segmenta communications, Neumühlen 1, 22763 Hamburg
Nadine Tulimat, Tel: 040 - 44 11 30-31, E-Mail: tulimat(at)segmenta.de
Anne Schweitzer, Tel: 040 - 44 11 30-37 E-Mail: schweitzer(at)segmenta.de



Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer / Hardenberg-Wilthen)

VON HALLERS GIN deutschlandweit im LEH

Seit Anfang des Jahres ist VON HALLERS GIN aus dem Hause der Hardenberg-Wilthen AG nun auch bundesweit für den LEH freigeschaltet.

Adresse

Vorderhaus 2
37176 Nörten-Hardenberg
Deutschland

Telefon
+49 (0) 5503 / 802 - 0

Fax
+49 (0) 5503 / 802 - 159

E-Mail
marketing(at)hardenberg-wilthen.de

Webseite

Kontakt

Nadine Tulimat, segmenta communications

Telefon
+49 (0) 40 / 44 11 30-31

E-Mail
tulimat(at)segmenta.de

Kontakt

Anne Schweitzer, segmenta communications

Telefon
+49 (0) 40 / 44 11 30-37

E-Mail
schweitzer(at)segmenta.de