Auf ein Glas – der Blog

„Aloha Art!“ - Rum trifft Kunst

„Aloha Art!“ - Rum trifft Kunst

Dank der Zusammenarbeit mit Tiki-Lovers Rum besteht dann die Gelegenheit, Tiki-Kultur nicht nur als Kunstrezipient, sondern auch als Genießer sinnlich zu erfahren. © Jochen Hirschfeld

  • Tiki Lovers Rum bei Ausstellung „Tikimania“ im Museum Fünf Kontinente München

  • Rum-Label von The Bitter Truth mit Museums-Sonderedition, redesigned von Michael Uhlenkott aus Los Angeles


(mer) Die Cocktail-Spezialisten The Bitter Truth (München) sind mit einer Sonderedition ihres Rum-Labels Tiki Lovers auf der Dauerausstellung „Tikimania“ des Museums Fünf Kontinente in München präsent. Die drei Veredelungen White Rum, Dark Rum und Pineapple Rum wurden exklusiv für „Tikimania“ von Michael Uhlenkott, Designer und prominentes Mitglied des Tiki-Undergrounds von Los Angeles redesigned.

Uhlenkott ist mit dem Tiki-Experten Sven Kirsten („The Book of Tiki“, Taschen 2000) befreundet, der einer der Autoren des ausführlichen Ausstellungsbuchs im Museum Fünf Kontinente ist. Kirsten kooperierte mit Tiki Lovers bereits zu Jahresanfang 2020 im Adventurers’ Club of Los Angeles®.

Die Ausstellung: „Tikimania – Bernd Zimmer, die Marquesas-Inseln und der europäische Traum von der Südsee“ stellt Werke des deutschen Künstler Bernd Zimmer (*1948) aus. Er ist einer der wichtigsten Vertreter der sogenannten „Heftigen Malerei“. 1995 bereiste er die Inselgruppe der Marquesas in der Südsee. Die facettenreiche Ausstellung auf der Maximilianstraße mitten in der Münchener City präsentiert die künstlerische Umsetzung seiner Erinnerungsbilder zusammen mit Südsee-Objekten aus dem Museum. Das erzeugt Kontraste, ergibt Harmonien und erschafft ein völlig neues Zusammenspiel von europäischer Kunst und ozeanischer Kultur.

Die Tiki-Kultur: Die romantisierenden europäischen Projektionen auf die Südsee entspringen der ewigen Sehnsucht nach einem Paradies. Sichtbar wurde das in den 50er und 60er Jahren auch in der amerikanisch-europäischen Barszene durch den sogenannten „Tiki-Pop“, einer Stilrichtung, die ihren verführerischen Eskapismus mit seinem Südsee inspirierten Dekor über Bars, Restaurants, Apartmentanlagen bis hin zu Autokinos versprühte. (Der polynesische Ausdruck „tiki“ bezeichnet eine menschenähnliche, oft mit übernatürlichen Qualitäten versehene Gestalt.) In den Bars wurde so der Südseetraum weitergesponnen, was seine Fortsetzung auch in der Trinkkultur fand. „Mit Bast, Bambus und tropischen Materialien tapeziert, hingen Mitbringsel und Strandgut … von der Decke und den Wänden.“ (Katalog zur Ausstellung, Sven Kirsten)

Die Tiki-Cocktails: Die damals in Mode gekommenen Tiki-Cocktails waren, im Gegensatz zum unwissenden “Schirmchendrink”-Vorurteil, in Wirklichkeit die ersten Vorreiter der Craft Cocktails. Ausschließlich frische exotische Säfte und Gewürze kommen zur Anwendung, gemischt mit den besten Rums der Karibik.  Darauf bauen auch die Rumveredelungen von Tiki Lovers auf und passen deshalb perfekt in diese Ausstellung. Die von The Bitter Truth konzipierten Rumblends sind geprägt von stärkeren Aromen, die auch in Kombination mit anderen kräftigen Zutaten in einem Cocktail funktionieren, ohne unter zu gehen. Jeder einzelne Geschmack der Tiki Lovers Rum-Linie besticht durch seinen ausdrucksstarken Charakter. Wer will, lässt so seine Sinne in die Südsee verreisen.

Die Tiki Lovers Rums: „Wir haben bei der Herstellung auch bestimmte Cocktails im Kopf gehabt, wie schon bei der Kreation von Aromen für The Bitter Truth. Wir hatten bereits erfolgreich in die tropische Kategorie mit Likören wie Falernum und Pimento Dram investiert – aber es war Zeit, weiter zu reisen. Während wir als Botschafter für The Bitter Truth unterwegs waren, erlebten wir immer wieder die Faszination von guten Tiki Cocktails. Cocktails, die im Geschmack unvergleichlich waren. Bei diesen Aromenbomben spielt der Rum oder der Blend aus verschiedenen Rums eine ganz wichtige Rolle. Daraus wurde die Idee geboren, Rum Blends zu entwickeln, die ideal für den Einsatz in solchen komplexen Tiki- und Tropischen Cocktails sind. Aloha, Tiki Lovers Rum!“, erklärt Stephan Berg von The Bitter Truth.

Die Leidenschaft für Rum: Stephan Berg bereiste in seinen früheren Jahren als Seefahrer auch die Karibik. Auf Jamaica, Trinidad, Cuba und Barbados erfuhr er aus erster Hand Geheimnisse der traditionellen Herstellung, der Veredlung und des Genusses von Rum. Sein Geschäftspartner Alexander Hauck, Designer, Bartender und leidenschaftlicher Rum-Fan, war schon immer ein Bewunderer der polynesischen Pop-Art und Kultur. Sein erster Besuch im „Mai-Kai“ in Fort Lauderdale, einer 1956 gebauten klassischen Tiki Tempel-Bar, prägte ihn nachhaltig: „Ich war berauscht vom Tanz der schönen Polynesierinnen und den Tiki-Drinks. Noch am selben Abend brachte ich meine ersten Ideen für die Gestaltung der Etiketten unserer Rum-Marke aufs Papier.“ Nicht umsonst heißt deshalb der Slogan von Tiki Lovers „Passion for Rum“.

Das Unternehmen: The Bitter Truth gibt es seit 2006. Die beiden Bartender Stephan Berg und Alexander Hauck begannen mit der Kreation und Produktion von Cocktail Bitters und eroberten von München aus den High End-Weltmarkt der edlen Drinks. The Bitter Truth haben die Cocktail-Trinkkultur international mit einer Reihe vergessenen geglaubter Zutaten bereichert. Mit ihrer letzten Schöpfung, der Reinkarnation des verschollen geglaubten „Bogart`s Bitter“ kamen sie bei den „Tales of the Cocktail“ in New Orleans 2018 unter die Top 10 in der Kategorie „Best New Product“. In Deutschland folgten 2019 die Top 5 Best New Spirit or Bar Product der Mixology Bar Awards, Berlin.

Museumsbesuch und Trinkgenuss: Wer „Tikimania” im Museum Fünf Kontinente besucht, wird eine interessante und vielschichtige Ausstellung erleben.
Dank der Zusammenarbeit mit Tiki-Lovers Rum besteht dann die Gelegenheit, Tiki-Kultur nicht nur als Kunstrezipient, sondern auch als Genießer sinnlich zu erfahren.

PS: Stephan Berg von The Bitter Truth sieht zudem in der Zusammenarbeit mit Fünf Kontinente keinen Zufall. „Das Museum wurde 1862 eröffnet. Im selben Jahre erschien das erste Handbuch für Bartender“, erklärt er lächelnd.


Die Ausstellung „Tikimania“ läuft noch bis 28. Februar 2021.
Die Sonderedition der Tiki Lovers Rums gibt es im Shop des Museum Fünf Kontinente zu kaufen,
außerdem online exklusiv auf www.koelnerrumkontor.de und www.www.drinkology.de


Mehr Infos
www.tikilovers.com
www.the-bitter-truth.com
www.museum-fuenf-kontinente.de



Kontakt
Jörg  Tudyka, Tudyka.PR
Presse Bitter Truth
Tel: 0049 355 86688164
mail(at)tudyka-pr.de


Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer/Bitter Truth)

 

 

„Aloha Art!“ - Rum trifft Kunst

Dank der Zusammenarbeit mit Tiki-Lovers Rum besteht dann die Gelegenheit, Tiki-Kultur nicht nur als Kunstrezipient, sondern auch als Genießer sinnlich zu erfahren. © Jochen Hirschfeld

Termine

10. September, 2020