Auf ein Glas – der Blog

PM Kommunikation

Über PM Kommunikation
Petra Mayer zählt im Wein- und Getränkesektor zu den erfahrenen PR-Profis, die sich auf Unternehmenskommunikation, PR und Storytelling konzentriert. Petra Mayer hat eine fundierte akademische Ausbildung als Önologin und in Sustainable Development (MBA). Damit qualifiziert sich Petra Mayer durch ihre fundierte Fachkompetenz und profiliert sich damit als kompetente und geschätzte Ansprechpartnerin insbesondere im Kontakt mit der Fachpresse.

Neben der Fach-PR für namhafte Marken wie z. B. Freixenet, ist Petra Mayer und ihr Team seit rund 15 Jahren für die Positionierung des Weinland Südafrika am deutschen Markt verantwortlich.

Südafrika auf der ProWein: bunt und dynamisch

Das Weinland Südafrika begrüßt die internationalen Fachbesucher in Halle 9

(mer) Das Weinland Südafrika präsentiert sich anlässlich der ProWein mit 85 Ausstellern erstmals in der Halle 9. Unmittelbar am Eingang Nord werden die Fachbesucher von den farbenfrohen Bannern des Weinlands Südafrika begrüßt. Unter dem Gemeinschaftsdach der Exportorganisation Wines of South Africa (WOSA) sind an den Ständen B28, B38 und B48 neben den etablierten exportorientierten Weinerzeugern und Weinmarken zahlreiche neue Betriebe vertreten. Eine attraktive Verkostungszone unter dem Motto „Entdecke Südafrika“ ergänzt das repräsentative Angebotsportfolio der südafrikanischen Weinwirtschaft. In einem geschützten Bereich am Stand 9B48 können die Fachbesucher vormittags Weine der wichtigsten Rebsorten vergleichend verkosten. Am Nachmittag (ab 14.00 Uhr) ermöglichen eine Reihe von Trendthemen einen geschmackvollen Einblick in die aktuelle Entwicklung der Weinwirtschaft am Kap. Auch das Büro der Südafrika Weininformation ist auf der ProWein vertreten und berät die Fachbesucher rund um das Weinland und die Möglichkeiten einer engeren Zusammenarbeit. Petra Mayer, langjährige Leiterin des Informationsbüros, betont die Wichtigkeit des deutschen Markts für die Südafrikaner: „Der deutsche Weinmarkt ist nach England der mengenmäßig stärkste Handelspartner für südafrikanische Weinerzeuger. Die Beliebtheit Südafrikas bei den Konsumenten ist hoch und das breite Angebot der Kapweine ist eine wertvolle Sortimentergänzung für den Handel.“

Auch in diesem Jahr wird der Gemeinschaftsstand der Südafrikaner von der Exportorganisation Wines of South Africa (WOSA) organisiert. Das internationale Team der WOSA unter der Leitung von Siobhan Thompson freut sich über die neue zentrale Platzierung in Halle 9 in unmittelbarer Nähe des Eingangs Nord. Am Südafrikastand sind in diesem Jahr 85 Einzelaussteller vertreten. Zusätzlich unterstützen zahlreiche Winzer ihre Agenten an den jeweiligen Messeständen. Unter dem Dach der WOSA präsentieren sich namhafte Traditionsmarken wie KWV und Distell mit Cape Legends und Nederburg, sowie zahlreiche renommierte Weingüter und neue Betriebe, die sich international etablieren möchten. Siobhan Thompson begrüßt diese Vielfalt, die eine der südafrikanischen Stärken darstellt: „Differenzierung ist Trumpf. Südafrika bietet dem Handel zahlreiche Chancen, um sich auf den wettbewerbsintensiven Wein¬märkten abzuheben und die etablierten Sortimente durch Neuheiten zu ergänzen.“

Unter den Neuausstellern am südafrikanischen Gemeinschaftsstand finden sich Namen wie Govert Wines, House of Mandela, Val Du Charron Wines, D’Aria Wines, Truter Family Wines, Mimosa, Fram Wines, Rainbows Ed und Under Oaks etc.. Unter den neuen sind auch zahlreiche Betriebe unter der Leitung von schwarzen oder farbigen Afrikanern, die sich im Weingeschäft etablieren möchten. Die anerkannten Klassiker wie Kanonkop, Springfield, Klein Constantia, Simonsig, De Wetshof u. v. a. m. stärken mit ihrer Strahlkraft den Messeauftritt des Weinlands Südafrikas. Die Südafrika Weininformation empfiehlt, im Vorfeld bereits den Onlinekatalog auf einer eigens eingerichteten WOSA-ProWein-Website zu nutzen und vorab das Ausstellerportfolio zu sichten. Hier kann man das Weinangebot nach bestimmten Kriterien wie z. B. Preisklassen, wer Agenten sucht etc. selektieren. Das erleichtert den Fachbesuchern den Messemarathon vor Ort erheblich.

„Entdecke Südafrika“ – die Themenverkostung verschafft Überblick

Neben den 85 Einzelständen, die sich unter den farbenfrohen Bannern mit den atemberaubend schönen Landschaften zusammenfinden, hat die WOSA wiederum eine Ecke ihres Messestands für eine Verkostungszone reserviert. Unter dem Motto „Entdecke Südafrika“ können die Fachbesucher ungestört eine überschaubare Anzahl an Weinen probieren. Von 10.00 Uhr bis 13.30 Uhr stehen währen der drei Tage diverse Rebsorten auf den sogenannten „Weinpods“. Am Nachmittag wechselt das Angebot und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr werden Weine zu gewissen Trendthemen aufgetischt. Dazu zählen in diesem Jahr Weine, die international ausgezeichnet wurden, Schaumweine (Methode Cape Classique), Weine von BEE (Black Economic Empowerment) und Fairtrade, Raritäten, Single Vineyards, Terroir Extremes sowie hochwertige Rotwein- und Weißweincuvées.

Die Südafrika Weininformation weiß um die Wichtigkeit des Angebots der Themenverkostung. Petra Mayer: „Die Besucher lieben die Möglichkeit, sich über Südafrika in aller Ruhe zu informieren – auch wenn vielleicht derzeit kein Bedarf an einer Listung besteht. Doch schließlich ist Südafrika als eines der erfolgreichsten Weinländer der Neuen Welt von so einer hohen Dynamik geprägt, da will man als Weinprofi auch am Ball bleiben.“

Abwechslungsreich – das Weinjahr 2015

Südafrikas Weinexporte hatten 2014 weltweit insgesamt einen mengenmäßigen Rückgang von 20 Prozent zu verkraften. Auch in Deutschland weisen die Statistiken des südafrikani¬schen Informationsdienstes (SAWIS) ein Minus von 18 Prozent aus. Nach Ansicht der WOSA gilt es vonseiten der Erzeuger, stärker in die Markenbildung und Marktdurchdringung zu investieren. Das erfordert jedoch, so Siobhan Thompson, auch eine Verbesserung der Wertschöpfung und eine Steigerung der Flaschenweinexporte. Strategisch setzt die WOSA deshalb auf den Ausbau der weintouristischen Infrastruktur, die Erschließung neuer Marktpotenziale für Erzeugerabfüllungen in den USA und Asien sowie die Unterstützung der etablierten Märkte mit werthaltigem Potenzial wie beispielsweise Deutschland und England.

Doch die südafrikanischen Winzer blicken zuversichtlich auf das neue Jahr. Das mag u. a. auch an dem qualitativ vielversprechenden Weinjahrgang 2015 liegen, den die Erzeuger derzeit in den Kapregionen ernten. Allerdings sorgt eine aktuelle Hitzewelle derzeit für enormen Arbeitsdruck und die Winzer müssen vier Wochen früher als üblich ihre Trauben lesen.

Auch die Vorbereitungen für die CapeWine im September 2015 sind für die südafrikanische Weinwirtschaft ein hoher Ansporn. Diese südafrikanische Weinmesse findet alle drei Jahre im modernen Kongresszentrum in Kapstadt statt. Rund 350 Aussteller werden sich vom 15.–17. September 2015 in den modernen Räumen des Kongresszentrums in Kapstadt präsen¬tieren. Die WOSA als Veranstalter, rechnet mit rund 1.500 Fachbesuchern aus aller Welt. Auch die kommende CapeWine soll die internationale Weinwelt von der Vielfalt, den Weinqualitäten und dem nachhaltigen Engagement der südafrikanischen Weinwirtschaft begeistern. Deshalb erwartet die Besucher neben zahlreichen Weinen und interessanten Seminaren ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit unvergesslichen Ausflügen in die nahe gelegenen Weinbauregionen.

Weitere Informationen

Südafrika auf der ProWein
15.–17. März 2015, Düsseldorf
Halle 9, B28, B38 und B48
Website: www.wosaprowein.com und www.suedafrika-wein.info

Ansprechpartnerinnen
Siobhan Thompson, CEO WOSA International
Thelma du Plooy, WOSA Market Manager, Europe
Petra Mayer, WOSA Market Manager, Germany (Südafrika Weininformation)
Christine Hill, WOSA Market Assistent Germany (Südafrika Weininformation)

ProWein Online-Ausstellerkatalog: www.winelink.co.za
Das gesamte Südafrika-Weinportfolio können die Besucher bereits im Vorfeld über den virtuellen Ausstellerkatalog „Winelink“ einsehen. Der WOSA-ProWein-Ausstellerkatalog ist auch für das mobile Internet geeignet. Die Suchfunktion erlaubt, sich gezielt einen Verkostungsplan zusammenzustellen und z. B. nach Weingütern, Rebsorten oder danach, wer Agenten sucht, zu selektieren.

Terminhinweis

CapeWine
15.–17. September 2015, Kapstadt

www.capewine2015.com

Pressekontakt: Petra Mayer, Christine Hill
Südafrika Weininformation (WOSA Germany), c/o PM Kommunikation,
Fremersbergstraße 29, 76530 Baden-Baden
Tel.: 07221 396 32 30, info(at)suedafrika-wein.de, www.suedafrika-wein.info

Adresse

Fremersbergstraße 29
76530 Baden-Baden
Deutschland

Telefon
+49 (0) 7221 / 396 32 30

Fax
+49 (0) 7221 / 396 32 40

Webseite

Kontakt

Petra Mayer, Christine Hill

Telefon
+49 (0) 7221 / 396 32 30

E-Mail
info(at)pm-kommunikation.de

Marken

Keine Nachrichten verfügbar.