Auf ein Glas – der Blog

SIG

SIG ist ein führender System- und Lösungsanbieter für aseptische Verpackungen. Wir arbeiten partnerschaftlich mit unseren Kunden zusammen, um Lebensmittel auf sichere, nachhaltige und bezahlbare Weise zu Verbrauchern auf der ganzen Welt zu bringen. Unsere Technologie und Innovationskraft ermöglichen es uns, unseren Kunden End-to-End-Lösungen für differenzierte Produkte, intelligentere Fabriken und vernetzte Verpackungen anzubieten, um den sich stetig wandelnden Bedürfnissen der Verbraucher gerecht zu werden.
 
Die Kompetenz und Erfahrung unserer rund 5.000 Mitarbeiter weltweit ermöglichen es uns, schnell und effektiv auf die Bedürfnisse unserer Kunden in mehr als 60 Ländern einzugehen. 2018 produzierte SIG 35 Milliarden Packungen und erzielte einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro.

SIG treibt die Klimaagenda mit neuem, ambitionierten 1,5°C-Ziel voran

SIG treibt die Klimaagenda mit neuem, ambitionierten 1,5°C-Ziel voran

SIG hat sich ein ambitioniertes, neues Klimaziel gesetzt, das jetzt als eines der ersten in der Branche von der Science Based Targets initiative (SBTi) bestätigt wurde. Es entspricht den aktuellsten Forderungen der Klimaforschung, die globale Erderwärmung unter 1,5°C über dem vorindustriellen Niveau zu halten, um die gefährlichsten Folgen der globalen Erderwärmung zu verhindern. Foto: SIG

SIG hat als eines der ersten Unternehmen seiner Branche ein von der Science Based Targets initiative bestätigtes 1,5°C-Ziel

(mer) SIG hat sich ein ambitioniertes, neues Klimaziel gesetzt, das jetzt als eines der ersten in der Branche von der Science Based Targets initiative (SBTi) bestätigt wurde. Es entspricht den aktuellsten Forderungen der Klimaforschung, die globale Erderwärmung unter 1,5°C über dem vorindustriellen Niveau zu halten, um die gefährlichsten Folgen der globalen Erderwärmung zu verhindern. SIG verpflichtet sich, die Treibhausgasemissionen (Scope 1 und Scope 2) bis 2030 um 60% zu senken (gegenüber Basisjahr 2016).

„Es ist offensichtlich, dass die Welt dringend die globalen Treibhausgasemissionen reduzieren muss, um die gefährlichen Folgen des Klimawandels zu bekämpfen", sagt Ian Wood, Chief Supply Chain Officer bei SIG. "Das neue Ziel von SIG wird unsere Klimaschutzmaßnahmen beschleunigen, indem wir unsere Emissionen drastisch senken und so unseren Beitrag zu einer klimagerechten Lebensmittelversorgung leisten."

An der Spitze der Klimaagenda

Mit dem ambitionierten, neuen Ziel gehört SIG zu den Pionierunternehmen beim Einsatz für die Reduzierung der Treibhausgasemissionen im Einklang mit dem globalen Pariser Abkommen zur Begrenzung der globalen Erderwärmung auf 1,5°C.

Rund 300 Unternehmen haben vom SBTi genehmigte Ziele. Weniger als 100 davon sind genehmigt als im Einklang mit dem 1,5°C-Ziel. SIG ist eines der ersten Unternehmen seiner Branche, das ein vom SBTi bestätigtes 1,5°C-Ziel hat.

Das neue Ziel von SIG verdichtet den Zeitraum, die Reduktion der Scope 1 und Scope 2-Emissionen von 60% zu erreichen, um ganze 10 Jahre gegenüber dem bisherigen bereits von der SBTi genehmigten Ziel, das im Einklang damit lag, die globale Erwärmung unter 2°C zu halten.

Der Fokus auf den Einsatz erneuerbarer Energien hilft SIG, dieses Ziel zu erreichen. SIG hat bereits auf 100% erneuerbaren Strom für seine weltweite Produktion umgestellt und prüft erweiterte Möglichkeiten zur Nutzung erneuerbarer Energien direkt vor Ort an den Produktionsstandorten – beispielhaft ist die preisgekrönte Solardach-Anlage in Thailand.

Unterstützung globaler Maßnahmen

SIG verpflichtet sich nicht nur zur Reduzierung der Emissionen der eigenen Produktionsbetriebe. Das Unternehmen verpflichtet sich außerdem, die Treibhausgasemissionen in der Wertschöpfungskette bis 2030 (ab Basisjahr 2016) um 25% pro verpacktem Liter zu reduzieren. Dieses Ziel beinhaltet Scope 1, Scope 2 und Scope 3-Emissionen eingekaufter Güter und Dienstleistungen, der Nutzung vertriebener Produkte, der Verwertung und der Entsorgung nach Gebrauch.

Die aseptischen Getränkekartons von SIG haben einen 28 bis 70 Prozent geringeren CO2-Fußabdruck als alternative Verpackungen wie Kunststoff- und Glasflaschen, Standbeutel und Dosen wie unabhängige Ökobilanzen zeigen. Sie werden hauptsächlich aus nachwachsenden Rohstoffen aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern hergestellt, die im Wachstum Kohlenstoff aufnehmen. Und sie schützen Lebensmittel ohne Kühlung.

Der Fokus auf die Verringerung der Klimaauswirkungen ist Teil des Way Beyond Good von SIG, der zum Ziel hat, partnerschaftlich eine net-positive Lebensmittelversorgung aufzubauen, die dazu beiträgt, die wachsende Weltbevölkerung zu ernähren und gleichzeitig mehr für die Gesellschaft und die Umwelt tut, als sie in Anspruch nimmt.

Mehr über SIG’s way beyond GOOD
https://www.sig.biz/de/verantwortung/way-beyond-good


Über SIG

SIG ist ein führender System- und Lösungsanbieter für aseptische Verpackungen. Wir arbeiten partnerschaftlich mit unseren Kunden zusammen, um Lebensmittel und Getränke auf sichere, nachhaltige und bezahlbare Weise zu Verbrauchern auf der ganzen Welt zu bringen. Unsere einzigartige Technologie und herausragende Innovationskraft ermöglichen es uns, unseren Kunden End-to-End-Lösungen für differenzierte Produkte, intelligentere Fabriken und vernetzte Verpackungen anzubieten, um den sich stetig wandelnden Bedürfnissen der Verbraucher gerecht zu werden.
SIG wurde 1853 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Neuhausen, Schweiz. Die Kompetenz und Erfahrung unserer rund 5.000 Mitarbeiter weltweit ermöglichen es uns, schnell und effektiv auf die Bedürfnisse unserer Kunden in mehr als 60 Ländern einzugehen. 2018 produzierte SIG 35 Milliarden Packungen und erzielte einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.sig.biz


IHR KONTAKT:
Heike Thevis
Press Officer
Tel.: +49 (0)2462 79 2608
Email: heike.thevis(at)sig.biz

Besuchen Sie uns auf www.sig.biz oder auf unserem Blog signals.sig.biz



Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche.

 

 

SIG treibt die Klimaagenda mit neuem, ambitionierten 1,5°C-Ziel voran

SIG hat sich ein ambitioniertes, neues Klimaziel gesetzt, das jetzt als eines der ersten in der Branche von der Science Based Targets initiative (SBTi) bestätigt wurde. Es entspricht den aktuellsten Forderungen der Klimaforschung, die globale Erderwärmung unter 1,5°C über dem vorindustriellen Niveau zu halten, um die gefährlichsten Folgen der globalen Erderwärmung zu verhindern. Foto: SIG

Adresse

Rurstraße 58
52441 Linnich
Deutschland

Telefon
+49 (0) 2462 / 79 - 0

Fax
+49 (0) 2462 / 79 - 2519

E-Mail
presse.de(at)sig.biz

Webseite

Kontakt

Heike Thevis, Pressereferentin

Telefon
+ 49 (0) 2462 / 79 2608

E-Mail
heike.thevis(at)sig.biz

Marken

Keine Nachrichten verfügbar.