Auf ein Glas – der Blog

Schneider Weisse

Lebensart - Tradition – Qualität – Unabhängigkeit. Vier Begriffe, die eng mit der Philosophie der Brauer-familie Georg Schneider verbunden sind. Höchstes Qualitätsdenken und partnerschaftliche vertrauens-volle Zusammenarbeit prägen die Unternehmenskul-tur. Die anerkannt hohe Fachkompetenz der unab-hängigen Familienbrauerei ist der Garant für Qualität und Innovation im Unternehmen.

Die Geschichte des Weissbieres ist eng mit der Geschichte der Brauerfamilie Georg Schneider verbunden.

Ursprünglich war das obergärige Weissbierbrauen ein ausschließliches Privileg des bayerischen Herrscherhauses. Im späten 19. Jahrhundert kam jedoch das Weissbier bei den Bierfreunden aus der Mode und die Weissbier-Brauhäuser fuhren Verluste ein. 1856 verkaufte der Hof daher das Recht, Weiss-bier zu brauen, und zwar an den königlichen Braumeister Georg Schneider I. Dieser erwarb 1872 zusammen mit seinem Sohn Georg II. in München das Weisse Brauhaus im Tal und braute hier seine erste SCHNEIDER WEISSE. Diese Tradition setzt die Brauerfamilie Georg Schneider fort, das heißt sie braut seit inzwischen über 130 Jahren Bier, und zwar ausschließlich Weissbierspezialitäten. Das Stammhaus in München repräsentiert - nach aufwendiger Renovierung - als Gaststätte heute wieder die hohe Kunst lebendiger bayerischer Gastfreundschaft. Zum Weissen Brauhaus gesellte sich später u.a. die Weissbierbrauerei in Kelheim dazu. Die Kelheimer Weissbier-Ursprünge reichen dabei nachweislich bis 1607 zurück.
Damit ist SCHNEIDER WEISSE die älteste Weissbierbrauerei Bayerns.

Schneider Weisse Aventinus rockt European Beer Star

Ältestes Weizenstarkbier der Welt gewinnt sechste Goldmedaille in acht Jahren

(mer) TAP6 Unser Aventinus hat beim European Beer Star wiederholt eine Goldmedaille gewonnen. Damit dominiert das Weizenstarkbier von Schneider Weisse zum sechsten Mal die wichtige Kategorie „South German-Style Weizenbock Dunkel“ im bedeutendsten europäischen Bierwettbewerb, der seit 2004 ausgetragen wird. Die Auszeichnung wird heute Abend auf der Brau Beviale in Nürnberg verliehen.

TAP6 Unser Aventinus war von Anfang an ein Regelbrecher und zwar in vielerlei Hinsicht: Er ist das älteste Weizenstarkbier der Welt und wurde 1907 in München auf den Markt gebracht. Außerdem hat ihn eine Frau erfunden: Damals führte die sehr früh verwitwete Mathilda Schneider die Brauerei. Sie nannte ihre neue Kreation Aventinus – nach der Aventinstraße in München, in der Schneider Weisse früher braute – und verzichtete auf die für Starkbiere damals übliche Endung „–ator“, was seinerzeit für große Furore sorgte. Bis heute wird TAP6 Unser Aventinus nach alter Tradition gebraut, mit erster Gärung in offenen Bottichen und anschließender Flaschengärung. Inzwischen hat sich der Aventinus weit über die bayerische Landesgrenze hinaus einen Namen gemacht und wird in mehr als 30 Spezialitätenmärkte weltweit exportiert.

Der Weizendoppelbock ist ganzjährig verfügbar, die absatzstärksten Monate liegen in der kalten Weihnachts- und Starkbierzeit. Auf Grund seiner Stärke von mehr als 8,2 Volumenprozent Alkohol eignet sich der Aventinus – ähnlich wie guter Rotwein – auch zur Reifung. Über die Jahre entwickelt sich sein Geschmack weiter. In Amerika wird seit einigen Jahren „Vintage“-Aventinus angeboten. Beim European Beer Star werden die Biere nach rein sensorischen Kriterien bewertet, die auch jeder „normale“ Biertrinker kennt: Farbe, Geruch, Schaum und natürlich Geschmack. Alle Biere werden von einer Jury, bestehend aus Braumeistern, Biersommeliers und ausgewiesenen Bierkennern, in einer Blindverkostung getestet – die Verkoster kennen nur die Sorten, nicht aber die Marken.

Die Konkurrenz für TAP6 Unser Aventinus war so groß wie nie zuvor – insgesamt 1113 Biere aus 39 Ländern waren in 49 verschiedenen Kategorien eingereicht worden. Damit haben sich in diesem Jahr 16 Prozent mehr Biere um den European Beer Star beworben als im Vorjahr. Ein 98-köpfiges, internationales Expertengremium hatte in einer ganztägigen Blindverkostung in der Brauakademie Doemens in Gräfelfing die Biere bewertet. Der European Beer Star Award würdigt besonders authentische, charaktervolle Biere, die geschmacklich und qualitativ überzeugen und die Sortenkriterien am besten erfüllen. In jeder der 49 verschiedenen Bierkategorien wurde je eine Gold-, Silber- und Bronze-Medaille verliehen. Der European Beer Star Award wurde 2004 von den Privaten Brauereien in Kooperation mit der Association of Small and Independent Breweries in Europe ins Leben gerufen mit dem Ziel, die einzigartige Biervielfalt zu präsentieren und zu würdigen. Der Wettbewerb richtet sich an Brauereien aus aller Welt, die sich der traditionellen, europäischen Brauart verpflichtet fühlen.

Über Weisses Bräuhaus G. Schneider & Sohn GmbH Die Weisses Bräuhaus G. Schneider & Sohn GmbH wurde 1872 von Georg I. Schneider in München gegründet. Er war der erste Bürgerliche, der von König Ludwig II. das Recht erwarb, Weissbier brauen zu dürfen. Heute befindet sich die Brauerei bereits in der sechsten Generation im Besitz der Familie Schneider. Stammhaus ist nach wie vor das Weisse Bräuhaus in München im Tal. Seit 1946 braut Schneider Weisse in den Räumen der ältesten Weissbierbrauerei der Welt, gegründet 1607, im niederbayerischen Kelheim.

Pressekontakt:Weisses BräuhausG. Schneider & Sohn GmbHTal 780331 MünchenSandra Schmid
Tel.: +49 (0) 9441 / 705 - 128
Fax: +49 (0) 9441 / 705 - 10128
Mobil: +49 (0) 175 / 58 430 11
E-Mail: Sandra.Schmid(at)schneider-weisse.de <wbr />
Internet: www.schneider-weisse.de <wbr />

 

Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer / Weisses Bräuhaus G. Schneider & Sohn GmbH)

Adresse

Emil-Ott-Straße 1-5
93309 Kelheim
Deutschland

Telefon
+49 (0) 9441 / 705 - 0

Fax
+49 (0) 9441 / 705 - 190

Webseite

Kontakt

Sandra Schmid, Presse Information

Telefon
+49 (0) 9441 / 705 - 128

E-Mail
sandra.schmid(at)schneider-weisse.de