Auf ein Glas – der Blog

Andreas Henn wird Nachfolger von Michael Brandl bei ReCarton

Andreas Henn wird Nachfolger von Michael Brandl bei ReCarton

Andreas Henn ist MBA sowie Ingenieur für Technischen Umweltschutz und kommt von der ASCON-Gruppe, wo er zuletzt in geschäftsführender Position die Verwertung von Sekundärrohstoffen verantwortete.

(mer) Zum 1. Oktober wird der seit längerem geplante Wechsel in der Geschäftsführung der ReCarton GmbH und der Schwestergesellschaft Palurec GmbH vollzogen. Andreas Henn (49) wird die Aufgaben von Michael Brandl (58) übernehmen, der bereits seit Frühjahr diesen Jahres die neu gegründete europäische Recycling-Plattform EXTR:ACT mit Sitz in Frankfurt/Main leitet.
 
Andreas Henn ist MBA sowie Ingenieur für Technischen Umweltschutz und kommt von der ASCON-Gruppe, wo er zuletzt in geschäftsführender Position die Verwertung von Sekundärrohstoffen verantwortete. Nach seinem Studium war Henn bei verschiedenen Dienstleistern des Entsorgungsbereiches tätig, bevor er dann über 10 Jahre hinweg bei der Reclay-Group für den Einkauf von Entsorgungsdienstleistungen und später für die Leitung der Abteilung Rücknahmesysteme zuständig war. Der gebürtige Kölner verfügt somit über weitreichende Erfahrungen im Recyclinggeschäft.

Stephen Naumann, Vorsitzender des Trägerverbandes FKN der beiden Recyclingtöchter Recarton und Palurec, betont die große Bedeutung des Recyclings von Getränkekartons und sieht die Branche für die bevorstehenden Aufgaben gut gerüstet: „ Die Hersteller von Getränkekartons freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Andreas Henn und danken Michael Brandl für die ausgezeichnete Absicherung und den Ausbau unserer Recyclingaktivitäten, gerade in diesen turbulenten Zeiten der Veränderung.“
 

Zu ReCarton und Palurec:

Die ReCarton GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft des Fachverbandes Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e.V. (FKN) und Dienstleister der Dualen Systeme. ReCarton schließt Verwertungsverträge mit Papierfabriken, beauftragt Speditionen mit der Abholung des Materials von den Sortieranlagen und führt den sogenannten „Mengenstromnachweis“, um die wertvolle Papierfaser der Getränkekartons wieder dem Wertstoffkreislauf zuzuführen.
 
Die Palurec GmbH wurde im Dezember 2017 gegründet. Alleiniger Gesellschafter ist der Fachverband Kartonverpackungen für flüssige Nahrungsmittel e.V. (FKN) mit Sitz in Berlin. Dem Verband gehören die Unternehmen Elopak GmbH (Speyer), SIG Combibloc GmbH (Linnich) und Tetra Pak GmbH & Co. KG (Hochheim am Main) an. Mit dem derzeitigen Bau einer Verwertungsanlage für die Reststoffe aus der Getränkekartonaufbereitung der Papierfabriken, sollen auch die Nicht-Papierbestandteile einer stofflichen Verwertung zugeführt werden.

 
Kontakt:
Michael Kleene
Telefon: +49 (0)30 / 20 91 47 5-22
m.kleene(at)getraenkekarton.de
www.getraenkekarton.de



Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet bitte unter Angabe der Quelle (mer/ReCarton). Belegexemplar erbeten.

Andreas Henn wird Nachfolger von Michael Brandl bei ReCarton

Andreas Henn ist MBA sowie Ingenieur für Technischen Umweltschutz und kommt von der ASCON-Gruppe, wo er zuletzt in geschäftsführender Position die Verwertung von Sekundärrohstoffen verantwortete.

Termine

10. Oktober, 2019 09:00