Auf ein Glas – der Blog

Thomas Henry

Die Story von Thomas Henry
Thomas Henry gelang es 1773 erstmals, Wasser mit Kohlensäure anzureichern und den Menschen zu einem prickelnderen Geschmackserlebnis zu verhelfen. Er ist deshalb der Namensgeber einer exklusiven Auswahl von Erfrischungsgetränken, die dieser Tradition vollauf gerecht werden.

Thomas Henry’s wurden gemeinsam mit erfahrenen Barkeepern für die Ansprüche erwachsener Genießer entwickelt und sind aus ausgesuchten Zutaten komponiert, die Liebhaber klassischer Longdrinks ebenso begeistern werden wie Puristen und Kreative.

Thomas Henry‘s sind dafür geschaffen, einen guten Gin oder hervorragenden Wodka eine ganze Nacht lang zu begleiten. Thomas Henry’s sind erwachsen und intensiv im Geschmack. Und sie sehen verdammt gut aus.

Eis, Eis Baby: Thomas Henry lädt mit Alessandro Romano aus der Ona Mor Bar zum Ice Carving Workshop

Filler Eis

Um die Kunst des Eiswürfelschnitzens ist in einigen Ländern bereits ein regelrechter Kult gewachsen. Der Ursprung liegt in Japan. Dort begannen Bartender vor 20 Jahren „Japanese Ice Balls“ aus Eisblöcken zu meißeln.

Thomas Henry liefert für die besten Drinks der Welt nicht nur die Premium-Filler, sondern bemüht sich auch um die Qualität der anderen Komponenten. Deswegen lädt der Berliner Bitterlimonadenexperte über den Sommer gemeinsam mit Alessandro Romano, Betreiber der Ona Mor Bar in Köln, ausgewählte Bartender ein, um dem gefrorenen Wasser den letzten Schliff zu verpassen und am Tresen die Gäste zu begeistern.

(mer) Berlin, 3. Mai 2016 - Hochwertige Spirituose, Premium-Filler und Eis: Mehr braucht es nicht für einen leckeren Longdrink. Dass Eis jedoch nicht nur den Drink kühlt, sondern auch schön aussehen kann, beweist Thomas Henry in seinen Ice Carving Workshops.

Thomas Henry liefert für die besten Drinks der Welt nicht nur die Premium-Filler,  sondern bemüht sich auch um die Qualität der anderen Komponenten. Deswegen lädt der Berliner Bitterlimonadenexperte über den Sommer gemeinsam mit Alessandro Romano, Betreiber der Ona Mor Bar in Köln, ausgewählte Bartender ein, um dem gefrorenen Wasser den letzten Schliff zu verpassen und am Tresen die Gäste zu begeistern. Nach einem erfolgreichen Auftakt in Frankfurt am Main wurden Pickel und Messer am 25. April in der Kantine Kohlmann und am 9. Mai in der 3Freunde Bar in Hamburg geschwungen. Danach folgen Workshops in München, Düsseldorf, Köln, Stuttgart und Leipzig und weiteren Städten in Österreich und in der Schweiz.

Jeder Bartender weiß, dass die Konsistenz der Eiswürfel auch über die Qualität des Drinks entscheidet. Hohles Eis schmilzt schnell und verwässert den Drink, doppelt gefrostetes Eis sorgt hingegen für längeren Genuss. Der Workshop zeigt, dass Eiswürfel nicht nur geschmacklich, sondern auch visuell überzeugen können.

Um die Kunst des Eiswürfelschnitzens ist in einigen Ländern bereits ein regelrechter Kult gewachsen. Der Ursprung liegt in Japan. Dort begannen Bartender vor 20 Jahren „Japanese Ice Balls“ aus Eisblöcken zu meißeln. In einer Kultur der Symbole entwickelte sich schnell ein Trend, der kurze Zeit später in die Szene-Bars New Yorks schwappte und von dort aus die angesagten Bars der Welt eroberte. Auch die deutsche Bar-Elite beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit dem Thema. Wie in der Haute Cuisine wird auch hinter dem Bartresen immer mehr experimentiert.
 
Direkt beim Auftakt in Frankfurt am Main wurde an der Bar des Roomers gestichelt, geschnitzt und gekratzt was der Eisblock hält. Der Kölner Barbetreiber zeigt am 25 x 25 Zentimeter großen Block das Einmaleins des Eisschnitzens, bevor die Frankfurter Bartender selbst Würfel, Kugeln und Diamanten formen. Das Ice Carving gehört schon von Anfang an zum Ona Mor Konzept, das Team schnitzt rund 70 besondere Eiswürfel pro Woche, die nur in besonderen Drinks eingesetzt werden. „Der Gast hat etwas im Glas, das er nicht überall bekommt“, so Romano.

Von den Entwicklern der „Edelwanne“ wird im Workshop auch eine neue „Edelplatte“ vorgestellt, die Thomas Henry speziell für diesen Anlass entwickeln ließ und auf der die Eisblöcke fixiert ruhen. Mit ihr lässt sich das Eis en bloc gut sichtbar für den Gast an der Bar platzieren und kann vor Ort zu einem Kunstwerk verzaubert werden. „Wir möchten in der Barszene ständig neue Impulse setzen und unseren Teil zur Weiterentwicklung der Barkultur beitragen", so Philipp Raddatz,  Thomas Henry Geschäftsführer Marketing & Vertrieb. Für die besten Drinks der Welt in den besten Bars der Welt.
 
Einen kompletten Bericht über den Workshop gibt es hier: www.thomas-henry.de/ice-carving-workshop-in-frankfurtmain/

Über Thomas Henry
Seit 2010 steht der Name Thomas Henry Pate für ein junges deutsches Unternehmen und seine Auswahl an Erfrischungsgetränken. Die Berliner Limonadenexperten von Thomas Henry bereichern die Gastronomielandschaft mit hochwertigen und anspruchsvollen Produkten. Das Sortiment beinhaltet die klassischen Bar Sodas – Tonic Water, Bitter Lemon, Ginger Ale, Soda Water, die beiden Tonic-Twists „Elderflower Tonic“ und „Cherry Blossom Tonic“ und die würzige Ingwerlimonade „Spicy Ginger“. 2014 führt Thomas Henry eine nichtbittere Limonadenrange ein, deren erste Produkte „Mystic Mango“ und „Ultimate Grapefruit“ sind. Thomas Henry bietet den Protagonisten auf beiden Seiten des Tresens eine geschmacklich, preislich und optisch attraktive Alternative.

Gerne stehen wir für Rückfragen zur Verfügung und senden Ihnen auf Anfrage weitere Informationen und Bilder zu.
 
Pressekontakt:
Julia Troll
Styleheads GmbH
Tel.: 030 695 972 591
E-Mail: troll(at)styleheads.de
 



Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer / Thomas Henry)


 

Um die Kunst des Eiswürfelschnitzens ist in einigen Ländern bereits ein regelrechter Kult gewachsen. Der Ursprung liegt in Japan. Dort begannen Bartender vor 20 Jahren „Japanese Ice Balls“ aus Eisblöcken zu meißeln.

Thomas Henry liefert für die besten Drinks der Welt nicht nur die Premium-Filler, sondern bemüht sich auch um die Qualität der anderen Komponenten. Deswegen lädt der Berliner Bitterlimonadenexperte über den Sommer gemeinsam mit Alessandro Romano, Betreiber der Ona Mor Bar in Köln, ausgewählte Bartender ein, um dem gefrorenen Wasser den letzten Schliff zu verpassen und am Tresen die Gäste zu begeistern.

Adresse

Thomas Henry GmbH & Co. KG
Bessemerstraße 22
12103 Berlin

Telefon
+49 (0)30 398 86 796

Fax
+49 (0)30 398 86 804

E-Mail
info(at)thomas-henry.de

Webseite

Kontakt

Intesar Mahmoud

Telefon
+49 (0) 30 / 75 76 57 95-0

E-Mail
presse@thomas-henry.de