Auf ein Glas – der Blog

Langguth Erben

Über F.W. Langguth Erben

Die Geschichte der Privatkellerei F.W. Langguth Erben GmbH & Co. KG geht zurück auf das Jahr 1789. Gegründet von Franz Wilhelm Langguth ist das Unternehmen heute in der siebten Generation im Familienbesitz.

Die mittelständische Unternehmensgruppe mit Sitz in Traben-Trarbach an der Mosel und Berlin ist einer der bekanntesten deutschen Weinanbieter. Das Unternehmen ist mit eigenen Weinbergen in den wichtigsten europäischen Weinbaugebieten sowie in der Weinbauregion Mornag/Tunesien engagiert.

Zum etablierten Weinsortiment zählen u.a. die Marken Erben® Wein, Medinet®, Toscanello®, Mario Ferrini®, Sontino BioVegan®, Copa del Sol BioVegan®, Edler Vom Mornag®, Langguth Himmlisches Tröpfchen® sowie die südafrikanische Marke Kaya Fairtrade®. Durch die Übernahme von branchenzugehörigen Unternehmen wurde das Tätigkeitsfeld stetig erweitert.

Die Spirituosenentwicklung liegt in den Händen des Tochterunternehmens Berliner BärenSiegel GmbH, bekannt für die Marken WurzelPeter®, Goldkrone® und Thienelt Echte Kroatzbeere®. Zur Langguth-Gruppe zählen außerdem die Exportkellerei H. Sichel Söhne (u.a. Blue Nun®) und die Villa W® Weinmanufaktur (Lagen von Weltruf im Weinbaugebiet Mosel und Ruwer).

F.W. LANGGUTH ERBEN TRAUERT UM WOLFGANG LANGGUTH

Wolfgang Langguth

Wolfgang Langguth entwickelte die heimische Weinhand-lung & Kellerei von 1948 an über sechs Jahrzehnte zu einem der führenden Weinhäuser Europas.

Johann Wolfgang Langguth
Geboren 07.08.1924 – Verstorben 02.10.2016

Vorwort

(mer) Am 2. Oktober 2016 verstarb im Alter von 92 Jahren der deutsche Markenwein-Pionier Wolfgang Langguth im Kreise seiner Familie. Er entwickelte die heimische Weinhandlung & Kellerei von 1948 an über sechs Jahrzehnte zu einem der führenden Weinhäuser Europas.

Familie Langguth - im Wein seit 1789

Im Jahre 1948 trat Wolfgang Langguth in die Geschäftsleitung der Kellerei ein. Als einer der Pioniere der deutschen Weinwirtschaft erkannte er mit dem Aufkommen des Le-bensmitteleinzelhandels früh die sich ändernden Anforderungen an Weinetiketten. In der jungen Bundesrepublik gelang ihm mit „Himmlisches Moseltröpfchen“ die Kreation der ersten deutschen Weinmarke. Aufbauend auf diesen Erfolg und einem ausgeprägten Bewusstsein für die Notwendigkeit modernster Kellereitechnik, entwickelte der Markenpionier Wolfgang Langguth weitere Weinmarken. Mit der Einführung von Erben Spätlese, Medinet und Edler vom Mornag gelangen Wolfgang Langguth Markenweine, die den deutschen Weinmarkt noch heute maßgeblich prägen und Millionen Konsumenten ein Begriff sind.

Expansion & Internationalisierung

Neben dem stetigen Ausbau der Marktstellung der Privatweinkellerei F.W. Langguth Erben zur führenden deutschen Markenweinkellerei, begann Wolfgang Langguth schon in den 60er Jahren mit der Internationalisierung seines Unternehmens. Mit dem Erwerb von Rebflächen in Frankreich, den USA und Tunesien formte er frühzeitig ein international agierendes Weinunternehmen. Im Jahre 1990 bekannte sich der deutsche Vollblut-Unternehmer Wolfgang Langguth mit der Übernahme des ostdeutschen Spirituosen-Produzenten Berliner Bären Siegel im besonderen Maße zum wiedervereinigten Deutschland. Mit der Übernahme der Exportweinkellerei H. Sichel Söhne im Jahre 1996 stärkte Wolfgang Langguth die Position von F.W. Langguth Erben als international agierendes Unternehmen der deutschen Weinwirtschaft. Durch die zu H. Sichel Söhne zählende Marke Blue Nun entwickelte sich seine Kellerei zum bedeutendsten deutschen Markenwein-Anbieter im In- und Ausland.

Ein bodenständiger Moselaner

Trotz seines großen unternehmerischen Erfolges blieb Wolfgang Langguth sich stets seiner Herkunft treu. Mit dem familieneigenen Mosel-Weingut pflegte er bis zu seinem Tode die Wurzeln der Familie Langguth. In seiner Heimat- und Geburtsstadt Traben-Trarbach wirkte der Ehrenbürger als Förderer und Philanthrop aktiv am Stadtbild mit. Die von ihm im Jahre 1976 gegründete Johann Wolfgang Langguth Stiftung verwendete ihr Stiftungsvermögen für gemeinnützige Zwecke und unterstützte maßgeblich schwerstbehinderte Kinder und Jugendliche, sowie regionale soziale Einrichtungen.

Erbe eines Jahrhundertunternehmers der Weinwirtschaft

Neben seinem herausragenden Erfolg prägte vor allem sein karitatives und gesell-schaftliches Wirken den Unternehmer Johann Wolfgang Langguth. Für seine besonderen Verdienste um den deutschen Wein und seine Heimat wurde Wolfgang Langguth mehrfach ausgezeichnet, unter anderem als Ehrenbürger seiner Heimatstadt Traben-Trarbach und als Träger des Bundesverdienstkreuzes.

Aufgrund seines besonderen Engagements in den deutschtunesischen Beziehungen wurde Wolfgang Langguth die höchste Auszeichnung für einen „Nicht Tunesier“ verliehen, für seine besonderen Verdienste im Markenwein erhielt er bereits 1982 den „Goldenen Zuckerhut“, die höchste deutsche Marketing-Auszeichnung des Handels. Als der renommierte Fachverlag Meininger, Herausgeber führender Weinmagazine, 2005 zum ersten Mal den „Preis für ein Lebenswerk in der Weinwirtschaft“ verlieh, hieß der Preisträger Wolfgang Langguth.

Nach über einem halben Jahrhundert an der Spitze der Privatweinkellerei F.W. Langguth Erben übergab Wolfgang Langguth 2015 die Führung des Familienunternehmens an seinen Enkel Patrick. Bis kurz vor seinen Tod war Wolfgang Langguth in beratender Funktion als prägende Größe im Unternehmen und in seiner Stiftung aktiv. Die Geschicke des Familienunternehmens führt nun in 7. Generation Patrick F.W. Langguth.

Mit Johann Wolfgang Langguth ist am 2. Oktober 2016 ein Jahrhundert-Unternehmer der deutschen Weinwirtschaft verstorben, ein Pionier dessen unternehmerische Leidenschaft die deutsche Weinbranche prägte.

Über F.W. Langguth Erben

Die Geschichte der Privatkellerei F.W. Langguth Erben GmbH & Co. KG geht zurück auf das Jahr 1789. Gegründet von Franz Wilhelm Langguth ist das Unternehmen heute in der siebten Generation im Familienbesitz. Die mittelständische Unternehmensgruppe mit Sitz in Traben-Trarbach an der Mosel und Berlin ist einer der bekanntesten deutschen Weinanbieter. Das Unternehmen ist mit eigenen Weinbergen in den wichtigsten europäischen Weinbaugebieten sowie in der Weinbauregion Mornag/ Tunesien engagiert. Zum etablierten Weinsortiment zählen u.a. die Marken Erben® Wein, Medinet®, Toscanello®, Mario Ferrini®, Sontino BioVegan®, Copa del Sol BioVegan®, Edler Vom Mornag®, Langguth Himmlisches Tröpfchen® sowie die südafrikanische Marke Kaya Fairtrade®. Durch die Übernahme von branchenzugehörigen Unternehmen wurde das Tätigkeitsfeld stetig erweitert.

Die Spirituosenentwicklung liegt in den Händen des Tochterunternehmens Berliner BärenSiegel GmbH, bekannt für die Marken WurzelPeter®, Goldkrone® und Thienelt Echte Kroatzbeere®. Zur Langguth-Gruppe zählen außerdem die Exportkellerei H. Sichel Söhne (u.a. Blue Nun®) und die Villa W® Weinma-nufaktur (Lagen von Weltruf im Weinbaugebiet Mosel und Ruwer).

Weitere Informationen unter www.langguth.de.

Medienkontakt und Interviewanfragen
F.W. Langguth Erben GmbH & Co.KG · Hans Kohl · Dr.-Ernst-Spies-Allee 2 · 56841 Traben-Trarbach ·
Tel. 06541-8183648 · E-Mail: hans.kohl(at)langguth.de

Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (Langguth Erben)

Wolfgang Langguth

Wolfgang Langguth entwickelte die heimische Weinhand-lung & Kellerei von 1948 an über sechs Jahrzehnte zu einem der führenden Weinhäuser Europas.

Adresse

Dr.-Ernst-Spies-Allee 2
56841 Traben-Trarbach
Deutschland

Telefon
+49 (0) 6541 / 17 - 0

Fax
+49 (0) 6541 / 64 74

E-Mail
langguth(at)langguth.de

Webseite

Kontakt

Hans Kohl

Telefon
+49 (0) 6541 / 818 3648

Mobil
+49 (0) 151 6495 6957

E-Mail
hans.kohl(at)langguth.de