Auf ein Glas – der Blog

Rheinhessenwein e.V.

Geschichtliche Entwicklung

Das linksrheinische Gebiet zwischen Mainz, Worms und Bingen ist eine der traditionsreichsten Weinregionen Deutschlands. Schon die Römer haben hier Wein angebaut, und auch die älteste Urkunde über eine deutsche Weinbergslage betrifft eine Lage in Rheinhessen, nämlich die "Glöck" im weltberühmten Nierstein. Rheinhessen bietet dem Wein ideale Bedingungen, denn er braucht neben geeignetem Boden vor allem viel Sonne, und die hat er hier, in Stunden pro Jahr gerechnet, mehr als reichlich. Ein Drittel Rheinhessens ist mit Reben bepflanzt: gut 26.000 Hektar, ein Viertel der gesamten Rebfläche Deutschlands. Damit ist Rheinhessen das größte deutsche Weinanbaugebiet.

In normalen Jahren werden von den rund 6.000 rheinhessischen Winzern über zwei Millionen Hektoliter Wein produziert. Von großen Erzeugergemeinschaften und Winzergenossenschaften über renommierte Weingüter bis zu kleinen Nebenerwerbsbetrieben reicht das Spektrum des Weinanbaus. Da Winzer bekanntlich eigenwillige Leute sind, ist die Vielfalt der aus Rheinhessen stammenden Weine mindestens so breit gefächert wie die Ansichten der Winzer darüber, was einen guten Wein ausmacht.

Feine Qualität, kleine Menge, begehrt im Markt - Jahrgang 2017 in Rheinhessen

Gemeinschaftspräsentation Rheinhessen auf der ProWein / Halle 13 D 39 und A 40

(mer) Auf der ProWein 2018 wird die große Gemeinschaftspräsentation der Rheinhessen noch mehr als zuvor eine wichtige Anlaufstelle auf der Suche nach attraktiven Weinen werden. Vom 18. – 20. März 2018 stellen 52 Betriebe ihre Weine und Sekte in Halle 13 Stand D 39 vor. Dazu kommen die 13 Winzerinnen und Winzer von „Message in a bottle“, die ihre Weine in unmittelbarer Nachbarschaft am Stand A 40 (Halle 14) präsentieren. Rheinhessen ist in Düsseldorf mit einem kompetenten Angebot vertreten: Bei den Weißweinen mit profilierten Rieslingen, frischen Silvanern und mit prächtigen Burgundern, dazu mit aromatischen Überraschungen aus Scheurebe oder Müller-Thurgau. Bestens bestückt ist auch das Rotweinangebot mit Spätburgunder und Dornfelder. Dazu kommen interessante Rotwein-Cuvées. Typisch für Rheinhessen sind die klassischen Winzersekte.

Die ProWein ist die große Bühne für die Weine aus dem neuen Jahrgang. Und dieser 2017er hatte es in sich. In jedem Fall war das gesamte Vegetationsjahr ein richtiges Durcheinander - mit allen nur denkbaren Herausforderungen für die Winzerinnen und Winzer. Auf der Zielgeraden hat der Wechsel von milden Tagen und kalten Nächten letztlich Trauben mit ausgeprägten Aromen in einer guten Balance zwischen feiner natürlicher Reife und frischer Beerensäure geliefert. Die Winzer waren auf einer Achterbahnfahrt zwischen Turboherbst, Improvisationskunst und geduldigem Warten auf das richtige Zeitfenster für die Top-Qualitäten. Ein „gescheites“ Herbst-Wetter zum Finale hat es für die taffen Winzer mit den extra starken Nerven möglich gemacht, insbesondere beim Riesling in punkto Qualität ein großes positives Ausrufezeichen für diesen neuen Jahrgang zu setzen.

Die Erntemenge des Jahrgangs 2017 in Rheinhessen beträgt knapp 2 Mio. hl – sie liegt damit um 23% unter dem langjährigen Durchschnitt.

Mit dabei im Weißwein-Angebot auf der ProWein sind auch die Lagen-Weine des Jahrgangs 2016; dazu kommen einige Premium-Rotweine aus den Jahrgängen 2014 und 2015. Im Gemeinschaftsstand Rheinhessen sind leistungsfähige Lieferanten des Handels vertreten. Sie haben neben ihren neuen Weinen auch ein interessantes Verkaufsförderungsangebot dabei.

Auf einer Aktionsfläche im rheinhessischen Gemeinschaftsstand dürfen sich die Besucher auf vier spannende Degustationen freuen. Bekannte Sommeliers stellen interessante Weine zu den Themen Riesling-Profile, Silvaner-Stilistik und Rotwein-Entdeckungen sowie spannende Winzersekte vor.

Die moderierten Degustationen am rheinhessischen Gemeinschaftsstand:

Sonntag, 18. März 2018, 11:30 Uhr
Winzersekte, Pet Nats, Unikate – zauberhafte Perlen aus Rheinhessen
Der Reiz der Gärung in der Flasche.
Christian Frens, Sommelier-Consult, Köln

Sonntag, 18. März 2018, 15:30 Uhr
Rheinhessens rote Karte – zwischen Aha-Dornfelder und Traum-Pinot
Bestseller, Terroir-Interpretationen und Stil-Ikonen.
Caro Maurer, Master of Wine, Bonn

Montag, 19. März 2018, 11:30 Uhr
Riesling–Posts aus Rheinhessen – fröhlich, aufregend, großartig
Orts- und Lagenweine mit Profil.
Sebastian Georgi, 485 Grad, Köln

Montag, 19. März 2018, 15:30 Uhr
Silvaner-Glück aus Rheinhessen – von Frühlingsfrische bis zu reifer Klasse
Die Herkunft macht´s – Silvaner ganz individuell.
Silvio Nitzsche, WEIN | KULTUR | BAR, Dresden

Die Aussteller am Gemeinschaftsstand Rheinhessen (neue Betriebe fett markiert):
AdamsWein (Ingelheim), Dr. Balzhäußer (Alsheim), Bernhard (Wolfsheim), Bernhard-Räder (Flomborn), Bettenheimer (Ingelheim), Bossert (Gundersheim), Braunewell (Essenheim), Ernst Bretz (Bechtolsheim), Lisa Bunn (Nierstein), Jean Buscher (Bechtheim), Eller (Alsheim), Espenhof (Flonheim), Rudolf Fauth (Udenheim), Flick (Bechtolsheim), Frey (Ober-Flörsheim), Gehring (Nierstein), Geil’s Sekt- & Weingut (Bermersheim), Gerharz (Gau-Algesheim), Gröhl (Weinolsheim), Louis Guntrum (Nierstein), Hemer (Worms), Dr. Hinkel (Framersheim), Fritz Ekkehard Huff (Nierstein), G. G. Huff (Nierstein), Jung & Knobloch (Albig), Kampf (Flonheim), Kitzer (Badenheim), Köster-Wolf (Albig), Krebs-Grode (Eimsheim), Manz (Weinolsheim), Daniel Mattern (Monzernheim), Menk (Ingelheim), Michel (Hochborn), Münzenberger (Zornheim), Peth-Wetz (Bermersheim), Raddeck (Nierstein), Russbach (Eppelsheim), Schales (Flörsheim-Dalsheim), Schittler-Becker (Zornheim), Schlossmühlenhof (Kettenheim), Schmitt (Mettenheim), Seidel-Duttenhöfer (Alsheim), Gerold Spies (Dittelsheim-Heßloch), Spiess (Bechtheim), Spiess-Haus Eichrodt (Osthofen), Stauffer (Flomborn), Steinmühle (Osthofen), Strauch (Osthofen), Eugen Wehrheim (Nierstein), Weinreich (Bechtheim), Werner (Flonheim), Zehe-Clauß (Mainz), Zimmer-Mengel (Engelstadt).

...bei Message in a bottle:
Bäder (Wendelsheim), Becker Landgraf (Gau-Odernheim), Bischel (Appenheim), Oek.-Rat Johann Geil Erben (Bechtheim), Keth (Offstein), Landgraf (Saulheim), Karl May (Osthofen), Meiser (Gau-Köngernheim), Neef-Emmich (Bermersheim), Pfannebecker (Worms), Seehof (Westhofen), Thörle (Saulheim), Weedenborn (Monzernheim).

Weitere rheinhessische Aussteller: in den Präsentationen des VDP, von Ecovin und Demeter, von Simply Wine oder Rheinfront sowie als Solisten. Attraktive Rheinhessenweine gibt es auch im Portfolio der großen Kellereien und Winzergenossenschaften.

Informationen:
Rheinhessenwein e.V.
Otto-Lilienthal-Straße 4
55232 Alzey
Tel. 06731-9510740
info(at)rheinhessenwein.de



Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer / Rheinhessenwein)

Adresse

Otto-Lilienthal-Straße 4
55232 Alzey
Deutschland

Telefon
+49 (0) 6731 / 95 10 74 - 0

Fax
+49 (0) 6731 / 95 10 74 - 99

E-Mail
info(at)rheinhessenwein.de

Webseite

Kontakt

Bernd Kern, Geschäftsführer

E-Mail
kern(at)rheinhessenwein.de

Marken

Keine Nachrichten verfügbar.