Auf ein Glas – der Blog

Rheinhessenwein e.V.

Geschichtliche Entwicklung

Das linksrheinische Gebiet zwischen Mainz, Worms und Bingen ist eine der traditionsreichsten Weinregionen Deutschlands. Schon die Römer haben hier Wein angebaut, und auch die älteste Urkunde über eine deutsche Weinbergslage betrifft eine Lage in Rheinhessen, nämlich die "Glöck" im weltberühmten Nierstein. Rheinhessen bietet dem Wein ideale Bedingungen, denn er braucht neben geeignetem Boden vor allem viel Sonne, und die hat er hier, in Stunden pro Jahr gerechnet, mehr als reichlich. Ein Drittel Rheinhessens ist mit Reben bepflanzt: gut 26.000 Hektar, ein Viertel der gesamten Rebfläche Deutschlands. Damit ist Rheinhessen das größte deutsche Weinanbaugebiet.

In normalen Jahren werden von den rund 6.000 rheinhessischen Winzern über zwei Millionen Hektoliter Wein produziert. Von großen Erzeugergemeinschaften und Winzergenossenschaften über renommierte Weingüter bis zu kleinen Nebenerwerbsbetrieben reicht das Spektrum des Weinanbaus. Da Winzer bekanntlich eigenwillige Leute sind, ist die Vielfalt der aus Rheinhessen stammenden Weine mindestens so breit gefächert wie die Ansichten der Winzer darüber, was einen guten Wein ausmacht.

Zum 100. Geburtstag der Scheurebe: wissen, schmecken, feiern

Scheurebe
Scheurebe-Tag am 26. August 2016 in Oppenheim und Mainz

Scheurebe-Tag am 26. August 2016 in Oppenheim und Mainz

Scheurebe-Tag am 26. August 2016 in Oppenheim und Mainz

Die Scheurebe hat runden Geburtstag. Sie wird in diesem Jahr hundert Jahre alt. Aus diesem Anlass laden Rheinhessenwein e.V., das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Oppenheim und das Weingut Dr. Eva Vollmer (Mainz) am 26. August 2016 zu einem Scheurebe-Tag ein. Das Programm mit Vorträgen der Experten am DLR Oppenheim und aus der Gastronomie, mit Degustations-Workshops zu Scheureben aus den Siegerlisten des Internationalen Scheurebe-Wettbewerbs sowie Scheureben aus dem großen Portfolio Rheinhessens und zu guter Letzt mit dem großen Scheurebe-Geburtstags-Fest verspricht aufregende, neue Scheurebe-Impressionen.

Die Scheurebe wird 2016 beachtliche 100 Jahre alt. Von einer „Neuzüchtung“, wie sie immer wieder tituliert wird, kann mit Blick auf diese betagte und zugleich quicklebendige Rebe wirklich keine Rede sein.

Von Dr. Georg Scheu in Alzey gezüchtet – und viele Jahre später auch nach ihm benannt – ist die Scheurebe ein rheinhessisches Original. Und in Rheinhessen steht auch etwa die Hälfte aller Rebstöcke dieser äußerst spannenden Rebsorte. Was diese Rebsorte gerade heute so interessant macht, warum dieses Jubeljahr der Scheurebe ein Comeback beschert, wo die Herausforderungen dieser Rebsorte im Weinberg und im Keller liegen, welche Positionen sie im Markt gewinnen kann, ob ein spezielles Scheurebe-Marketing angesagt ist, warum sich Sommeliers und Gastronomen über die neuen Scheurebe-Weine freuen, wie man Scheurebe-Weine dem Gast zeitgemäß kommuniziert, welche Geschmackserlebnisse Scheureben in der praktischen Verkostung bieten und wie man mit Scheurebe große Feste feiern kann – das alles steckt in diesem Scheurebe-Tag, zu dem die Fans dieser Rebsorte und alle, die es werden wollen herzlich nach Rheinhessen eingeladen sind.

Der Scheurebe-Tag am 26. August 2016 im Überblick:

9.00- 12.30 Uhr / DLR Oppenheim
„Scheu‘s Traum“ –
Eine kleine Tagung zur Scheurebe in Weinberg, Keller, Handel und Gastronomie

14.00 – 17.00 Uhr / DLR und Domäne Oppenheim
„Alle Sinne werden Scheu“ –
Zwei spannende Scheurebe Degustations-Workshops

19.30 Uhr / Weingut Dr. Eva Vollmer, Mainz-Ebersheim
„Scheu Dich nicht“ –
Scheurebe-Dinner, Scheurebe-Weine, Scheurebe-Winzer, Bühnen-Talk & Live-Musik

Mehr Informationen zum Scheurebe-Tag unter:
www.rheinhessen.de/scheurebe100

Das Programm zum Scheurebe-Tag:

26. August 2016, 9.00 – 12.30 Uhr
Ort: Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Oppenheim

„Scheu‘s Traum“ – Eine kleine Tagung

Scheurebe im Weinberg, im Keller, im Handel und in der Gastronomie

Die Experten aus dem Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) in Oppenheim stellen ihre Scheurebe-Expertisen aus dem Weinbau, dem Keller und dem Markt vor, bieten Raum für den Erfahrungsaustausch mit der Praxis und geben eine Scheurebe-Perspektive. Dazu gibt es eine Standortbestimmung und einen Ausblick zur Scheurebe-Kommunikation in der Gastronomie.

Otto Schätzel, Leitung DLR Oppenheim
Justus Georg Scheu - Rebenzüchter und Weinbauberater in bewegten Zeiten

Arno Becker, Weinbau, DLR Oppenheim
Der Scheurebe-"Standpunkt"- zwischen dem Züchter-Ideal und der Praxis im Weinberg

Dr. Dietrich Marbé-Sans, Oenologie, DLR Oppenheim
Die Sache mit dem Scheurebe-Aroma und seinen eigenwilligen Metamorphosen

Bernd Wechsler, Kompetenzzentrum Weinmarkt und Weinmarketing
Chancen für einen Scheurebe-Reset und der große Wunsch nach dem späten Glück im Markt

Christian Frens, Sommelier-Consult, Köln
Der Scheurebe-Komplex und die neue Wein-Ansprache in der Gastronomie

Teilnahmegebühr: 20 € inkl. Mittagessen

Anmeldungen: Rheinhessenwein e.V.,
Tel. 06731-9510740 / info(at)rheinhessenwein.de

26. August 2016, 14.00 – 17.00 Uhr
Ort: Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum und Domäne Oppenheim

„Alle Sinne werden Scheu“ – Die Degustationen

Bezaubernde Weine in spannenden Scheurebe-Workshops

Der Workshop „Scheurebe Rheinhessen“ gibt eine aktuelle Bestandsaufnahme zur Scheurebe-Vielfalt der Region. In den letzten Jahren profiliert sich die Rebsorte immer stärker über trockene und halbtrockene Scheurebe-Weine: Als frische, aromatische Scheurebe im Handel, als anspruchsvoller Menüwein in der Gastronomie oder als terroirgeprägter Solitär in den Gläsern der Spezialisten.

Moderation: Bernd Kern, Rheinhessenwein e.V.

Der Workshop „Scheurebe international“ zeigt eine Auswahl aus der Shortlist des Internationalen Scheurebe-Wettbewerbs, den der Mainzer Fachverlag Dr. Fraund mit seinen Fachzeitschriften das deutsche weinmagazin und WEIN+MARKT zum Jubiläum „100 Jahre Scheurebe“ organisiert hatte. Insgesamt 456 Weine waren zum Wettbewerb angetreten. Das Fazit der Jury: Scheurebe-Weine machen im Idealfall in allen Geschmacksrichtungen - von trocken bis edelsüß - eine gute Figur.

Moderation: Christine Balais, Sommelière, Köln

Teilnahmegebühr: 15 € für beide Workshops zusammen
(Die beiden Workshops können nacheinander besucht werden)

Anmeldungen: Rheinhessenwein e.V.,
Tel. 06731-9510740 / info(at)rheinhessenwein.de

26. August 2016, 19.30 Uhr
Weingut Dr. Eva Vollmer, Mainz-Ebersheim

„Scheu Dich nicht“ – Scheurebe-Dinner, Scheurebe-Weine, Scheurebe-Winzer, Bühnen-Talk & Live-Musik

Zum Finale des Tages packt Fräulein Scheu richtig aus: Zur Aufführung kommt ein 5-Gänge Menü – und die Scheurebe ist die Hauptdarstellerin. Mit von der Partie ist Stuart Pigott, international bekannter Weinkritiker und ein zugleich unkonventioneller Weinversteher. Der gebürtige Engländer hat das Scheurebe-Bonmot vom „beschleunigten Riesling“ in die Welt gesetzt. Er wird für den Abend extra aus New York anreisen und zusammen mit Hausherrin Dr. Eva Vollmer die Scheurebe-Weine und die beteiligten Winzer vorstellen. Die gar nicht so scheue Musik von „ReLounge“ gehört auf Vollmers Festwiese selbstverständlich mit dazu.

Karten im Vorverkauf 85 € inkl. Essen und Getränke
info(at)evavollmer-wein.de // www.evavollmer-wein.de 

Kontakt:
Rheinhessenwein e.V.
Otto Lilienthal Straße 4, 55232 Alzey
Tel. 06731-9510740 // info(at)rheinhessenwein.de // www.rheinhessenwein.de

Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (Rheinhessenwein)

Scheurebe-Tag am 26. August 2016 in Oppenheim und Mainz

Scheurebe-Tag am 26. August 2016 in Oppenheim und Mainz

Adresse

Otto-Lilienthal-Straße 4
55232 Alzey
Deutschland

Telefon
+49 (0) 6731 / 95 10 74 - 0

Fax
+49 (0) 6731 / 95 10 74 - 99

E-Mail
info(at)rheinhessenwein.de

Webseite

Kontakt

Bernd Kern, Geschäftsführer

E-Mail
kern(at)rheinhessenwein.de

Marken

Keine Nachrichten verfügbar.