Auf ein Glas – der Blog

Handwerk und Herzenssache: Die Freindalwirtschaft zwischen Giesinger Bräu und Schiller Bräu präsentiert den „Schürzenjäger“

Festbier
Die Freindalwirtschaft zwischen Giesinger Bräu und Schiller Bräu präsentiert den „Schürzenjäger“

Schaut fesch aus und schmeckt: Der Schürzenjäger im Festbier-Look

  • Gemeinsames dunkles Festbier mit Hopfennote

  • Erste Zusammenarbeit zwischen Schillerbräu und Giesinger Bräu

  • Pünktlich zum Wiesn-Start ist der „Schürzenjäger“ im 0,33L-Gebinde erhältlich


(mer). Münchner Wasser, Münchner Malz, untergärige Hefe und Hopfen aus der Hallertau: Das ist drin in der Freindalwirtschaft zwischen dem Giesinger Bräu und Schiller Bräu. Das dunkle Festbier mit dem Namen „Schürzenjäger“ verbindet traditionelles Handwerk mit einer modernen Note. Es wird ab 21.9. im 0,33L-Gebinde in München und Umgebung erhältlich sein.

Pünktlich zur Wiesnzeit gehen die ersten Flaschen des gemeinsamen Bieres über die Theke – „alles ist nach Plan gelaufen“, sagt Steffen Marx, Gründer und Geschäftsführer der Giesinger Biermanufaktur & Spezialitäten Braugesellschaft mbH, und erklärt begeistert die neue Verbindung: „Mit den beiden Wirtinnen Kristina und Ninja Höfler und Brauer Julian Lindner verbindet uns viel: sorgfältige Auswahl und möglichst regionale Herkunft der verwendeten Rohstoffe, Offenheit für Neues, Begeisterung für das Besondere und, ganz wichtig: Experimentierfreude. Das Schiller Bräu ist eine Bereicherung für die Münchner Bierszene.“

Die Idee zum gemeinsamen Sud entstand im Rahmen einer ausgiebigen Verkostungssession von Kristina, Ninja, Julian, Steffen und Simon beim Giesinger Bräu im Frühjahr 2018. Das Bier selbst, dessen Rezeptur gemeinsam mit der 2017 in der Münchner Schillerstraße eröffneten Wirtshausbrauerei entwickelt wurde, wird derzeit abgefüllt. Das Ergebnis der Freindalwirtschaft ist der untergärige dunkle „Schürzenjäger“ mit feiner Hopfennote. Für das Festbier kommen Münchner Malz, Red X, Pilsner Malz und Röstmalz zum Einsatz, beim Hopfen setzen die Kollaborateure auf die Aromahopfensorten Hallertauer Tradition und Hallertauer Cascade.

Hopfenstopfen im Lagertank für die besondere Hopfen-Note

Eine Besonderheit ist das Hopfenstopfen im Lagertank nach der Hauptgärung: Bei Lagertemperatur werden kaum Bitterstoffe aus dem Hopfen gezogen, umso mehr aber die ätherischen Öle und damit die feinen Hopfen-Aromen: Sie werden hervorragend in die Würze eingebunden, anstatt sich wie sonst beim Würzekochen zu verflüchtigen. Ergebnis ist ein kerniges, rötlich-braunes Festbier mit einem malzigen Antrunk, einer sehr harmonisch eingebundenen und moderaten Bittere und einem besonders feinen, leicht fruchtigen Hopfenaroma. Knapp 3.000 Liter vom „Schürzenjäger“ werden ab 21.9. im Bräustüberl, im Hofverkauf, bei ausgewählten Getränkemärkten und im Wirtshaus von Schiller Bräu in und um München erhältlich sein. Der „Schürzenjäger“ wird – solange der Vorrat reicht – im 0,33-Gebinde als Einzelflasche (2,99 Euro) sowie im 20er-Kasten verkauft.

Daten zum „Schürzenjäger“:

  • Bierstil: Dunkles untergäriges Festbier
  • Stammwürze: 14,4 °P
  • Alkoholgehalt: 5,6 % Alk.
  • Bittereinheiten: 18 BE




Über Giesinger Bräu

Die Giesinger Biermanufaktur und Spezialitäten Braugesellschaft mbH ist eine 2006 gegründete junge Brauerei im Herzen von München, geführt und unterstützt von Liebhabern bayerischer Braukultur. Ziel ist es, typische Münchner Biersorten und andere Bierspezialitäten mittels traditioneller Brauverfahren herzustellen und so die große Tradition des Münchner Bieres fortzuführen und die Biervielfalt in München zu bereichern. Alle Biere der Giesinger Biermanufaktur werden deshalb aus lokalen hochwertigen Rohstoffen hergestellt und sind frisch, unfiltriert und thermisch unbehandelt.
www.giesinger-braeu.de

 

Übers Schiller Bräu

Im Juni 2017 eröffneten wir in der Schillerstraße unsere hauseigene Brauerei mit Gastwirtschaft. Dass sich bei uns vieles rund um´s Bier dreht, verrät bereits der Name. Wir sind aber auch Wirtsleut mit Leib und Seele, gepaart mit fränkischem und bayrischem Einfluss. Nicht nur für unseren Brauer und Mälzer Julian Lindner steht das Bierbrauen für die Liebe zur Heimat und das Bewusstsein für traditionelles Handwerk und Qualität. Sein Credo: „Die Freude, die ich anderen durch das Ergebnis meiner Arbeit mache, ist Herzenssache!“ Mit der bayrischen Bierkultur und Braukunst tief verbunden, legen wir Wert auf die sorgfältige Auswahl und regionale Herkunft der verwendeten Rohstoffe. Abgesehen von unseren regulären Bierspezialitäten wollen wir auch Neues ausprobieren und mit wechselnden Kreationen unsere Begeisterung für das Besondere mit Ihnen teilen und die Tradition von kleinen, aber feinen Wirtshausbrauereien fortführen.
www.schiller-braeu.de



Pressekontakt:
Doriath Kommunikation
Thomas Doriath
+49 176 24 24 42 83
t(at)doriath-komm.de


Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer/Giesinger Bräu)

 

 

Die Freindalwirtschaft zwischen Giesinger Bräu und Schiller Bräu präsentiert den „Schürzenjäger“

Schaut fesch aus und schmeckt: Der Schürzenjäger im Festbier-Look

Termine

30. November, 2018
13. Januar, 2019
28. Januar, 2019
28. Januar, 2019
08. Februar, 2019
11. Februar, 2019
21. Februar, 2019
15. März, 2019
17. März, 2019
18. März, 2019
27. Mai, 2019
10. Oktober, 2019 09:00