Auf ein Glas – der Blog

Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie (VdF)

Der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF) ist der zentrale Verband aller Fruchtsaft/ -nektar- und Gemüsesaft/-nektarhersteller in Deutschland. Er vertritt die gemeinsamen Interessen dieser Branche national und international und unterrichtet seine Mitglieder in allen, die Industrie betreffenden aktuellen Fragen.
Der VdF wurde am 17. Januar 1951 gegründet. Im Verband sind 203 Fruchtsafthersteller als Direktmitglieder organisiert (Stand: 01.01.2001). Darüber hinaus werden circa 228 kleinere Betriebe über Landesverbände betreut.

Die Fruchtsaftindustrie hat in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung durchgemacht: 1950 lag der Pro-Kopf-Verbrauch noch bei 1,9 Liter, inzwischen trinken die Deutschen pro Kopf und Jahr 40,6 Liter Fruchtsäfte und Fruchtnektare. Der Gesamtumsatz der Branche stieg zwischen 1950 und 2000 von 0,05 Mrd. DM (alte Bundesländer) auf 5,9 Mrd. DM (Deutschland gesamt).

Obwohl inzwischen mehr als 75 % des Branchenumsatzes auf die 13 größten Mitgliedsunternehmen mit einem Jahresumsatz von jeweils über 100 Mio. DM entfallen, bleibt die Struktur der Branche geprägt durch mittelständische Betriebe, die regional das heimische Obst verarbeiten und ihre Produkte vielfach auch nur regional anbieten (vgl. Die Branchenstruktur der deutschen Fruchtsaft-Industrie).

Viele dieser kleineren Unternehmen befassen sich darüber hinaus mit der "Lohnmosterei", bei der die von Landwirten, Klein- und Hobbygärtnern angelieferten Früchte gegen geringes Entgelt zu hochwertigen Fruchtsäften verarbeitet werden.

Betrachtet man die Regionale Verteilung der Fruchtsafthersteller, fällt die besondere Bedeutung von Nordrhein-Westfalen und dem Verbandsgebiet Nord (Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg, Bremen) auf.

Einen wichtigen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg der Branche leisten heute die Fruchtsafthersteller in den neuen Bundesländern. Ihr DM-Umsatz ist seit 1991 von damals 53,4 Mio. DM auf inzwischen 270 Mio. DM im Jahr 2000 (252 Mio. DM im Jahr 1999) gestiegen. Rechnet man die mit Unternehmen in den alten Bundesländern verbundenen Betriebe hinzu, lag der Umsatz 2000 sogar bei ca. 416,2 Mio. DM (1999: ca. 388 Mio. DM).

Der VdF im europäischen Kontext
Im Oktober 1998 hat der VdF in Brüssel ein Büro offiziell eröffnet. Parlament und Kommission werden von dort aus in Fachfragen unterstützt und es wird Lobby-Arbeit für die deutsche Fruchtsaft-Industrie betrieben.

Darüber hinaus engagiert sich der VdF in der europäischen Fruchtsaftvereinigung AIJN (Association of the Industry of Juices and Nectars from Fruits and Vegetables of the European Union), der die nationalen Fruchtsaftverbände angehören. Viele deutsche Experten haben eine Funktion als Chairman oder Mitglied eines Arbeitskreises oder Komitees inne. Ziel der Mitarbeit des VdF bei der AIJN ist die Sicherung des hohen Qualitätsstandards bei Fruchtsäften und Fruchtnektaren. Die AIJN repräsentiert ca. 600 Unternehmen der nationalen Verbände der EU-Mitgliedstaaten.

Fruchtsaft & Co. als ideale Begleiter zum Weihnachtsmenü

Fruchtsaft
Fruchtsaft & Co. als ideale Begleiter zum Weihnachtsmenü

Fruchtsäfte und -nektare können dank ihrer Sorten- und Geschmacksvielfalt ganz unterschiedliche Geschmäcker bedienen.

Food Pairing – natürlich mit Saft

(mer) Kaum ein anderes Getränk kann so viele Bedürfnisse und Verzehrsanlässe bedienen wie Fruchtsaft. Und so bieten sich Säfte auch beim Trendthema „Food Pairing“ als ideale Partner an. Beim Food Pairing werden Aromen kombiniert, die zunächst nicht vermuten lassen, dass sie gemeinsam ein harmonisches Ganzes ergeben. Fruchtsaft & Co. in Kombination mit Tonic Water oder schwarzem Tee, mit Kräutern, Gewürzen oder Ölen bieten ganz neue Geschmacksalternativen. Diese Kombina­tionen eigenen sich hervorragend als alkoholfreie Speisebegleiter, auch als Alternative zum klassischen Wein im Rahmen des Weihnachtsmenüs. Dabei muss man nur wissen, was wozu passt und welche Aromen miteinander harmonieren. Grundsätzlich sind der Fantasie aber keine Grenzen gesetzt und schlußendlich entscheidet immer der eigene Geschmack.

Fruchtsaft für neue Geschmackserlebnisse

Fruchtsäfte und -nektare können dank ihrer Sorten- und Geschmacksvielfalt ganz unterschiedliche Geschmäcker bedienen. Ob herb-säuerlich, klar und spritzig oder samtig-süß, es gibt immer das passende Produkt. Das moderne Food Pairing geht heute über die Berechnung von passenden Schlüsselaromen hinaus. Um die Kombinationen perfekt zu machen, kommt es auch auf Texturen, Konsistenzen und Aggregatzustände an. Fruchtsäfte und -nektare verfügen hier von Haus aus  über verschiedene Varianten, sei es ein klarer Kirschnektar, ein Orangensaft mit Fruchtfleisch oder ein samtiger Aprikosennektar. Ein Saft oder Nektar bietet sich auch ideal als Granita an oder sorgt über das Fermentieren für ein ganz neues Geschmackserlebnis. Fermentation beruht auf dem Prinzip, dass der Pilz in einer Nährlösung wie Tee oder einem Aufguss liegt und von dem zugegeben Zucker lebt. Verwendet man Fruchsäfte, reduziert dies nicht nur die Menge des beizugebenden Zuckers, sondern sorgt durch die Fermentation für völlig neue Geschmackserlebnisse. Es muss auch nicht immer das Getränk sein. Fruchtsäfte begleiten das Menü auch in Dressings, Saucen oder Dips. So passen Sauerkirsche und Johannisbeere gut zu Fleisch- und Wildgerichten, während die Ananas Currys eine besondere Note verleiht und ein Orangensaft dem Salat den Frischekick gibt.

Unsere Food Pairing-Ideen für Weihnachten

Rhabarber-Loorbeer-Drink
Zutaten für 4 Portionen:
330 ml Apfelsaft naturtrüb
330 ml Rhabarbernektar
350 ml kochendes Wasser
5 getrocknete Lorbeerblätter

Zubereitung:
Lorbeerblätter grob brechen, mit dem kochenden Wasser aufgießen und 15 Min- uten ziehen lassen. Abseihen und den Lorbeertee abkühlen lassen. Apfelsaft, Rhabarbernektar und Lorbeertee mischen.

Passt zu:
Ein süffiger Allrounder-Drink, der mit seiner fruchtig-herben Note zu vielen Gerichten passt! Er schmeckt zu Gemüsegerichten wie geschmortem Kürbis oder Guacamole. Er passt zu Ofenkartoffeln, Couscoussalat und Flammkuchen, harmoniert mit milden Frischkäsen, weißem Fischfilet oder Omeletts. Er lässt sich aber auch zu mürbem Apfelkuchen, Waffeln oder gebackenen Apfelspalten trinken.

Assam-Trauben-Genuss
Zutaten für 4 Portionen:
700 ml roter Traubensaft
300 ml kochendes Wasser
1 TL Assam Tee
1 TL Himbeersirup
 
Zubereitung:
Den Schwarztee mit kochendem Wasser übergießen, 2 Minuten ziehen lassen und abseihen (bei kurzer Ziehdauer ist der Tee anregend – bei längerer Ziehdauer beruhigt der Tee und ist sensorisch herber). Den Tee auskühlen lassen. Traubensaft und Tee mischen und mit etwas Himbeersirup abschmecken.
 
Passt zu:
Der vollmundige, schwere Drink braucht Partner auf Augenhöhe: Pilzgerichte, geschmorte, gegrillte oder karamellisierte Melanzani, lange gereifte Hartkäse wie z. B. Bergkäse, Wild, Thunfischsteak. Er ist ein hervorragender Begleiter schokoladiger Desserts, von Schoko-Kirschen-Kuchen, Nussstrudel, Mohnparfait oder würzigem Lebkuchen.

Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF)

Der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF) ist der zentrale Verband aller Fruchtsaft-/-nektar- und Gemüsesaft-/-nektarhersteller in Deutschland. Der VdF vertritt die gemeinsamen Interessen dieser Branche national und international und unterrichtet seine Mitglieder in allen die Industrie betreffenden aktuellen Belangen. Im Verband sind heute 182 Fruchtsafthersteller als Direktmitglieder organisiert. Darüber hinaus werden ca. 163 kleinere Betriebe über Landesverbände betreut.
 
Kampagnenbüro „Natürlich mit Saft!“
c/o WPR COMMUNICATION
Redaktionskontakt Nicole Ickstadt
Tel: 0 22 41 / 23 40 7 0
E-Mail: ickstadt(at)wprc.de
Internet: www.natuerlich-mit-saft.eu


Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer / VdF)

Fruchtsaft & Co. als ideale Begleiter zum Weihnachtsmenü

Fruchtsäfte und -nektare können dank ihrer Sorten- und Geschmacksvielfalt ganz unterschiedliche Geschmäcker bedienen.

Adresse

Mainzer Str. 253
53179 Bonn
Deutschland

Telefon
+49 (0) 228 / 9 54 60 - 0

Fax
+49 (0) 228 / 9 54 60 - 30

E-Mail
info(at)fruchtsaft.net

Webseite

Kontakt

Klaus Heitlinger, Geschäftsführer

Telefon
+49 (0) 228 / 9 54 60 - 0

E-Mail
heitlinger(at)fruchtsaft.org

Kontakt

Elisabeth Rechenburg, WPR COMMUNICATION GmbH Co. KG

Telefon
+49 (0) 2244 / 92 49 - 0

E-Mail
rechenburg(at)wpr-communication.de

Marken

Keine Nachrichten verfügbar.