Auf ein Glas – der Blog

Henkell Freixenet

Über Henkell Freixenet

Henkell Freixenet ist der weltweit führende Schaumweinhersteller und bietet Sekt, Cava, Prosecco, Champagner und Crémant aus einer Hand – ergänzt um ein vielfältiges Wein- und Spirituosensortiment. Die Gruppe verfügt über Tochterunternehmen in 30 Ländern und exportiert ihre Marken in mehr als 150 Staaten weltweit. Höchste Ansprüche an Qualität und Handwerk gepaart mit Markt- und Markenkompetenz machen sie in zahlreichen Ländern zum Marktführer für Cava, Sekt, Prosecco, Wein oder diverse Spirituosengattungen. Zur Gruppe zählen Marken wie Freixenet, Henkell, Mionetto Prosecco, Fürst von Metternich, Mía, Mederaño, i heart WINES, Mangaroca Batida de Côco und Wodka Gorbatschow.

Weitere Informationen unter www.henkell-freixenet.com
Den Henkell Freixenet Image-Spot finden Sie unter: www.youtube.com

„Die Zukunft der sozialen Marktwirtschaft“

Ursula von der Leyen und Giovanni di Lorenzo beim Henkell-Forum

(mer) Bereits seit 45 Jahren rückt das Henkell-Forum Themen, die Deutschland aktuell bewegen, in den Mittelpunkt seiner Gesprächsrunde. Auf der 51. Veranstaltung dieser Reihe stand Ursula von der Leyen, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, dem Chefredakteur der Wochenzeitung DIE ZEIT, Giovanni di Lorenzo, Rede und Antwort. „Die Zukunft der sozialen Marktwirtschaft“ lautete das Thema der Abendveranstaltung, die gestern am Stammsitz der Henkell & Co. Sektkellerei KG in Wiesbaden stattfand.

Rund 400 Gäste aus Medien, Politik, Wirtschaft, Handel und Gastronomie folgten der Einladung der Sektkellerei, die CDU-Ministerin im Gespräch mit Giovanni di Lorenzo live zu erleben. Die lebhafte Debatte drehte sich rund um aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen und erörterte dabei unter anderem Fragen nach der Entwicklung langfristig wirkender Arbeitsmarktund Sozialsicherungskonzepte in einer alternden Gesellschaft.

„Der demographische Wandel kommt mit voller Kraft hier an“, so die Ministerin. „In 15 Jahren werden 6,5 Millionen Menschen am Arbeitsmarkt fehlen. Deshalb ist es wichtig, mehr Frauen in den Arbeitsmarkt zu integrieren und jungen Menschen, die bisher chancenlos sind, Arbeitsplätze zu beschaffen.“

Viele Gäste nutzten den anschließenden gesellschaftlichen Ausklang der Abendveranstaltung zur angeregten Diskussion der auf dem Podium präsentierten Thesen.

Unternehmenskontakt:
Henkell & Co. Sektkellerei KG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Biebricher Allee 142
65187 Wiesbaden
Tel.: +49 (0) 611 / 63 - 205
Fax: +49 (0) 611 / 63 - 351
E-Mail: Presse(at)Henkell-Sektkellerei.de
Internet: www.Henkell-Sektkellerei.de 

Pressekontakt:
EuroKommunikation GmbH
Anne Lüder
Tel.: +49 (0) 40 / 41 47 84 - 0
E-Mail: a.lueder(at)eurokommunikation.com
<WBR>
Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer / Henkell & Co. Sektkellerei KG)