Auf ein Glas – der Blog

Thomas Henry

Die Story von Thomas Henry
Thomas Henry gelang es 1773 erstmals, Wasser mit Kohlensäure anzureichern und den Menschen zu einem prickelnderen Geschmackserlebnis zu verhelfen. Er ist deshalb der Namensgeber einer exklusiven Auswahl von Erfrischungsgetränken, die dieser Tradition vollauf gerecht werden.

Thomas Henry’s wurden gemeinsam mit erfahrenen Barkeepern für die Ansprüche erwachsener Genießer entwickelt und sind aus ausgesuchten Zutaten komponiert, die Liebhaber klassischer Longdrinks ebenso begeistern werden wie Puristen und Kreative.

Thomas Henry‘s sind dafür geschaffen, einen guten Gin oder hervorragenden Wodka eine ganze Nacht lang zu begleiten. Thomas Henry’s sind erwachsen und intensiv im Geschmack. Und sie sehen verdammt gut aus.

Thomas Henry Review 2011

Rückblick für fünf Sterne am Limonadenhimmel

Wie groß war der Durst der Verbraucher auf Berliner Bitterlimonaden Hersteller in diesem Jahr? Das Berliner Start-Up Unternehmen Thomas Henry blickt zurück und lässt sein erstes Jahr Revue passieren. Die ersten zwölf Monate stehen Pate für das Bedürfnis von Bartendern und Gastronomen nach anspruchsvollen Bitterlimonaden und die Tatsache, dass sich Thomas Henry durch Rückschläge nicht so leicht erschüttern lässt und nun erst recht durchstartet. In der Rolle der Gastgeber: Sebastian Brack, Norman Sievert und ihr Team mit den Thomas Henry Highlights.

Economic
Die Umsatzzahlen des Unternehmens entwickelten sich im ersten Jahr weit über die Erwartungen der Imitatoren Sebastian Brack, Norman Sievert sowie der Gesellschafter Dr. Jan Berentzen und Axel Schneider hinaus. Die Thomas Henry Welle mit den Sorten Tonic Water, Spicy Ginger, Bitter Lemon und Ginger Ale schwappt längst über die Grenzen des Heimatortes Berlin hinaus in die Lande. Sogar in Österreich, Schweiz und Spanien surft man bereits auf der Limonaden Welle von der Spree.

"Verbrauchertäuschung", "Ginger Beer" und "Anwaltsverein" dagegen waren die Unworte des Jahres im Berliner Start-Up Unternehmen. Im November flatterte ein Gerichtsurteil ins Haus, nach dem die populäre Ingwer-Limonade nicht mehr unter der international geläufigen Bezeichnung "Ginger Beer" in Deutschland verkauft oder beworben werden darf, wenn der Produktionsstandort in Deutschland liegt. Vorwurf: Verbrauchertäuschung. Das Urteil des Berliner Landgerichts bestätigt damit eine Einstweilige Verfügung. Aus der Ruhe bringen lassen hat sich der Erfrischungspionier dadurch nicht. Eine Umbenennung war unabdingbar. Da sich jedoch bereits ein anderer großer Bitterlimonadenhersteller kurzfristig die bevorzugte Alternative "Ginger B." sicherte, ist der Name "Spicy Ginger" die neue Bezeichnung der erfrischenden Limonade: gleichbleibender Geschmack, perfekter Name.

"Wir haben in unserem ersten Jahr, kleine Rückschläge einstecken müssen, aber haben gelernt, mit den Großen zu schwimmen", so Inhaber Sebastian Brack. "Das Benehmen manch großer Bitterlimonaden Hersteller entspricht jedoch nicht unserem Stil, wie wir im November feststellen mussten. Qualität, Begehrlichkeit und ehrliches Handeln gegenüber unserer Verwenderschaft sind und bleiben unser Credo. Wir arbeiten mit und für die Barszene."

Das belegen auch die Umsatzzahlen des vergangenen Jahres: ca. 3,25 Millionen Mehrwegflaschen der Berliner Limonaden fanden ihren Weg zu Getränkefachgroßhändlern und in die Bars.

Die Holunderblüten Innovation
Etwas Ausgefallenes, Innovatives sollte es sein, das Thomas Henry mit dem Heimspiel beim Bar Convents im Oktober ausschenken wollte. Eine Innovation als Antwort auf den Rückschlag durch die Klage. Aus dieser Motivation heraus entstand die Idee zu Thomas Henry Elderflower Tonic. Solch ein überwältigendes Feedback der Bartenderzunft hatte niemand erwartet. Darauf aufbauend wurde entschieden, das Elderflower Tonic ab dem 1. Januar 2012 für einen limitierten Zeitraum in das Sortiment aufzunehmen. Die Versuchsküche brodelt inzwischen weiter auf Hochtouren, für das neue Jahr sind weitere Variationen geplant.

Experience Thomas Henry
Im Rahmen einiger kleiner, feiner Happenings bestärkte und pflegte Thomas Henry sein Netzwerk und Kontakte zu Bartendern, Getränkefachgroßhändlern und Kunden. Anfang 2011 konnten Bartender und Gastronomen die fünf Sterne von Thomas Henry auf den "Get a taste of …"-Veranstaltungen in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Dresden, Frankfurt, Essen und Wien probieren und die Bar Sodas nach eigenem Gusto mischen und verkosten. Wer selbst keine Lust auf "Mischerei" hatte, bekam exquisite Longdrinks und herzhafte Snacks an der Bar serviert.

Im Sommer sorgte Thomas Henry mit der "Klassenfahrt" für Sundowner Erlebnisse in der Abenddämmerung von Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und München. Insgesamt 850 Gastronomen genossen und feierten auf den Bootstouren elektronischen Freiluftsounds, Seemannsgarn und süffige Drinks in Kooperation mit Sierra Tequila und Borco.

Social Media
Der Wettbewerb zum außergewöhnlichsten Gin & Tonic Deutschlands setzte den Startschuss für eine Reihe von Aktionen auf Internet-Plattformen wie Facebook. Die Besucher der Seite stimmten für das außergewöhnlichste Rezept ab, das anschließend von einer Fachjury bewertet wurde. Eine Palette Thomas Henry Tonic Water winkte den glücklichen Gewinnern.

In der Königsdisziplin, dem Kronkorken sammeln, belohnte das Unternehmen beim "Thomas Henry Summer Drive" ultimative Verkaufstalente mit der Leihgabe eines BMW Minis für ihre individuelle Spritztour freuen.

Forecast 2012
"Bestärkt durch die kleinen Niederlagen im letzten Jahr starten wir mit noch mehr Selbstbewusstsein in die nächsten 12 Monate", verspricht Norman Sievert. "Gleich zum Auftakt des Neuen Jahres werden im On-Trade die Kronkorken knallen und auch im Vertriebsbereich ist noch Luft nach oben."

"Was zählt ist die Zufriedenheit unserer Kunden, Fans und treuen Liebhaber, für die wir eine erlebbare Markenwelt schaffen wollen." Es wird spannend, lehrreich, sportlich, und Gastronomen dürfen sich, Gerüchten zufolge, auf das ein oder andere bekannte sommerlich luftige Event freuen.

"Uns geht es gut, und wir freuen uns auf die kommenden Jahre und Herausforderungen", ergänzt Sebastian Brack. "Thomas Henry lebt mit und durch unsere Leidenschaft, und wir möchten nur zu gerne noch weitere 10 bis 20 Jahre den Weg unserer Marke begleiten."

Für das Thomas Henry Team steht fest: Die treuen Fans und Unterstützer der Marke tragen einen großen Teil zum Erfolg der Marke bei und werden es auch in Zukunft tun. Thomas Henry bedankt sich mit einem lauten CHEERS! bei allen Freunden der Marke.

Kontakt:
Laura Böttcher
Barworkz | Agentur für Beverage Consulting und Kommunikation
Tel.: +49 (0) 30 / 2332 994 54
E-Mail: presse(at)thomas-henry.de

Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer / Thomas Henry GmbH & Co. KG)

Adresse

Thomas Henry GmbH & Co. KG
Bessemerstraße 22
12103 Berlin

Telefon
+49 (0)30 398 86 796

Fax
+49 (0)30 398 86 804

E-Mail
info(at)thomas-henry.de

Webseite

Kontakt

Intesar Mahmoud

Telefon
+49 (0) 30 / 75 76 57 95-0

E-Mail
presse@thomas-henry.de