Auf ein Glas – der Blog

Sierra Madre

Die Sierra Madre GmbH mit Sitz in Hagen wurde 1995 gegründet und ist ein innovatives Import- und Vertriebsunternehmen für Spirituosen und mexikanische Lebensmittel.

Das Portfolio des inhabergeführten Unternehmens beinhaltet mehrere hochwertige und namhafte nationale und internationale Marken, zu denen u. a. Botucal, Ensō Japanese Whisky, Hayman’s of London, Don Papa Rum, Kyrö Distillery Company, Remedy Rum, Ron Prohibido und La Costeña gehören.

Der Erfolg von Sierra Madre basiert auf der Kombination von starken Marken und einem engagierten Team, das mit Know-How, Leidenschaft und Herz das Wachstum vorantreibt.

Tequila: Calle 23 mit drei Qualitäten angekommen

Alte Tradition unterstützt durch Innovation

(mer) Durch den Erfolg in Frankreich, England und Spanien inspiriert, kommt Tequila Calle 23 nun endlich nach Deutschland. Dort mixen viele bekannte international angesehene Bartender aufgrund des guten Geschmacks, der gestandenen Mixability und schließlich einen guten Preis für einen Centario-Tequila. Ab November sind alle drei Qualitäten bei uns zu beziehen.

Entstanden ist Calle 23 durch Sophie Decobecq, einer der wenigen weiblichen Tequileras in Mexiko in einer sonst traditionell männlich geprägten Gesellschaft. Sophie ist studierte Biochemikerin und hat sich schon in jungen Jahren in Tequila und die Umgebung, in der er hergestellt wird, verliebt. Ihre Leidenschaft gehört seitdem dem Agavenbrand. Vor mehr als zehn Jahren ist sie schließlich dann auch nach Mexiko ausgewandert, um ihre Leidenschaft weiter zu nutzen.

Calle 23 wird in Zapotlanejo im östlichen Hochland des Agaven-Anbaugebiets im Hochland von Jalisco hergestellt. Dort bringt das Terroir (die Bodenbeschaffenheit) besonders fruchtige und süße Agaven hervor, und genau diese Agaven wurden von Sophie Decobecq ausgewählt, um damit einen besonderne Tequila zu schaffen, eben Calle 23. Die Agaven wachsen dort zwischen sieben und zehn Jahren.

Mixability von Calle 23
Die Mixability ist für einen Centario-Tequila (also aus 100% blauer Agave) besonders hoch, sowohl im Zusammenspiel mit Süße als auch mit Säure kommt dieser Tequila spielend klar, ohne dass sein Charakter verloren geht. Nicht umsonst mixen aktuell fast alle Bartender-Größen Großbritaniens gerade jede Menge Drinks mit dieser Spirituose: Ago Peronne (The Connaught Bar, London), Dré Masso (Barchef im Jamie Oliver’s Restaurant und Bar Consultant, London), Charles Vexenat (weltweit unterwegs) und noch viele mehr. Gerne kann man hierzu auch Cocktailbeispiele auf www.tequilacalle23.com finden.

Die drei Qualitäten sind in die bekannten drei Altersklassifizierungen unterteilt: blanco, reposado und anejo.

Calle 23 Blanco
Der Calle 23 blanco ist die erste Wahl für Tequila-Puristen, neben dem typischen Agavengeschmack sind auch Anklänge von Äpfel und Birnen vorhanden, gerade im Nachhall und Abgang. Er ist pur zu genießen, aber auch in klassischen Margaritas spielt er seine Trümpfe aus. Verbunden mit der Säure von Zitronen oder Limetten spielt er seine Dominanz aus, und so behält jede Margarita auch den typischen Agaven-Charakter. Die Frische und Fruchtigkeit spielt dabei Hand in Hand mit dem Charakter der genutzten Agaven.

Calle 23 Reposado
Acht Monate unterzieht sich dieser Tequila einer Reifung in alten Bourbon-Fässern. Dadurch erhält eine holzige Note und bezieht aus dem Holz aber auch Zuckernoten, Nussaromen und zarte, höchst dezente Vanille. Durch die noch kurze Reifung behält er aber auch den typischen Geschmack gekochter Agave. Eine schöne Balance aus Holzanklängen und dem Herzen der blauen Agave.

Calle 23 Anejo
Nach 16 Monaten in kleinen Bourbon-Fässern gereift, ist dieser vollmundige Tequila sowohl durch seine dunkle Bernstein-Farbe optisch bemerkenswert, als auch in der Nase mit seinen Aromen von Nuss, Karamell und zarter Vanille neben den typischen Duft von gekochter Agave. Ganz zu schweigen vom Geschmack, denn sowohl der erste Eindruck als auch der Nachhall sind ein besonderer Moment, denn hier entwickelt sich das ganze Geschmacksportfolio und man begibt sich auf eine ganze Geschmacksreise: gemahlener Hochlandkaffee, zerstossene Tonka-Bohne, leicht gerösteter Tabak. Nicht umsonst gewinnt dieser Tequila gerade sowohl Anhänger als auch Auszeichnungen.

Überzeugen Sie sich selbst, probieren unseren Calle 23, und schon bald werden Sie selber Fan werden.

Vertrieb Deutschland:
Sierra Madre Trend Food GmbH
Rohrstr. 15
58093 Hagen
Tel.: +49 (o) 2331 / 37760
E-Mail: info@sierra-madre.de

Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer / SIERRA MADRE TREND FOOD GmbH)