Auf ein Glas – der Blog

Meininger Verlag GmbH

Der MEININGER VERLAG wurde 1903 von Daniel Meininger in Neustadt an der Weinstraße gegründet. Mit seiner Fachzeitschrift "Das Weinblatt", einer Wochenpublikation mit dem Untertitel "für den reellen Weinbau und Weinhandel" startete er ein Verlagsunternehmen, das heute nicht nur zu den ältesten Fachverlagen Deutschlands zählt sondern zum führenden Weinfachverlag Europas.
 
Märkte und Zielgruppen
Winzer und Kellereien, der Wein- und Spirituosenfachhandel, der Getränkefachgroß- und Einzelhandel, der Lebensmittelhandel, die Sommeliers, die Szenengastronomie, der Weinliebhaber sowie der Fachgroß- und Einzelhandel für Wohnraumgestaltung.
 
Die Aktivitäten
Im Mittelpunkt der Aktivitäten des modern aufgestellten Verlagshauses steht ein breites Portfolio von Fachzeitschriften, Fachbüchern und Fachinformationen – sowohl im Print als auch digital. Diese werden flankiert von Serviceleistungen wie Messen, Marktstudien, Seminaren, Kongressen und Fachstudienreisen. „Der Große Internationale Weinpreis Mundus Vini“ – 2001 ins Leben gerufen – ist einer der renommiertesten Weinwettbewerbe der Welt. Darüber hinaus bildet die weinjournalistische Expertise des Verlags die Basis für international anerkannte Wettbewerbe wie den Großen Internationalen Weinpreis MUNDUS VINI und den Internationalen Spirituosen Wettbewerb ISW.
 
Die Redaktionen
Der Verlag legt ganz entscheidenden Wert auf die redaktionelle Qualität seiner Fachzeitschriften. Nicht journalistische Selbsteinschätzung definiert diese Qualität, sondern der Leser. Er bestimmt den Wert der Fachzeitschrift durch den aus ihr gewonnenen Nutzen für seine unternehmerischen Entscheidungen. Hinter den Fachpublikationen des Verlages stehen deshalb Journalisten, die sich in hohem Maß mit den Wünschen ihrer Leser identifizieren.

 

 

MUNDUS VINI BIOFACH 2015:

Europa ist Hochburg für prämierte Bio-Weine

(mer) Deutschland, Italien, Spanien und Frankreich: Diese vier europäischen Herkunftsländer haben mit 90,1% den größten Anteil an den 402 Bioweinen, die eine international besetzte Jury beim Wettbewerb MUNDUS VINI BIOFACH 2015 verkostete. So demonstriert Europa eindrucksvoll seine führende Stellung in der Biowein-Qualität. Insgesamt 10 Große Goldmedaillen sowie 96 Mal Gold und 90 Mal Silber wurden von den Experten vergeben. Auch aus Portugal, Österreich, Griechenland, der Schweiz, der Tschechischen Republik sowie Südafrika, Chile, Argentinien und dem Libanon waren zertifizierte Bioweine angestellt worden.

Besonders erfolgreich waren die deutschen Biowinzer, die fünf der zehn vergebenen Großen Goldmedaillen einheimsten. 50 von 110 deutschen Bio-Weinen wurden mit einer Medaille ausgezeichnet, also knapp jeder zweite – ein hervorragendes Qualitätsergebnis. Mit 14 Auszeichnungen lagen die Pfälzer Erzeuger vor den Kollegen aus Württemberg (11), Franken (9) und Rheinhessen (9) im nationalen Medaillenspiegel vorne. Die großen Goldmedaillen verteilen sich auf die Anbaugebiete Pfalz (2), Franken (1), Mosel (1) und Rheinhessen (1). International entfiel Großes Gold dreimal auf Spanien und zweimal auf Frankreich. Mit insgesamt 53 Medaillen konnte Italien knapp vor Deutschland (50) den Spitzenplatz im Medaillenspiegel erringen.

Als Bio-Erzeuger des Jahres wurde für Deutschland das Weingut Schwarztrauber in Neustadt-Mussbach (Pfalz) und international die toskanische Fattoria La Vialla ausgezeichnet.

Der Weinwettbewerb MUNDUS VINI BIOFACH ist ein Spezialwettbewerb des seit 15 Jahren bestehenden Großen Internationalen Weinpreises MUNDUS VINI. Er wird in Zusammenarbeit mit der BIOFACH in Neustadt an der Weinstraße nach dem internationalen Verkostungsschema der OIV durchgeführt. Mit zuletzt über 7.300 verkosteten Weinen gehört MUNDUS VINI zu den größten internationalen Weinwettbewerben.

Die Sieger des MUNDUS VINI BIOFACH 2015 werden auf der BIOFACH, der internationalen Leitmesse für Bio-Lebensmittel (11.-14.2.2015 im Messezentrum Nürnberg), vorgestellt. Die Preisverleihung findet am 11.2. um 11 Uhr in Halle 7 statt (Stand 351).

Informationen: www.mundusvini.de, www.meininger.de, www.biofach.de

Über den MEININGER VERLAG:

Der 1903 im pfälzischen Neustadt an der Weinstraße gegründete MEININGER VERLAG ist einer der ältesten deutschen Fachverlage, geführt in 4. Generation. Das Unternehmen hat sich vor allem auf Publikationen für die Wein- und Getränkebranche spezialisiert und ist europäischer Marktführer in diesem Bereich. Neben der führenden Fachzeitschrift WEINWIRTSCHAFT gibt das mittelständische Verlagshaus die Titel MEININGERS WEINWELT, MEININGER’S WINE BUSINESS INTERNATIONAL, DER DEUTSCHE WEINBAU, MEININGERS SOMMELIER, GETRÄNKE ZEITUNG und FIZZZ heraus. Daneben führt das Unternehmen Messen, wie FORUM VINI, Branchenveranstaltungen, sowie Kongresse durch. Die Tochtergesellschaft MUNDUS VINI ver-anstaltet den gleichnamigen internationalen Weinpreis sowie den Internationalen Spirituosen Wettbewerb ISW. FORUM VINI hat der Meininger Verlag Anfang letzten Jahres von der Albrecht GmbH übernommen.

Pressekontakt:
Sabine Jäger
MEININGER VERLAG GmbH
Maximilianstr. 7 – 17
67433 Neustadt/Weinstraße
Tel: 06321-8908-29
Fax: 06321-8908-84
E-Mail: jaeger(at)meininger.de
www.meininger.de

Adresse

Maximilianstraße 7-17
67433 Neustadt/Weinstraße
Deutschland

Telefon
+49 (0) 6321 / 89 08 - 0

Fax
+49 (0) 6321 / 89 08 - 73

E-Mail
contact(at)meininger.de

Webseite

Kontakt

Samantha Karlein, Leitung Marketing & PR

Telefon
+49 (0) 6321 / 89 08 - 199

E-Mail
presse(at)meininger.de