Auf ein Glas – der Blog

Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie (VdF)

Der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF) ist der zentrale Verband aller Fruchtsaft/ -nektar- und Gemüsesaft/-nektarhersteller in Deutschland. Er vertritt die gemeinsamen Interessen dieser Branche national und international und unterrichtet seine Mitglieder in allen, die Industrie betreffenden aktuellen Fragen.
Der VdF wurde am 17. Januar 1951 gegründet. Im Verband sind 203 Fruchtsafthersteller als Direktmitglieder organisiert (Stand: 01.01.2001). Darüber hinaus werden circa 228 kleinere Betriebe über Landesverbände betreut.

Die Fruchtsaftindustrie hat in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung durchgemacht: 1950 lag der Pro-Kopf-Verbrauch noch bei 1,9 Liter, inzwischen trinken die Deutschen pro Kopf und Jahr 40,6 Liter Fruchtsäfte und Fruchtnektare. Der Gesamtumsatz der Branche stieg zwischen 1950 und 2000 von 0,05 Mrd. DM (alte Bundesländer) auf 5,9 Mrd. DM (Deutschland gesamt).

Obwohl inzwischen mehr als 75 % des Branchenumsatzes auf die 13 größten Mitgliedsunternehmen mit einem Jahresumsatz von jeweils über 100 Mio. DM entfallen, bleibt die Struktur der Branche geprägt durch mittelständische Betriebe, die regional das heimische Obst verarbeiten und ihre Produkte vielfach auch nur regional anbieten (vgl. Die Branchenstruktur der deutschen Fruchtsaft-Industrie).

Viele dieser kleineren Unternehmen befassen sich darüber hinaus mit der "Lohnmosterei", bei der die von Landwirten, Klein- und Hobbygärtnern angelieferten Früchte gegen geringes Entgelt zu hochwertigen Fruchtsäften verarbeitet werden.

Betrachtet man die Regionale Verteilung der Fruchtsafthersteller, fällt die besondere Bedeutung von Nordrhein-Westfalen und dem Verbandsgebiet Nord (Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg, Bremen) auf.

Einen wichtigen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg der Branche leisten heute die Fruchtsafthersteller in den neuen Bundesländern. Ihr DM-Umsatz ist seit 1991 von damals 53,4 Mio. DM auf inzwischen 270 Mio. DM im Jahr 2000 (252 Mio. DM im Jahr 1999) gestiegen. Rechnet man die mit Unternehmen in den alten Bundesländern verbundenen Betriebe hinzu, lag der Umsatz 2000 sogar bei ca. 416,2 Mio. DM (1999: ca. 388 Mio. DM).

Der VdF im europäischen Kontext
Im Oktober 1998 hat der VdF in Brüssel ein Büro offiziell eröffnet. Parlament und Kommission werden von dort aus in Fachfragen unterstützt und es wird Lobby-Arbeit für die deutsche Fruchtsaft-Industrie betrieben.

Darüber hinaus engagiert sich der VdF in der europäischen Fruchtsaftvereinigung AIJN (Association of the Industry of Juices and Nectars from Fruits and Vegetables of the European Union), der die nationalen Fruchtsaftverbände angehören. Viele deutsche Experten haben eine Funktion als Chairman oder Mitglied eines Arbeitskreises oder Komitees inne. Ziel der Mitarbeit des VdF bei der AIJN ist die Sicherung des hohen Qualitätsstandards bei Fruchtsäften und Fruchtnektaren. Die AIJN repräsentiert ca. 600 Unternehmen der nationalen Verbände der EU-Mitgliedstaaten.

Neue Cocktail-Ideen mit Fruchtsaft

Zum Jahreswechsel wird es bunt

(mer) Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und die Vorbereitungen für den Jahreswechsel laufen auf Hochtouren. Silvestercocktails sind für viele fester Bestandteil einer Silvesterparty. Die ideale Basis für traditionelle und ausgefallene Cocktailideen sind Fruchtsäfte und Fruchtnektare. Ob mit oder ohne Alkohol – die saftigen Mischungen sorgen in jedem Fall für hochprozentigen Genuss. Die breite Palette der Fruchtsäfte und -nektare ist das Geheimnis mit dem Gäste verwöhnt werden: pur, gerührt, geschüttelt oder gemixt. Der Phantasie sind bei der Komposition verschiedener Säfte und Nektare keine Grenzen gesetzt – mal ein Hauch von tropischen Nächten mit Maracuja- und Ananassaft, mal ein Traum in rot mit Kirsch- und Johannisbeernektar, vielleicht auch erfrischende Zitruspower mit Orangen-, Zitronen- und Grapefruitsaft oder der Klassiker Apfelsaft mit Pfirsichnektar. Das i-Tüpfelchen für die köstlichen Cocktails ist die Garnitur: spiralförmig abgeschälte Orangen- und Zitronenschalen, Minzeblättchen, Spieße mit frischen Fruchtstücken und natürlich Strohhalme. Wer seinen Gästen einen besonderen Gag bieten will, serviert Cocktails statt in Gläsern in ausgehöhlten Früchten wie Ananas, Kokosnuss und Melone oder mit farbigen Eiswürfeln aus Fruchtsäften.

Um den ganzen Abend fit zu bleiben, sollte man zwischendurch auch mal ein Glas Fruchtsaft pur genießen. Denn in den Partynächten mit viel Alkohol und unter Umständen auch Zigarettenrauch – den Vitamin-C-Killern schlechthin – kann gerade eine Vitaminbombe aus dem Fruchtsaft-Mix die Kondition steigern.

Wertvolle Inhaltsstoffe
Mit Vitaminen kommt man nicht nur durch eine lange Partynacht. Mit Vitamin C kommt man auch gut durch den Winter, bleibt fit und kann die Freuden des Winters in vollen Zügen genießen. Fruchtsaft zählt in Deutschland zum Beispiel zu den wichtigen Vitamin-C-Spendern. Legt man den durchschnittlichen Fruchtsaftkonsum der Deutschen zu Grunde, so nehmen sie mit Apfel-, Orangen-, Trauben- und Multivitaminsaft täglich 13,5 mg Vitamin C auf. Vitamin C fördert die Infektabwehr und beugt dadurch Erkältungen vor. Der Vitamin-C-Gehalt und die Fruchtsäuren in Fruchtsäften steigern darüber hinaus die körpereigene Eisenaufnahme und fördern damit Konzentration und Leistungsfähigkeit. Zusätzlich sind Fruchtsäfte hervorragende Lieferanten Sekundärer Pflanzenstoffe. Roter Traubensaft enthält reichlich Polyphenole, die das Immunsystem stärken, da sie den Abbau schädlicher Stoffe im Körper, den freien Radikalen, fördern können.

Cocktail-Ideen mit Fruchtsaft

Dark Apple

Zutaten:
12 cl Apfelsaft, klar
5 cl schwarzer Johannisbeernektar
3 cl Zitronensaft
1,5 cl Lemon Squash
3 cl Mineralwasser
Eiswürfel

Zubereitung:
Apfelsaft mit schwarzem Johannis­beernektar, Zitronensaft und Lemon Squash mit Eiswürfeln im Shaker vermengen. Anschließend mit weiteren Eiswürfeln und Mineralwasser in ein Longdrinkglas geben und servieren.

Tipp: Der Cocktail wird noch dunkler, wenn man im Shaker einen Teelöffel Zuckercouleur hinzufügt.

Tipp: Für eine besondere Garnitur 100 ml Johannisbeernektar mit 50 g Zucker aufkochen und vom Herd nehmen. Inzwischen einen Apfel in hauchfeine Scheiben hobeln und in den noch heißen Sud geben. Etwa 10 bis 15 Minuten ziehen lassen, dann herausnehmen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und etwa 2 Stunden im Backofen bei 70 °C trocknen lassen, dabei einmal wenden.

Spicy Coco-Orange

Zutaten:
1 kleine rote Pfefferschote
12 cl Orangensaft
4 cl Mangonektar
2 cl Kokossirup
4 cl Limettensaft
Eiswürfel

Zubereitung:
Die Pfefferschote halbieren, entkernen und grob schneiden. Zusammen mit dem Orangensaft, dem Mangonektar, Kokossirup, Limettensaft und Eiswürfeln in einem Shaker vermengen. Mit weiteren Eiswürfeln in einem Longdrinkglas abseihen.

Tipp: Für eine besondere Garnitur 1 Bio-Orange mit einem Kannellierer (Spezialwerkzeug) ohne Unterbrechung spiralförmig "schälen". 50 g Zucker mit 50 ml Wasser aufkochen, den Orangen­schalenstrang darin 10 Min. bei kleiner Hitze ziehen lassen, auf einem Sieb abtropfen lassen.

Den Orangenstrang spiralförmig um einen leicht geölten Holzlöffelstiel oder Ähnliches wickeln. Backofen auf 70°C vorheizen und den Orangentwist samt Holzlöffel etwa 2 Stunden im Ofen trocknen. Anschließend den getrockneten Orangentwist von den Stielen ziehen.

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen und Daten wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Klaus Heitlinger
Geschäftsführer im Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V.
Mainzer Straße 253
53179 Bonn
Tel.: +49 (0) 2 28 / 9 54 60-0
Internet: www.fruchtsaft.org
http://blog.juice-news.de

WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Elisabeth Rechenburg
Kollwitzstraße 7
53639 Königswinter
Tel.: +49 (0) 22 44 / 9 24 9-0
E-Mail: info(at)fruchtsaft.net

Honorarfreie Veröffentlichung für redaktionelle Zwecke. Abdruck oder Veröffentlichung im Internet unter Angabe der Quelle: Mercurio Drinks - Pressemitteilungen aus der Getränkebranche (mer / Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V.)

Adresse

Mainzer Str. 253
53179 Bonn
Deutschland

Telefon
+49 (0) 228 / 9 54 60 - 0

Fax
+49 (0) 228 / 9 54 60 - 30

E-Mail
info(at)fruchtsaft.net

Webseite

Kontakt

Klaus Heitlinger, Geschäftsführer

Telefon
+49 (0) 228 / 9 54 60 - 0

E-Mail
heitlinger(at)fruchtsaft.org

Kontakt

Elisabeth Rechenburg, WPR COMMUNICATION GmbH Co. KG

Telefon
+49 (0) 2244 / 92 49 - 0

E-Mail
rechenburg(at)wpr-communication.de

Marken

Keine Nachrichten verfügbar.